Greding: Staatsschutz ermittelt nach AfD-Flügeltreffen – Journalistin war in Greding Handy entrissen worden – Fraktionschefin Ebner-Steiner: ‚Deutschlandlied nicht mitgesungen‘

Ob das wirklich noch ein Nachspiel hat? 🤔

Der nicht integrierte „Wirtschaftsflüchtling“ und „Nachzugsprofiteur“ Mandic ist ja nicht nur ein „rassereiner Herrenmensch“, er ist auch ein „Spitzenpolitiker“ und „Superjurist“.

Also solcher weiß er sich natürlich vorbildlich zu benehmen und zeigt gerne, welche hervorragende Erziehung und Kinderstube er genossen hat. Deshalb ist er, als echter „Arier“ auch „Topmitglied“ beim „Flügel“ und hat einen Teil seiner Kanzlei jetzt nach Leipzig verlegt.

Wie die „Lügenpresse“ vermeldet, könnte sein wirklich „vorbildlich patriotisch deutsches Verhalten“ jetzt aber doch noch ein Nachspiel haben.

„Dubravko Mandic – selbst Jurist – war am Samstag auf Fotografen vor dem Gredinger Hippodrom zugestürmt, die wegen des AfD-Flügeltreffens gekommen waren. Lauthals ging er sie an: „Löschen! Löschen! Auch Journalisten dürfen keine Porträtaufnahmen machen“, schrie er einen Fotografen mit zeitweise feuchter Aussprache an, sodass dem Mann der Speichel um die Ohren flog. Später entriss er einer Journalistin das Smartphone. Erst als die Polizei eingriff, beruhigte sich die Situation.“

Während sich aber einige „Spitzenpolitiker“ vom „Flügel“ distanzieren oder einfach „von Nichts nichts gewusst oder bemerkt haben“, bzw. nicht dabeigewesen sein wollen oder, wie der „Lügenopa Meuthen“ das Verhalten einfach als „unklug“ ansehen, tritt Mandic nochmal richtig nach. Gegen die Presse natürlich, die keine ist, solange sie nicht von der AfD, NeoNazis, Rechtsextremisten oder sonstigem „Wahrheits-Pack“ kommt.

Irgendwie muss man ja auch zu Mandaten kommen, immerhin hat er davon wohl schon 5 „eingesammelt“ und erklärt auch gerne, wie er sie verteidigen will. 😉

Hier findet ihr den „staatsmännischen Auftritt“ des „Wirtschaftsflüchtlings“ Mandic:
www.facebook.com/Sonnenstaatland/posts/2111514028904551

www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/DKmobil-Staatsschutz-ermittelt-nach-AfD-Fluegeltreffen;art155371,4174063?fbclid=IwAR37tpAMLQTPO0_XV2gKn2PQoZaMhsCI8sUhjnu-0LnhfTu4xUduWye06RA

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

2 Antworten

  1. Moser sagt:

    Sehr geehrter Herr Mandic, als Jurist sollten Sie wissen, dass nicht das Fotografieren, sondern nur das Verbreiten strafbar ist (§ 33 Abs. I KunstUrhG, Mit Freiheitsstrafe bis zu einen Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen der §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.) Soviel dazu!

    • Mandic-Fan sagt:

      Strafbar nicht, aber das Abfotografieren und Speichern von Privatpersonen dürfte ein Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht im Rahmen von § 823 I BGB darstellen. Anhand des quasi-negatorischen Anspruch aus 1004 I, 823 I BGB dürfte man Löschung verlangen können, gegebenenfalls auch per Selbsthilfe durchsetzbar, wenn Veröffentlichung unmittelbar droht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*