Erneute Kehrtwende: Poggenburg tritt aus der ADPM aus

Muss man doch verstehen…

…schließlich ist Poggenburg einfach „jung und braucht das Geld“, letztendlich wie alle AfD-„Spitzenpolitiker“. Die wollen nicht arbeiten oder wirklich Lösungen finden, die wollen alleine an die Geldtöpfe und sich die Taschen füllen. 😉

„André Poggenburg, Vorsitzender der rechtsnationalen Kleinstpartei Aufbruch deutscher Patrioten – Mitteldeutschland (ADPM), ist aus seiner eigenen Partei ausgetreten. Wie Schatzmeister Mirko Schüring gegenüber der LVZ bestätigte, hatte Poggenburg am Sonntag auf dem Parteitag der Rechtspopulisten in Leipzig zusammen mit Egbert Ermer einen Antrag gestellt, den Wahlkampf seiner eigenen Partei mit sofortiger Wirkung einzustellen. Zudem solle sich die ADPM bis zum 31. August 2019 auflösen, forderten Poggenburg und Ermer. Statt weiter für ihre neue Partei zu werben sollten die Mitglieder künftig lieber die AfD unterstützen, hieß es weiter.

„Dieser Antrag kam völlig überraschend und wurde von den Delegierten mit übergroßer Mehrheit abgelehnt“, sagte Schüring gegenüber der LVZ. Aufgrund dieser Ablehnung seien Poggenburg und Ermer von allen Parteiämtern zurückgetreten und hätten auch sofort die ADPM verlassen.

[…]

Der frühere sachsen-anhaltische AfD-Vorsitzende und Fraktionschef André Poggenburg hatte die ADPM erst Ende Januar 2019 gegründet. Zuvor war ihm vom AfD-Bundesvorstand nach offenem Streit das Vertrauen entzogen und mit Parteiausschluss gedroht worden. Poggenburg galt bis dato als Unterstützer des völkischen-nationalen Flügels in der AfD, hatte 2015 zusammen mit Björn Höcke auch die sogenannte „Erfurter Resolution“ entworfen.

Bei den Landtagswahlen 2016 erreichte die damals von Poggenburg angeführte AfD mit 24,3 Prozent ihr bisher bestes Ergebnis.“

www.dnn.de/Region/Mitteldeutschland/Erneute-Kehrtwende-Poggenburg-tritt-aus-der-ADPM-aus

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*