„Reichsbürger“: Früherer Mister Germany zu sieben Jahren Haft verurteilt – SPIEGEL ONLINE – Politik

Presseschau zum Urteil gegen „König Adrian Virgil von Ur den Schönen“

Nachdem seine „Merkwürdigkeit, Imperator Fiduziar, Menschensohn des Horst und der Erika, Peter I der übelriechend Bezopfte“, ja schon wieder Bankgeschäfte tätigt, Spenden sammelt und auf dem Immobilienmarkt aktiv ist, muss der andere „König“ weiterhin erst einmal auf seinen 8 qm „Königreich“ regieren.

300 Seiten soll die Vorlage für sein „letztes Wort“ umfass haben, natürlich werden die 3 Anwälte keine Kosten und Mühen scheuen um für den „mittellosen Angeklagten“ den gesamten Instanzenweg, natürlich bis vors „allerhöchste Gericht“ zu beschreiten.

Hier ein Überblick über die Artikel in der „Lügenpresse“ zum Urteil:

„Adrian Ursache hatte die Vorwürfe der Anklage an allen 56 Verhandlungstagen bestritten. Das Urteil nahm er mit Empörung auf – und beschimpfte das Gericht erneut.“
www.spiegel.de/politik/deutschland/reichsbuerger-frueherer-mister-germany-zu-sieben-jahren-haft-verurteilt-a-1263439.html

„Es sei zwar ein spontaner Entschluss gewesen, aber aus langfristiger Überzeugung und niedrigen Beweggründen, sagte der Vorsitzende Richter Jan Stengel. Der Angeklagte wurde auch wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie unerlaubten Besitzes einer Schusswaffe und von Munition für schuldig befunden.“
www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_85604378/-reichsbuerger-prozess-ex-mr-germany-zu-sieben-jahren-haft-verurteilt.html

„Das Gericht blieb mit dem Strafmaß unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die acht Jahre Haft gefordert hatte. Die Verteidigung hatte einen Freispruch vom Vorwurf des versuchten Mordes verlangt. Die Anwälte plädierten auf eine Verurteilung wegen unerlaubten Waffenbesitzes und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Ursache hatte die Vorwürfe der Anklage an allen 56 Verhandlungstagen bestritten. “
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-04/landgericht-halle-reichsbuerger-verurteilt-versuchter-mord

„Die Sicherheitsbehörden rechnen den 44-Jährigen den sogenannten Reichsbürgern zu. Diese sprechen dem Grundgesetz und den Behörden die Legitimität ab. Die Bewegung wird bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet und ist teilweise gewaltbereit. Ursache bestreitet, ein Reichsbürger zu sein. Zur Zwangsräumung war es gekommen, weil Ursache über Jahre hinweg fast eine halbe Million Euro Schulden angehäuft hatte.!
www.welt.de/politik/deutschland/article192111875/Adrian-Ursache-Reichsbuerger-wegen-Schuss-auf-SEK-Beamten-verurteilt.html

„Sein Schlusswort verlas er über Stunden von handgeschriebenen Zetteln. „Er hat die deutsche Gerichtsbarkeit, die Zuständigkeit des Landgerichts Halle und generell der deutschen Gerichte für diesen Fall in Frage gestellt und die Ergebnisse der Beweisaufnahme kommentiert und in Frage gestellt“, sagte Wolfgang Ehm, Sprecher des Landgerichts in Halle.“
www.rtl.de/cms/urteil-gegen-reichsbuerger-ex-mister-germany-adrian-ursache-muss-sieben-jahre-in-haft-4326155.html

„Bereits kurz nach dem Urteil kündigte die Verteidigung Revision an. Ursache bleibt jedoch in Haft.

Das Urteil hatte sich bis in die Abendstunden verschoben, weil Ursache sein Schlusswort über Stunden gezogen hatte. Darin beteuerte der 44-Jährige seine Unschuld. Dem Gericht und der Staatsanwaltschaft warf er vor, nicht fair und unabhängig zu sein.“
www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/urteil-prozess-adrian-ursache-100.html

„Aus einem Wust von handgeschriebenen Zetteln las Ursache mehrere neue Beweisanträge vor, dazu erging er sich einmal mehr in sich teilweise widersprechenden Thesen und er zeigte Skizzen zu Schussbahnen, um zu beweisen, dass er an jenem Tag nicht geschossen haben könne. „Ich bin Künstler“, sagte der einstmalige Gründer des Fantasiestaates „Ur“, und „man kann mir doch nicht ernsthaft eine Straftat vorwerfen“.

Richter zu Ursache: „So wichtig sind Sie nicht, dass wir uns alle zusammentun, um Sie zu vernichten.“

Doch vergeblich. Man habe das Geschehen am Tattag in der Gesamtschau betrachtet, führte der Vorsitzende Richter Jan Stengel aus, nachdem sich die kurzzeitig aufgebrachten Gemüter im Saal beruhigt hatten. Dabei sei deutlich geworden, dass nur Ursache es gewesen sein könne, der an diesem Tag auf den SEK-Beamten mit der Kennnummer ST325 geschossen habe. Die Theorie, dass das Tatgeschehen manipuliert worden sei, wies Stengel zurück. „So wichtig sind Sie nicht, dass wir uns alle zusammentun, um Sie zu vernichten.“

Adrian Ursache habe, führte Stengel weiter aus, angesichts eines aufgehäuften Schuldenberges von rund 490.000 Euro etwa im Jahre 2015 begonnen, die Legitimität deutscher Behörden in Frage zustellen, indem er Post und Mahnungen nicht mehr angenommen habe. „Aber sich die Augen zuhalten und sagen, und sagen, ich bin nicht da, das funktioniert nicht“, sagte Stengel.“
www.mz-web.de/burgenlandkreis/reichsbuerger-und-ex-mister-germany-adrian-ursache-muss-sieben-jahre-in-haft-32394510

www.spiegel.de/politik/deutschland/reichsbuerger-frueherer-mister-germany-zu-sieben-jahren-haft-verurteilt-a-1263439.html

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*