Eine Runde Geld für Dirk …

Eine Runde Geld für Dirk

Dirk ist ein ganz armer, gebeutelter „besorgter Bürger“, „echter Patriot“ und „Reichsbürger“. In dieser Funktion organisierte er Proteste gegen Flüchtlinge und Frau Merkel in Lichtenau. Auch im Hetzen war er -wenn wundert es- wirklich erstklassig.

Es kam, was kommen musste: Es gab Anzeigen und irgendwann ein Urteil. 3.600 Euro Strafe gab es. Obwohl Dirk ja von sich behauptet ein unheimlich erfolgreicher Geschäftsmann zu sein, der auch eine echte „Bereicherung“ für Deutschland ist, betteln die Gattin (wenn er nicht selbst der Inhaber des Accounts ist) und die Weggefährtin Kathrin Sauer (die ihren Namen jetzt umgedreht hat) um Spenden.

Ursprünglich wollte er ja bis vors Bundesverfassungsgericht, BGH, Europäischer Gerichtshof oder sonstwo klagen. Scheint nicht geklappt zu haben.

Siehe auch:
http://zwen-aus-zwota.de/2016/06/09/krieg-in-lichtenau/
https://www.tag24.de/nachrichten/rechte-marschieren-mit-sternmarsch-durch-chemnitz-60170
http://www.netz-gegen-nazis.de/dokument/presseschau-03062016-11050#news-13

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*