POL-SI: Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Wirklich tragisch….

Normalerweise versuchen wir ja die Fälle bei denen Kindern beteiligt und die Leidtragenden sind, weitgehenst draußen zu lassen. Schon zum Schutz der Kinder.🤨

Wieder einmal hat ein „Youtube-Jurist“ und „Reichsbürger“ ein bzw. sein Kind entführt, angeblich befindet er sich jetzt in Russland, schließlich hat er ja einen „Schutzantrag“. 🤬

„05.07.2019 – 12:50

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
POL-SI: Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Siegen-Geisweid (ots)

Am Morgen des 27.06.2019 hat sich ein Polizeieinsatz in Siegen-Geisweid ereignet, bei dem zwei Polizeibeamte verletzt worden sind. Die Beamten hielten einen 39-jährigen Autofahrer mit seinem 3-jährigen Kind an. Dies sollte durch einen Gerichtsvollzieher auf der Grundlage eines obergerichtlichen Beschlusses aus der Obhut des 39-jährigen Vaters in die Obhut seiner Mutter überführt werden. Dazu leistete die Polizei die zuvor durch den Gerichtsvollzieher ersuchte Vollzugshilfe. Der 39-Jährige verweigerte die Herausgabe des Kindes, leistete Widerstand und flüchtete. Aufgrund des schutzwürdigen Interesses des minderjährigen Kindes sahen die Polizeibeamten von einer Verfolgung des Flüchtigen ab. Weitere Auskünfte können derzeit vor dem Hintergrund laufender Ermittlungen nicht erteilt werden.“
www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4316086

Es gibt auf Vimeo ein Video, dieses werden wir jedoch nicht teilen. Dort ist zu lesen:
„27.06.2019 7:58 Uhr ; ein Vater will seinen 3 jährigen Sohn zum Kindergarten KITA OASE bringen, durch eine fingierte POLIZEIKONTROLLE will man eine ZWANGSINOBHUTNAHME öffentlich durchführen ; trotz Kenntnis, dass sich im Wagen der 3 jährige Schutzbefohlene befindet, wird mit roher Gewalt rücksichtslos ein Seitenfenster an der Fahrertüre eingeschlagen, CS-GAS ins Fahrzeug gesprüht und die Gefahr für Leib und Leben am schutzbefohlenem Kleinkind billigend in Kauf genommen ; Glasscherben flogen bis zum Kleinkind auf dessen Schoß ; das eingeleitete CS-GAS verletzte das Kleinkind an Augen und Atemwege ; der leitende OBERGERICHTSVOLLZIEHER RALPH HELD aus Wilnsdorf sowie die involvierten POLIZEIBEDIENSTETEN der POLIZEIBEHÖRDE SIEGEN-WITTGENSTEIN werden sich erklären müssen zudem strafrechtlich zu verantworten haben“

Realität und „Reichsbürgerfantasie“ eben. Wie man lesen kann: Das Kind sollte zur Mutter zurückgeführt werden. 🙄

www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4316086

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

2 Antworten

  1. Anonym sagt:

    Wo ist jetzt bitte das Jounalistische know how?
    Was hier geschildert wird ist rational nicht zu verantworten.
    Es ist eine Persönliche meinung eines wichtig tuers.
    Die Fakten liegen hier nicht auf dem Tisch.
    Ich selbst bin kein Reichsbürger oder ähnlichem. Ich glaube hier noch an das Recht durch Recht zu kommen.
    Und zwar definiert durcht das BGB StGB oder ähnlichem.
    Nur in dem Fall hier, sind Rechte des Vaters des Kindes so wie die Vernunft überlaufen worden.
    Zudem ist die Äusserung das diese Person ein Reichsbürger wäre, ein verstoß gegen das Gesetz.
    Es schimpft sich üble nachrede bzw. Verleumdung.
    Journalistische Arbeit sieht anders aus.
    Dies hier ist nichts anderes als sich wichtig zu tun!

  2. Walther Ulbrich sagt:

    Diese Berichterstattung hat nichts aber auch garnichts mit seriöser Journalistenarbeit zu tun. Hier erkennt man, das die Zeitung und deren angebliche Journalisten nur stümperhafte Schierfinken sind. Würde mich nicht wundern, wenn die Chefetage und die korrupte Justiz in enger Verbindung zueinander stehen. FAKT IST : Alle an dem mißlungenem KINDESRAUB beteiligten Personen der sogenannten „Justiz“ haben gegen jedes, geltende Recht verstoßen. Nicht umsonst wurde ein internationaler Haftbefehl gegen Richter, Staatsanwalt, Gerichtsvollzieher und die an dem Raubversuch beteiligten Polizisten in Denhaag erlassen….
    Dieses Siegener Schmierblatt sollte der Vater wegen Verleumdung verklagen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*