Darf man diese AfD-Politiker Neonazis nennen? Zwei Dresdner Gerichte sagen Ja

Man muss das Kind beim Namen nennen dĂĽrfen… 🙄

Das haben jetzt wieder einmal zwei „Spitzenpolitiker“ und „Herrenmenschen“ der AfD erfahren dĂĽrfen. Erstaunlicherweise sind sie mit ihren Klagen vor dem LG Dresden gescheitert. Sie werden aber sicherlich (irgendwo wird man da schon noch ein paar Spender finden) weitermachen.

Zumindest die „Spitzenpolitiker“ HarlaĂź und Urban von der AfD Sachsen (die ja ganz spezielle Kontakte zur rechtsextremen Szene und den IB pflegt), darf man „NeoNazis“ nennen,

Wobei man ja sagen muss, insgesamt handelt es sich bei der „dunkelbraunblauen Truppe“ um eine Ansammlung von NeoNazis (vielleicht mit ein paar wenigen Ausnahmen) und die AfD ist nichts anderes als das Auffangbecken der NPD mit dem Bestreben in die FuĂźstapfen der NSDAP zu treten.

www.watson.de/deutschland/politik/652776847-afd-diese-politiker-duerfen-als-neonazis-bezeichnet-werden-sagen-gerichte

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*