Prozess: NPD-Mann sammelt Kinderpornos

Irgendwie ein klein wenig bedauerlich…

…dass die Strafen, die sie so gerne fordern nicht verhängt werden können. 😉

Es ist aber auch eine alte Weisheit, dass die Menschen, die sich extremistisch gegen etwas engagieren, genau dies selbst häufig praktizieren. Egal ob es um Homophobie, Drogenkonsum, Menschenhandel, Prostitution oder eben Kinderpornographie geht. Aus dem gleichen Grund sind diese Kreise auch so extrem gegen die frühe sexuelle Aufklärung von Kindern. Ein „aufgeklärtes“ Kind kann man nicht so einfach mißbrauchen, es weiß nämlich dass es sich wehren darf und es verboten ist was die Erwachsen mit ihm machen wollen.

Dieses Beispiel zeigt aber nur ein weiteres Mal, womit sich diese selbsternannten „Ordnungshüter“ und „Patrioten“ ihren Lebensunterhalt verdienen bzw. ihre Partei finanzieren.

„Bei einer Durchsuchung im April 2016 hatten Ermittler die Kinderpornos auf dem Laptop des zu der Zeit noch in der NPD aktiven Mannes gefunden. „Da wird es einem schlecht, wenn man sich solche abscheulichen und widerwärtigen Bilder anschaut. Das ist verachtenswert“, kommentiert Strafrichter Baptist Michale die Aufnahmen.

[…]

Der Anklagevertreter fordert, auch wegen der „besonders grausamen Darstellungen“, eine Gefängnisstrafe von 22 Monaten, eine Bewährung wäre „unvertretbar“. Er sagt: „Ohne Nachfrage gibt es kein Angebot. Deshalb sind sie mit schuld an dem Ganzen.“ Der Angeklagte sei im Übrigen nicht nur pädophil, er zeige auch eine rechtsradikale Gesinnung. Damit spricht der Staatsanwalt eine Vorstrafe an, zu der der ehemalige NPD-Funktionär vor zwei Jahren wegen eines rechten Propagandadelikte verurteilt worden war. Verteidiger Marc Schneider („Dass die Bilder übel sind, da sind wir uns einig“) bittet um Bewährung. Sein Mandant wolle eine Therapie machen. Der erste Schritt sei aber der schwerste.

Richter Baptist Michale folgt im Urteil dem Antrag des Staatsanwalts. Auch er bezeichnet die „minimalsten Bemühungen“ des Angeklagten für eine Therapie als „lachhaft“. Was der Angeklagte sich angeschaut habe, sei irgendwo real passiert, auf einem Campingplatz in Deutschland, in Asien oder in den USA. Deshalb sei der Angeklagte auch Täter.“

www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Prozess-NPD-Mann-sammelt-Kinderpornos-id53828926.html?fbclid=IwAR1xkPNJlzinqqzxTKvfW8g8hrybbBv9-4jOXAYQvZWlxr1gCdXEikHDo2k

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*