Kay Nerstheimer – Mut zur Lüge …

Kay Nerstheimer – Mut zur Lüge

Nerstheimer behauptet jetzt also, dass er zu seinen homophoben, rassistischen und menschenverachtenden Beiträgen bei FB „verführt“ worden sei? Interessant. Nerstheimer hat von sich aus einen Beitrag bei der Störchin gepostet, es war keine Antwort auf einen vorherigen Beitrag. Hat dann allerdings Konter bekommen und wurde daraufhin noch ausfallender als er es ohnehin schon war.

Gar nicht zu reden von anderen ähnlichen Aussagen von ihm auf diversen Seiten im Internet, wie z.B. „abgeordnetenwatch“. Da wurde er wohl auch provoziert.

Aber gut, wer erwartet von irgendjemanden bei der AfD auch nur ein Fünkchen Anstand, von Ehrlichkeit mal gar nicht zu reden. Das sind letztendlich keine „deutschen Traditionen und Werte“. Man lügt, dass sich die Balken biegen und versucht sich hinterher als Opfer darzustellen.

Bei der AfD kann man von Glück reden, dass Lügen nicht wirklich für kurze Beine oder eine lange Nase sorgen. Die AfDler könnten sonst bequem aufrecht unter jedem Teppich laufen, allerdings mit Nasen, die problemlos rund um den Erdball reichen.

Link zum Screen mit Nerstheimers menschenverachtenden Äußerungen:
www.facebook.com/Sonnenstaatland/photos/a.388332987889339.91877.388213067901331/1058361240886507/?type=3

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*