Wer für die NPD kandidiert, darf keine Waffe führen

VG Gießen: Keine Waffen für NPD-Kandidat

Eine Entscheidung, die sehr zu begrüßen ist, auch in Anbetracht der Tatsache, dass die NPD immer mehr versucht „Bürgerwehren“ zu gründen. Der nächste Schritt wäre, dies auch für AfDler zur Prämisse zu machen. Nicht nur, dass diese Partei zutiefst verfassungsfeindlich ist und mit der demokratischen Grundordnung oder Gesetzen weniger als gar nichts am Hut hat (außer man kann sie eventuell für sich selbst verwenden), so werden auch hier diverse „Bürgerwehren“, „Kampfsportgruppen“ und ähnliches unterstützt, z.B. durch die JA, die eng verbandelte „IB“ und andere der AfD zuzurechnenden Kleinvereine und „Spendensammlungsgruppen“.

Für den NPD-Kandidaten Klaus Habermehl ist das Urteil natürlich wirklich hart, nicht umsonst hat er bereits Beschwerde eingelegt. Immerhin gibt er als Beruf „Büchsenmacher“ an, scheint sein Geld aber auch als „Dedektiv“ und „Metallwarenhändler“ zu verdienen – oder auch nicht. 😉

Weitere Berichte:
www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Fuer-NPD-kandidiert-Waffenschein-weg;art472,457713

www.fnp.de/rhein-main/Ehemaligem-NPD-Kandidat-waffenrechtliche-Erlaubnis-entzogen;art1491,3043509

www.lto.de/recht/nachrichten/n/vgh-hessen-4a62617-npd-funktionaer-fehlt-waffenrechtliche-zuverlaessigkeit/ www.hessenschau.de/politik/wer-fuer-die-npd-kandidiert-darf-keine-waffe-fuehren,npd-waffen-100.html

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.