„Patriotisches“ ADHS …

„Patriotisches“ ADHS

Wenn man keine Schlagzeilen hat, dann macht man sich welche. Gleichzeitig kann man dann auch toll jammern, dass die „Lügenpresse“ ja einfach gar nichts berichtetl. Liegt natürlich nur daran, das echte, aufrechte Deutsche die Opfer sind.

Dumm nur, wenn an der Geschichte weniger als gar nichts dran ist, es sich um ein reines Fantasiegebildet handelt. Die Polizei in Dresden ist auf jeden Fall -auch auf Nachfrage- nicht von einem „Schwerverletzten mit Messer im Bauch“ bekannt. Es gab einige Vorfälle, die man auch auf der Seite der Polizei Dresden nachlesen kann, allerdings, von einem Fall wie dem geschilderten ist nichts, aber auch gar nichts bekannt.

Aber Doris hatte ein wenig Aufmerksamkeit und kann sich über Zuspruch freuen. Was für ein elendes Leben müssen „besorgte Bürger“ und „echte Patrioten“ führen, wenn sie solche Aktionen brauchen.

www.polizeibericht-dresden.de/

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

1 Antwort

  1. ADHS-Betroffene Person sagt:

    Was soll bitte diese Diskriminierung von Menschen mit AHDS?

    Offensichtlich hat die Person, die den Artikel verfasste, so wenig Ahnung von ADHS wie ein typisches AFD-Mitglied von der Idee der Humanität.

    Kleiner Tipp: ADHS ist N I C H T „Verlangen eines Einzelnen nach Aufmerksamkeit der Umwelt seiner Person gegenüber“. AD(H)S ist eine psychische Störung, die unbehandelt ernsthafte Folgen haben kann. Menschen mit ADHS haben unter Umständen einen Grad der Behinderung zwischen 20 und 50.

    Schade, gerade hat dieser Blog einen schönen Teil seiner Glaubwürdigkeit auf einen Schlag eingebüßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*