Mutmaßlicher Bandido-Rocker darf für die AfD auf Rügen antreten

Die „Spitzenpolitiker“ der AfD… 🙄

Es ist schon beeindruckend, was die AfD so als Kandidaten für Kommunal- oder EU-Wahlen aufbietet. Da haben wir einen Serienbankräuber und Berufskriminellen, einen Rocker mit einschlägiger Vergangenheit, einen wegen Mißbrauch verturteilten und natürlich eine Menge Steuerhinterzieher, Insolvenz-Experten und anderweitig Vorbestrafte.

Vermutlich will man dann mit der „Rockertruppe“ gleich, nach dem Vorbild der „Vogelschißzeit“, eine wirklich „schlagkräftige Truppe“ aufbauen, die endlich mal für „Recht und Ordnung“ nach Vorstellung der AfD sorgt.

Ganz frei nach Pasemann: „Wo sollen sie den sonst hin…?“

Die AfD wird immer mehr zu einem Auffangbecken für gescheiterte, kriminelle Existenzen und Abzocker, die auf diese Weise ihren Geldbeutel füllen wollen. Sonst nichts.

Geschichte wiederholt sich eben. Die NSDAP war auch ein Auffangbecken für Vorbestrafte, gescheiterte Existenzen und Pleitjiers. 😉

www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Mutmasslicher-Bandido-Rocker-darf-fuer-die-AfD-auf-Ruegen-antreten

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*