Ein „Musiker“ der AfD vor Gericht …

Ein „Musiker“ der AfD vor Gericht

Der rechtsextreme „Musiker“ Chris Ares, der sich selbst als ein extrem von „Gutmenschen“ und „linskrotgrünversifften“ Teddywerfern verfolgtes „Opfer“ ansieht, darf des öfteren bei der AfD zur Unterhaltung des „Volkes“ auftreten. Man weiß ja, was „das Volk“ an Texten und Musik mag.

Da er ja ein extrem „friedliebender“ Mensch ist und nicht zuletzt eine unheimliche Angst vor „Invasoren“ hat, muss er natürlich bei solchen Auftritten jederzeit zur „Notwehr“ bereit sein.

Wir sind sicher, dass ihm die AfD bei der Begleichung der Strafe gerne unter die Arme greifen wird. 😉

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*