AfD – Auffangbecken für Geschichtsrevisionisten …

AfD – Auffangbecken für Geschichtsrevisionisten

Letzte Woche war ja schon ein Teil der Äußerungen von Kepetry zu den furchtbar vielen deutschen Opfern des Hitlerregimes veröffentlicht worden.

Auch „Bernd“ Höcke hat wohl mit dem amerikanischen „Wallstreet Journal“ Rede und Antwort gestanden und die deutsche „Lügenpresse“ kann jetzt schreiben

Der Artikel beim Wallstreet Journal liegt leider hinter eine paywall. Er wurde jedoch in vielen Blogs in voller Länge veröffentlicht.

Bezüglich Höcke und Petry kann man da folgende Aussagen lesen:
„Mr. Höcke said World War II began as a local conflict in which Hitler understandably sought to reclaim territory lost after World War I. “The big problem is that one presents Hitler as absolutely evil,” Mr. Höcke said. “But of course we know that there is no black and no white in history.”

Ms. Petry, asked about World War II’s causes, wouldn’t delve into specifics but said wars typically take place only when multiple parties want them to.

She said the history of the Holocaust is covered comprehensively in German schools, but German suffering, including the bombing of Dresden and Russian and American mistreatment of German prisoners of war, is given short shrift.

Asked whether field trips to concentration camps were appropriate, she said it was “important for students to understand what mankind can do to men.” She also added: “One should inform them to the same degree that after World War II the Americans allowed German war prisoners to die of hunger in the camps on the Rhine meadows.”“
johnib.wordpress.com/2017/03/02/the-german-right-believes-its-time-to-discard-the-countrys-historical-guilt/

Der Link zum Artikel mit paywall:
www.wsj.com/articles/the-german-right-believes-its-time-to-discard-their-countrys-historical-guilt-1488467995

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*