Dresden – ein sehr später Versuch …

Dresden – ein sehr später Versuch

Nach zwei Jahren versucht man also die „Anständigen“ zu mobilisieren, während Bachmann zur „Rauchpause“ auffordert mit den Worten „Dresden zeigt wies geht“ und die Stadtratsmitglieder der AfD ätzen, wie wenn sie Geld dafür bekommen würden (bekommen sie ja irgendwie auch).

Es ist ja schon wirklich positiv, dass man in Dresden überhaupt daran denkt mal von offizieller Seite „dagegen zu halten“ und ein „Bürgerfest“ organisiert. Nach immerhin 2 Jahren!

Bürgerfest ist keine Demo, also wird man auch kein Polizeiaufgebot brauchen und die Pegidioten können ungestört -wie auch schon in der Vergangenheit- pöbeln und demonstrieren, was sie für „deutsche Leitkultur“ halten. Na ja,, sind wir ehrlich, selbst mit Polizei wäre das nicht anders, die könnte dann höchstens noch zum Mikrofon greifen und allen Pegidioten „viel Erfolg“ wünschen.

Wir wünschen viel Spaß beim Bürgerfest.

www.fr-online.de/pegida/dresden-buergerfest-statt-pegida,29337826,34847738.html

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*