POL-CLP: Meldung aus Bakum

Ohne Führerschein zur Beerdigung unterwegs…

Der „Youtube-Jurist“ weiß einfach: Der Führerschein kann einem ebensowenig entzogen werden wie die Fahrerlaubnis, abgesehen davon sind die Gesetze dazu ja obsolet und/oder ungültig. 😉

Es ist direkt verwunderlich, dass das Auto nicht zwangsentstempelt war.

„Cloppenburg/Vechta (ots)

Bakum- Polizei zieht „Reichsbürger“ aus dem Verkehr Am Mittwoch, 10. Juli 2019, kontrollierte die Polizei in Bakum, Loher Straße, den Pkw, Audi, eines 37-jährigen Mannes aus Kaiserslautern, der mit einem Beifahrer auf dem Weg zu einer Beerdigung war. Daher forderten sie den kontrollierenden Beamten auf, sich mit der Kontrolle etwas zu beeilen, da sie es eilig hätten. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich jedoch heraus, dass der 37-Jährige ein sogenannter „Reichsbürger“ ist. Dieser hätte eigentlich seinen Führerschein wegen eines Fahrverbotes abgeben müssen, war dieser Aufforderung der Führerscheinstelle jedoch nicht nachgekommen. Die Polizei in Bakum konnte daraufhin den Führerschein zwangsweise einziehen. Gegen den uneinsichtigen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da auch der Beifahrer keinen Führerschein vorlegen konnte und der Polizei kein Unbekannter war, wurde die Fahrt in Bakum beendet, Angehörige mussten die beiden Männer abholen, damit diese an der Beerdigung teilnehmen konnten. “
www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/4320235

www.presseportal.de/blaulicht/pm/70090/4320235

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*