Das schwere Leben von „Reichsbürgern“ …

Das schwere Leben von „Reichsbürgern“

Natürlich sind die keltisch-druidischen „Schäfchen“ um Gold- und Snake-Oil-Verkäufer Benjamin Ernst keine „Reichsbürger“. Sie sind waschechte „keltische Druiden“ oder „druidische Kelten“, mit eigenen Ausweisen, Führerscheinen und natürlich „Patientenverfügungen“. Nur wirklich „aufgewachte“, „echte Opposition“, die einfach nur die „richtigen Fragen“ stellt, nicht zuletzt dank eines ausgiebigem Youtube-Jura-Studium.

Deshalb sind sie jetzt arme politisch verfolgte Opfer, dabei weiß doch jeder: Die „Reichsbürger“ sind nur die Anderen. 😀

Rolf beschreibt seine „Leidensgeschichte“. 😉

Screen zum Vergrößern:

Infos:
www.psiram.com/ge/index.php/Benjamin_Ernst
forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2958.0

Siehe auch:
www.facebook.com/Sonnenstaatland/photos/a.388332987889339.91877.388213067901331/967632969959335/?type=3
www.facebook.com/Sonnenstaatland/posts/858466870875946?story=S%3A_I388213067901331%3A858466870875946

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

1 Antwort

  1. Luzifer sagt:

    Die Medien sollten beim Thema „Reichsbürger“ endlich die richtigen Bezeichnungen wählen. Es muss Reichsdeppen, Reichsfuzzies oder Reichsquerulanten heissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*