Die Flucht endet in Kambodscha

Einst marschierte er…

…mit diversen AfD-„Spitzenpolitikern“ wie Franz Wiese oder Christoph Berndt bei „Bärgida“ um sich die „deutsche Männlichkeit“ zurückzuholen und „echt deutsche Traditionen,“ wie den Hitlergruß, zu pflegen. ?

Dann zeigte er sich als leicht inkontinent in der Straßenbahn und versuchte die „deutsche Tradition“ des Zündelns zu pflegen.

Anders gesagt: Christoph Schulze ist ein echter „Herrenmensch“ (wie er im Gericht auch betont hat) und gehört zu „Alices Messermännern und sonstigen Taugenichtsen“ die echten „deutschen Dichter und Denker“. Natürlich hat er auch als „Flüchtling“ gezeigt, wie „deutsche Tradition und Werte“ aussehen und was ein echter „Herrenmensch“ ist.

Seit November 2018 sitzt der „Flüchtling“ jetzt in einem Gefängnis in Kambodscha. Ob er ausgeliefert wird ist fraglich, er kann sich da aber sicher glücklich schätzen, schließlich weiß man als „Herrenmensch“, dass es in Deutschland ohnehin nur „schlechte Knäste“ gibt. ?

www.tagesspiegel.de/themen/reportage/rechtsextremer-christopher-f-gefasst-die-flucht-endet-in-kambodscha/25064522.html?utm_source=pocket-newtab

Quelle:www.facebook.com/pages/p/388213067901331

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*