„Staatenbund Österreich“ – Ein Orden für die …

„Staatenbund Österreich“ – Ein Orden für die „Präsidentin“

Eduard und der Rest der Staatenbündler sind empört. Monika wird nicht nur schwerst gefolgter, nein, sie wird jetzt auch noch begutachtet. Dabei hat die Möchte-Gern-Präsidentin Karin Kolland doch schon vor einem Jahr eine Orden für die einzig wahre „Präsidentin“ gefordert.

Das Eduard nicht klar ist, dass eine „Besachwalterung“ bzw. ein „Jagdschein“ eine echte Chance für die „Präsidentin“ ist, dürfte keinen wundern.

Das Engagement von Frau Kolland kann man sich damit erklären, dass sie ganz gut am keulen für das Schneeballsystem „Swissindo“ verdient. Die „Machser“ sitzen zwar zwischenzeitlich in Indonesien wegen Betruges im Knast, aber das ficht die wirklich „Erwachten“ ja ebenso wenig an, wie der Betrug der „WeRe-Bank“ (hier ist Viola ja mit den Staatendoofen schwer am keulen) oder der „Ich-bin-Bank“. Hauptsache man kommt zu harten Euros und kann andere über den Tisch ziehen dabei.

Egal ob staatliche Sozialleistungen, Seminare oder was auch immer: Dieses „Volk“ hat sich letztendlich darauf spezialisiert auf die Kosten anderer zu leben, die man dabei auch noch ganz gern vollends ruiniert.

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.