Prozess um Messerattacken in Nürnberg startet im September

Wieder einmal einer von „Weidels Messermännern“…

Der deutsche Täter ist in Thüringen geboren, da wird die AfD wohl fleissig nach dem „Migrationshintergrund“ suchen müssen. Aber irgendwann in den letzten 10.000 Jahren wird da bestimmt mal was gewesen sein. 🙄

„Der Tatverdächtige ist ein 38-jähriger Deutscher, der keinen festen Wohnsitz hat und nur gelegentlich in Nürnberg verweilt. Gebürtig stammt der Mann aus Thüringen. Er war bereits 2005 und 2009 in der Region, aber nie langfristig. Die Hintergründe des Tatverdächtigen sollen nun weiter aufgeklärt werden.

Der Täter wurde bereits 18 mal verurteilt

Der Mann hat bereits viele Vorverurteilungen, davon auch eine 2005 in Nürnberg wegen Diebstahls. Insgesamt wurde er bereits 18 mal verurteilt – unter anderem wegen Raubdelikten. 2002 wurde er wegen einer Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von einem Jahr nach dem Jugendstrafgesetz verurteilt. Zuletzt wurde er 2018 wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verurteilt. Die letzte Freiheitsstrafe musste er 2015 absitzen. Er sei allerdings nicht mehr auf Bewährung. Am Abend des 13. Dezembers 2018 habe er außerdem in Nürnberg einen Diebstahl verübt. Dabei habe er versucht, ein Messer zu stehlen. Dies sei jedoch nicht die spätere Tatwaffe gewesen.“

Siehe auch
www.merkur.de/bayern/nuernberg-bayern-messerstecher-griff-wahllos-frauen-an-prozessstart-im-september-10866723.html

www.infranken.de/regional/nuernberg/nuernberg-bayern-nach-messerattacken-in-st-johannis-mann-gesteht-angriffe-auf-frauen;art88523,3915831

www.sueddeutsche.de/panorama/prozesse-nuernberg-prozess-um-messerattacken-in-nuernberg-startet-im-september-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190809-99-400283

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*