Rechtsrock-Festival in Themar: Polizei bricht zwei Bandauftritte vorzeitig ab – SPIEGEL ONLINE – Politik

Themar lĂ€uft wirklich „perfekt“ wie es scheint…đŸ€—

Einen wirklich schönen Live-Ticker mit Bildern findet ihr hier:


(Bitte scrollen nicht vergessen! 😉)

Ein bisschen scheint der „Wurm drin“ zu sein bei der als „politische Versammlung“ getarnten Geldmachmaschine der NeoNazis, Rechtsextremisten und Rechtsterroristen.

Gestern waren wohl gerade mal 100 Leute angereist (laut Polizeiangaben), die „LĂŒgenpresse“ hat ein wenig mehr gezĂ€hlt. Waren die „Herrenmenschen“ etwa abgeschreckt von der Auflage, dass quasi jeder Besucher kontrolliert und erfasst wird? Eine Auflage, den die NeoNazis, auch wenn Sebastian Schmidtke in einem zwischenzeitlich gelöschten Video doch guter Dinge war, nicht „kippen“ konnte, wie fast alle anderen auch nicht.
www.spiegel.de/politik/deutschland/themar-polizei-meldet-bislang-nur-etwa-100-besucher-bei-neonazi-konzert-a-1276073.html

www.otz.de/politik/kaum-besucher-beim-rechtsrock-konzert-in-themar-id226399147.html

Die „arischen Recken“ hatte ja besonders geĂ€rgert, dass das Konzert fĂŒr „nicht jugendfrei“ erklĂ€rt wurde und deshalb alles/jeder der unter 18 ist draußen bleiben muss. Geht ja mal gar nicht, schließlich ist das eine „völkische Familienveranstaltung“ bei der auch Kinder und Jugendliche schon mit „echten thoitschen Traditionen“ vertraut gemacht werden sollen.
Mittlerweile wurden wohl die Auftritte von zwei Bands unterbunden/abgebrochen/verboten, man war wohl der Meinung: Wenn nur „alte Hasen“ da sind, dann kann man auch das volle Hassprogramm spielen.

www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsrock-in-themar-polizei-bricht-zwei-bandauftritte-ab-a-1276083.html

www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsrock-in-themar-polizei-bricht-zwei-bandauftritte-ab-a-1276083.html

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*