Zahl der Reichsbürger in Berlin erneut gestiegen

Berlin: Mal wieder ein paar Zahlen…

…gepaart mit erschreckend viel Unwissenheit. Immerhin ist man in Berlin schon so weit, dass man ca. 1/4 der dortigen „Reichsbürger“ als rechtsextrem ansieht. Zu mehr reicht es allerdings nicht, was natürlich auch an der „Lügenpresse“ liegen könnte.

Man könnte es fast als erschreckend ansehen, wie blauäugig man die Lage beurteilt:
„Als sogenannter Gefährder gelte nach den Kriterien der Polizei keiner der „Reichsbürger“, schrieb Innen-Staatssekretär Torsten Akmann. Mit dieser Kategorie werden Menschen bezeichnet, die nach Meinung der Polizei politisch motivierte Gewalttaten oder Terroranschläge verüben könnten.

Über konkrete Anwerbeversuche der „Reichsbürger“-Szene sei nichts bekannt, so der Senat. Das gleiche gelte für mögliche Treffpunkte. „Wichtigstes Instrument zur Verbreitung der Reichsbürgerideologie und somit auch zur Gewinnung von Sympathisanten und Interessenten ist das Internet.““ https://www.bz-berlin.de/berlin/zahl-der-reichsbuerger-in-berlin-erneut-gestiegen

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

1 Antwort

  1. Klaus sagt:

    Manchmal verstehe ich nicht mehr was in den Koepfen vieler Deutscher vorsich geht. Wenn man etwas schoenes darin sieht ein Reichsbuerger zu sein warum ist man dann rechtsextrem? Weiss auch nicht was das Wort ausdrueckt. Lebe allerdings schon Jahrzehnte im Ausland und mein Bewusstsein funktioniert offensichtlich auf andere Art und Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.