Rüdiger Klasen will mit dem Sportflugzeug zum roten Platz

Das Staatenlos.info-Mitglied Rüdiger Klasen will eine Aktion zur Befreiung Deutschlands starten. Klasen erregte bereits im Herbst 2013 für großes Aufsehen in der Szene der Aufgewachten durch seine Reise nach Mokau, bei der er sich zum Ziel setzte, die russische Regierung auf die präkären Zustände des von der BRiD besetzten Deutschlands aufmerksam zu machen. Unzählige Youtube Clips berichteten von seiner Reise.

Rüdiger Klasen

Klasen selber ist mit dem, was er in Russland erreicht hat, im Großen und Ganzen zufrieden. Immerhin konnte er Teile der russischen Bevölkerung aufklären, die in Russland, im Gegensatz zu dem von der BRiD besetzten Deutschland, ja noch die Basis und Grundlage des Staates bildet. Dass es von der russischen Regierung kein ernsthaftes Gesprächsangebot gab, sei klar gewesen, so Klasen, denn immerhin sei dies sein allererster Einsatz als Diplomat gewesen. Nichtsdestotrotz sieht Klasen bei der Bekanntmachung seiner Aktion in Deutschland das Potential nicht ausgeschöpt. “Ich hätte mir schon vorstellen können, dass auch die Mainstreammedien über meine Reise berichten”, bedauerte Klasen erst vor wenigen Tagen. Doch das hatten sie leider nicht getan

Wo er in den letzen Monaten die Gründe für dieses Desinteresse an seiner Aktion eher in den Inhalten des aus Russland mitgebrachten Videomaterials gesehen hatte, so macht er heute die sehr konventionelle und damit mainstreamtypische Art seiner Anreise dafür verantwortlich. Denn er hatte einfach einen Linienflug gebucht. Klasen hatte sich nun in den letzten Tagen des alten Jahres intensiv Gedanken über alternative Formen der Fortbewegung gemacht, und holte sich dazu Anreize aus den 80er Jahren. Diplomaten der aufgewachten Szene von damals, wie z.B. Matthias Rust, nutzten das eigene Sportflugzeug für ihre politischen Aktionen, und wurden dafür mit einem regen Interesse der gesamten Medienwelt belohnt.

Daher hat Klasen nun beschlossen, selber einen Flugschein zu machen, sich ein Sportflugzeug zu erwerben und seinen nächsten diplomatischen Einsatz eng an den von Matthias Rust anzulehnen. Er hat sich dafür von seinem großen Vorbild sogar eigens Tipps geholt. Darunter fielen Ratschäge für den Umgang mit der russischen Polizei. Doch sogar Anmachtipps will Rust Klasen gegeben haben – und Vorschläge, was er tun könne, wenn diese nicht funktionierten. Klasen hofft, bereits im Februar seinen Flug starten zu können. Er hofft, dass das Wetter mitspielt und dass er es bis zum roten Platz schafft. Er habe sich aber auch schon Gedanken für einen Plan B gemacht. Klasen wörtlich: “Wenn ich Moskau nicht erreiche, dann lande ich eben während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion von Sotschi.”

Fakeupnews




Frohe Weihnachten 2018!

Das Jahr neigt sich dem Ende, Weihnachten steht vor der Tür und auch wir werden uns um 12 Uhr in die Betriebsferien verabschieden. Traditionsgemäß sind wir am 1.1.2019 ab 12 Uhr wieder im Dienst. Bis dahin versorgt euch die Facebookseite mit den neuesten Informationen rund um unsere “Kundschaft”.


2018 in Zahlen
insg. 20 Mio. Seitenaufrufe
1,5TB Traffic
6500 Besucher/Tag
99,8% Uptime

FB: >15k Abos

Das vergangene Jahr war in vielerlei Hinsicht ereignisreich. Im Forum wurden über 59.000 Beiträge geschrieben – so viel wie noch nie in einem Jahr – und auch 8,4 Millionen Seitenaufrufe können sich sehen lassen. Dabei werden unsere treuen Moderatoren nie müde aufzupassen und aufzuräumen.

Im Wiki wurden von wenigen Autoren unzählige Korrekturen und etliche neue Artikel geschrieben. Das führte dazu, dass es im Jahr 2018 nahezu 650.000 Mal aufgerufen wurde! Unser Dank gilt den dort tätigen Autoren die mit ihrer Arbeit eine Anlaufstelle, mit zum Teil tagesaktuellen Informationen, geschaffen haben, die von Tausenden Nutzern zu Recherchezwecken genutzt wird.

Wir freuen uns dieses Jahr Pingdom und Statuspal als Unterstützer gewonnen zu haben. Dank dieser Unternehmen können wir euch eine Statusseite bieten, auf der ihr immer erfahrt wenn es Probleme mit unserer Internetpräsenz gibt.


Gleich zwei Weihnachtsgeschenke haben wir für euch parat: Ein Spiel und den Jahresrückblick 2018.

Sonnenstaatland und das verrückte Hühnchen

Computerspiele machen Spaß. Doch was macht doppelt Spaß? Ein kleines Jump’n’Run im Sonnenstaatlanduniversum! Ihr wolltet schon immer mal auf Fitzek rumhüpfen? Jetzt könnt ihr es!

Sonnenstaatland und das verrückte Hühnchen - Trailer 1
Sonnenstaatland und das verrückte Hühnchen – Trailer 1

Ein intrigantes Hühnchen hat das Wappen vom Sonnenstaatland gestohlen und in vier Teile zerrissen. Hast du das Zeug dazu die vier Teile zu finden und den Verursacher in seine Schranken zu weisen? Finde es heraus!

Das Spiel lässt sich ganz bequem in jedem gängigen Browser spielen und ist ca. 25MB groß. Verratet uns doch in den Kommentaren wieviel Punkte ihr ergattern konntet und wie schnell ihr es durchgespielt habt.




SSL Jahresrückblick 2018

Unsere liebe Leela Sunkiller hat uns einen ganz besonderen Jahresrückblick gezaubert, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Herausgekommen ist ein Video, das sowohl Fakten liefert, gleichzeitig aber nicht die nötige Portion Humor vermissen lässt, für die das Sonnenstaatland seit Anbeginn steht. Als kleinen Bonus lässt sie am Ende unsere zufriedensten Kunden zu Wort kommen!


Zwischenbilanz, Kundenstimmen und Fazit

Unser Gelehrsamer Bürger hat mit einer einfachen Auflistung angefangen. Weitere Bürger zogen nach und so wurde das vergangene Reichsbürgerjahr perfekt zusammengefasst.

Ausgeschiedene Reichsbürger und Rechtsextremisten:


  • Der „Honigmann“ Ernst Köwing (in Haft verstorben)
  • Angela Masch (nach Verurteilung verstorben)


Neu in Haft:


  • Der „oberste Souverän“ Peter „Paketmarke“ Fitzek
  • Ursula Haverbeck
  • Alfred Schaefer
  • Carolina Wottke
  • Gerhard Ittner
  • Mike Heerlein


Aus Haft entlassen:


  • Monika Schaefer (Haftstrafe nach U-Haft verbüßt)
  • Gerhard Ittner
  • Michael Dienelt


In einem oder mehreren Prozessen:


  • Silvia Stolz
  • Carl-Peter Hoffman (auf der Flucht, per Haftbefehl gesucht)


Weiter in Haft:


  • Der „oberste Souverän“ Peter „Paketmarke“ Fitzek
  • Wolfgang Plan
  • Adrian Ursache (noch nicht rechtskräftig verurteilt)
  • Die “Präsisdentin” Monika Unger (noch nicht rechtskräftig verurteilt)
  • Werner Peters
  • Spitaler


Mittlerweile bedeutungslos:


  • Rüdiger Hoffmann (oder so)
  • Mario Romanowski
  • Bernd Schreiber (“Beamtendumm”)
  • Selim Sürmeli
  • Eberhard Lorenz
  • Peter Frühwald
  • Der Weinmann
  • Jürgen Korthoff
  • Heinz Christian Tobler
  • Helmut Samjeske
  • Walter K. Eichelberg


Bedeutungslos, aber (noch) von begrenztem Unterhaltungswert:


  • Uwe Knietzsch
  • Uwe Voßbruch
  • Detlev Hegeler
  • Alexander E. Schröpfer
  • Der vegane Germane
  • Jesus Bruder Bauchi
  • Ronald Gehlken
  • Falk Hündorf


Neu hinzugekommen:


  • Der “Volxlehrer” Nikolai Nerlin


Weiterhin aktiv:


  • Ivo Sasek
  • Jo Conrad
  • Jens Friedbert Bothe (wieder neu aufgetaucht)


Aktiv, aber recht still geworden


  • Marsha Wiederkehr
  • Bruno Moser
  • Benno Eichmann
  • Susanne Derrer
  • Lilo Horny-Kilcher
  • Markus Birri


Auf Bewährung:


  • Dennis Ingo Schulz
  • Birgit Fazekas


Die Bilanz könnte schlechter sein…


Helvetia hat sich die Mühe gemacht und besonders zufriedene schweizer Kundenstimmen gesammelt. Zum Teil wurden diese bereits im Jahresrückblick berücksichtigt. Öffnet die Spoiler wenn ihr etwas über die subhumanen Untermenschen des Sonnenstaatlandes erfahren wollt!


Carl-Peter Hofmann
















Detlev Hegeler






Heino Fankhauser



Marsha Wiederkehr



Doch auch deutsche Stimmen dürfen nicht fehlen. Danke dafür Müll Mann!


Nikolai Nerling



Dennis Ingo Schulz




Die Behörden sind aufgewacht und nehmen das Problem der Reichsbürger mittlerweile ernst. Was vor einigen Jahren noch eine Randerscheinung war und ihre Anhänger als “harmlose, einsame Irre” abgestempelt wurden, ist inzwischen ein wachsendes gesellschaftliches Problem geworden. Die Reichsbürger sind durch das Internet gut vernetzt und die Übergänge zwischen Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern, besorgten Bürgern, Aufgewachten und dem radikalen rechten Flügel verschwimmen. Spätestens seit Adrian Ursache und Wolfgang Plan ist klar, dass die Szene gewaltbereit ist und sich legitimiert sieht Gewalt anzuwenden.

Es gilt denen zu danken, die Zivilcourage zeigen und im Kampf für die freiheitlich demokratische Grundordnung aufstehen und Gesicht zeigen. Die, die nicht müde werden Prozessberichte zu schreiben, strafrechtlich relevante Inhalte zur Anzeige zu bringen oder direkt vor Ort aktiv werden um ein Zeichen zu setzen. Allen, die in sozialen Medien und in Kommentarbereichen verschiedenster Internetmedien unermüdlich diskutieren und aufklären. Nicht zu vergessen die Kreativen und Humorvollen unter euch, sowie die Unterstützer, die den Betrieb unserer Gemeinschaft erst ermöglichen. Danke!

Habt nun eine frohe Weihnachtszeit, besinnliche Tage und kommt gut ins neue Jahr. Wir sehen, schreiben, lesen und hören uns 2019.

Eure euch liebende Anti-Kommissarische Reichsregierung Sonnenstaatland …




AG Ratzeburg: “Staatenlose” vor Gericht – ein Prozessbericht

Rüdiger Klasen formally known as Rüdiger Hoffmann, Initiator, Gründer und Oberguru von “Staatenlos. info” liebt Prozesse aller Art. Deshalb wird auch wegen jedem noch so kleinen Knöllchen Widerspruch eingelegt in der Hoffnung auf eine mündliche Verhandlung. Schließlich geht es ums Prinzip – außerdem muss er ja Deutschland retten.

Letzte Woche gab es einen Prozesstermin vor dem AG Ratzeburg. es ging um ein Bußgeld wegen überhöhter Geschwindigkeit in Höhe von sage und schreibe 25 € (in Worten: fünfundzwangzig Euro).

Schon eine Woche vorher gab es in Ratzeburg einen Termin, hier hatte Rüdi Gelegenheit dem Richter alle Unterlagen zu übergeben und Rüdi war absolut guter Dinge, jetzt einen “echten Juristen” getroffen zu haben, der seinen verqueren Ansichten nicht nur folgen kann, sondern sie sogar teilt, wie er in einem Video erklärt.

Natürlich geht das Ganze jetzt in Berufung vor der “hohen Hand” in Russland. Steht ja so schon im Grundgesetz, das Mimimi-Video dazu hat er unmittelbar nach dem Termin gedreht.

Ein Undercover-Agent von SSL hatte sich auch zum Termin eingefunden. Hier sein kurzweiliger und äußerst amüsanter Bericht.

 

Die Abenteuer des SSL-Prospects

“Für eine Hand voll Dollars, äh Euros”

Vorangestelltes Zitat: “Ist das jetzt eigentlich Kabarett oder Comedy? – Es ist Zirkus. Es kommen Tiere drin vor.” (Marc Uwe Kling)

Rüdi hat dazu aufgerufen, sich sein Verfahren vor dem AG Ratzeburg anzusehen. Also fand ich mich am 7.3.2016 kurz vor halb eins am AG ein.
Die Justizwachtmeister sind darauf eingestellt, Zuschauer und Beteiligte zu filzen. Ich zeige einen Ausweis vor und werde davon verschont. Im Nachhinein würde ich das nicht nochmal machen. Das war nämlich auffällig.

Kurz nach halb kommen Rüdi und seine Putzerfische.
Er fängt sofort an Reden zu schwingen. Die AfD ist natürlich staatlich gesteuert, sie zu wählen hat keinen Sinn. Die Demo in Berlin sei aber gut. Man solle Flyer drucken lassen und dort verteilen.
Mittwoch sei noch ein Antifa-Prozess am AG Berlin Tiergarten.
Rüdis aktuelles Thema ist die Fabrik von Dr. Oetker in Wittenburg. Dort laufen angeblich 17.000 (oder 70.000 oder 700.000?) Pizzen täglich vom Band. Und das Werk soll expandieren und eine Forschungs-/Entwicklungsabteilung bekommen. Das ist natürlich alles ganz schlimm, weil es dazu dient, die Bevölkerung zu unterdrücken.
Außerdem gibt es in Deutschland zigtausende Rechtsanwälte und niemand will sich seiner Sache anschließen und Verantwortung übernehmen. Noch nicht einmal Dominik Storr. Mimimi!

Der Flur vor dem Saal füllt sich. Es ist eine wilde Mischung. Einerseits Rüdi-Supporter aber auch einige, die nicht so richtig zugeordnet werden können. Außerdem gibt es eine Gruppe hipstermäßig gekleidete Jugendliche. Geschätzt gymnasiale Oberstufe.

Um 13 Uhr geht es los. Der Zuschauerraum ist bis zum letzten Platz belegt. Es werden noch Stühle von draußen hereingetragen.

Wackeldackel sitzt mit vorne. Warum das eigentlich? Der hat da nichts zu suchen.

Vorsitzender ist der Direktor des AG Ratzeburg, Prof. Dr. Rose. Den erkläre ich hiermit offiziell zur coolen Sau! Ich habe schon viele Richter erlebt, aber der ist ganz vorne mit dabei.

Es handelt sich um einen Fortsetzungstermin. Der erste war letzte Woche Dienstag.
Vorgeworfen wird Rüdi, innerhalb geschlossener Ortschaft 12km/h zu schnell gewesen zu sein.
Wieder die Dr. Oetker-Nummer. Das scheint derzeit sein fixer Gedanke zu sein.

Der Wegelagerer vom Kreis Herzogtum Lauenburg ist als Zeuge da, wird belehrt und verlässt den Saal.

Rüdi war letzte Woche fleißig und hat jede Menge Beweisanträge gestellt.
Er will als Zeugen zur Staatlichkeit der BRD unter anderem Angela Merkel, Helmut Kohl, Michael Gorbatschow, Thomas de Maizière, den Papst, Gott, etc. vernehmen.
Der Vorsitzende lehnt diese Anträge ab. Die Staatlichkeit ergebe sich aus “allgemein bekannten Tatsachen”. Dann referiert er in knappen Sätzen die Gründung der BRD, erst im Westen, mit Schaffung des Grundgesetzes, parlamentarischer Rat, etc.
Dann Wiedervereinigung mit 2+4 usw.
Ebenso geht er auf die Gründung des Kreises Herzogtum Lauenburg ein.

Es gibt Gemurmel/Gelächter im Zuschauerraum. Der Vorsitzende droht sofort höflich aber bestimmt Ordnungsmittel an.

Das Vorbringen Rüdis gegen das OWiG wegen Verstoßes gegen das Zitiergebot wird abgelehnt, da es kein Beweisantrag sondern eine Rechtsmeinung ist. (Das wird sich noch diverse Male wiederholen!)

Zeugenvernehmung
Der Zeuge ist Angestellter des Kreises.
Am 24.6.2015 lauerte er in Lauenburg an der Elbe in der Berliner Straße mit einem mobilen Messgerät, welches sich in einem Auto befand. Geblitzt wurden Fahrzeuge, die in Richtung Boizenburg fuhren. Dort ist Tempo 30 wegen Lärmschutz. (Letzteres stimmt nur zum Teil. Lauenburg schikaniert den Durchgangsverkehr wo es nur kann. Wegen der Brücken müssen viele LKW, die Maut sparen wollen, durch Lauenburg und das ärgert natürlich die Einwohner. {Ich kenne Lauenburg gut. Während ich dies schreibe, bin ich dort}). Gleichzeitig weiß auch jeder, dass in der Berliner Straße und der Hafenstraße ständig geblitzt wird.
Der Wegelagerer war von 9:55 bis 13:18 Uhr im Einsatz. Dann hat er abgebrochen, weil jemand sein Auto zugeparkt hat, so dass er nicht mehr arbeiten konnte. Das löst große Freude bei Rüdi aus. “Das Volk wehrt sich! Es gibt Unmut in der Bevölkerung.”
Dann klappert der Vorsitzende die üblichen Blitzerknackpunkte ab. Welches Gerät, Eichung, Schulung, Software, Eich- u Siegelmarken, etc.. Alles in Ordnung. Die Messung erfolgte mit einem LEIVTEC XV3.

Rüdi ist dran mit Fragen. Er legt nochmal los mit der fiesen Unterdrückungstätigkeit des Kreisangestellten und dass sich das Volk jetzt erhebt. Der Vorsitzende greift ein, weil es nicht die Messung betrifft.
Es kommt wieder Staatenlosgeblubber. Der Vorsitzende besteht auf sachlicher Befragung des Zeugen.
Rüdi will wissen, welche Staatsangehörigkeit der Zeuge hat. Der: “Deutsch”. Der Vorsitzende meint, er lasse die Frage nicht zu, weil es keine Rolle spielt.
Rüdi: “Warum spielt das keine Rolle?”
Vors.: “Spielt für die Messung keine Rolle.”
Rüdi: “Die Messung ist völlig unerheblich. Es gibt keine Ämter mehr. Das sind alles Firmen. Und wer hat überhaupt dieses Gerät geeicht?”
Vors.: “Das war die Hessische Eichdirektion.”
Rüdi.: “Ist das ein Eichamt? Das will ich geklärt haben. Gab es eine amtliche Prüfung des Messgeräts? Ist der Zeuge Beamter?”
Zeuge: “Ich bin Tarifbeschäftigter.”
Rüdi: “Aha!”
Vors.: “Möchten Sie noch irgendwelche Fragen, die sich auf die Messung beziehen, an den Zeugen stellen?”
Von Rüdi kommt wieder Staatenlosgesabbel.

Der Zeuge wird entlassen.

Es folgt die Inaugenscheinnahme der Lichtbilder, des Messprotokolls, des Eichprotokolls, der Schulungsbescheinigung, etc.
Alles gut.

Rüdis VZR ist sauber.

Es kommt nochmal die Nummer, ob die Hessische Eichdirektion ein staatliches Amt sei. Die Schulung wird angezweifelt, weil vom Hersteller und nicht von irgendeinem Amt durchgeführt.
Das Publikum will sich zu Wort melden. Der Vorsitzende unterbindet dies freundlich, höflich aber bestimmt. Der Typ hat die Geduld eines Steins. Ich wüßte diverse Richter, die an der Stelle längst Ordnungsgelder verhängt hätten. Und einige davon duze ich.
Rüdi versucht, Beweisanträge zu stellen. Der Vorsitzende muss ihn ständig auf den Unterschied zwischen Sach- und Rechtsfragen hinweisen. Er versteht es offensichtlich nicht.
Er hält politische Vorträge. Der Vorsitzende weist ihn darauf hin, man sei in einer Beweisaufnahme.
Rüdi sagt, seine Ladung sei nicht unterschrieben gewesen. Er liest lange vor, wirft wieder alle möglichen Vorschriften und Urteile zu Unterschriften durcheinander, wärend der Vorsitzende neutral schaut, das Kinn in der Hand aufstützt, hin und wieder verstehend brummt und das alles geschehen lässt.
Dann trägt Rüdi vor, dass es sich um ein böses Geschäftsmodell handelt. Der Vorsitzende bremst dies ein. Er soll Anträge stellen und keine politischen Reden halten.
Er beantragt, zu prüfen, ob der Kreis, das AG, die BRD, etc. Firmen seien. Bei diesem Antrag handelt es sich um einen Wiederholungsantrag und ist damit unzulässig.
Rüdi fängt an, zu diskutieren.
Vors.: “Ich fasse das als Befangenheitsantrag auf. Schreiben Sie den Antrag nieder!”
Rüdi: “Ich will eine eidesstattliche Versicherung, dass Sie mein gesetzlicher Richter sind.”
Vors.: “Die werde ich Ihnen nicht geben.” (Die Nummer mit dem GVP scheint bei Rüdi noch nicht angekommen zu sein.)
Wieder der Dr. Oetker-Vortrag und dass es 97.000 Rechtsanwälte gebe und sich ihm niemand anschließt und Verantwortung übernimmt.

Rüdi zieht einen vorbereiteten Befangenheitsantrag aus der Tasche und liest ihn vor:
Er wird politisch verfolgt, Art. 139 GG, Installation ISIS in Deutschland, Privatisierung von Behörden, nichtige Wahlen, AG RZ ist Firma, Befangenheit muss vor ein Militärgericht, der übliche Unsinn.

Der Vorsitzende nimmt dies entgegen, sagt, ein Kollege werde darüber entscheiden. Bis dahin ist die Verhandlung unterbrochen. Alle raus aus dem Saal.

In der Pause sammelt sich das Publikum drinnen im Flur und draußen vor der Tür zum Rauchen.

Die Hipsterbande ist draußen. Drinnen wird spekuliert, ob und zu welcher Organistation die gehören. Antifa? SSL? JuSos? Grüne Jugend?
Rüdi stachelt die Bande auf. “Wollen wir sie fragen, zu welcher Organistation sie gehören? Ist hier vielleicht jemand vom SSL?”
Als die Gruppe reinkommt, gehen die Rüdi-Supporter auf sie los.
“Wer seid Ihr? Wo kommt Ihr her? Was macht Ihr? Zu welcher Organisation gehört Ihr? Wer bezahlt Euch?”
Die Hipster sagen, sei seien Schüler.
Bei dieser Gruppe ist auch jemand, der etwas älter ist. Geschätzt Anfang Zwanzig. Er hat eine Kladde mit Kuli. Nach eigener Aussage ist er Journalist.
Riesiges Geschrei. “Für wen dürfen Sie denn schreiben?” Geschubse, es ist kurz vor einer Schlägerei. Es wird laut. Rüdi will wissen, wer er ist, will seinen Presseausweis sehen. Der Journalist beginnt eine Diskussion. Geht auf Rüdis Haftstrafe ein. Rüdi meint, er bereue nicht. Will vom Journalisten wissen, ob er bereut, auf der falschen Seite zu sein. Will wissen, ob er zum SSL gehört. Oder die Junghipster. Das wird verneint. Das SSL scheint aber allen bekannt zu sein.
Mittlerweile beruhigen sich die Gemüter. Der Journalist verwickelt Rüdi in eine Diskussion. Die letztlich dazu führt, dass Rüdi wieder Reden schwingt. Das ist zwar nervig, aber es haut sich niemand.
Währenddessen rückt die Polizei an. Etwa 8-10 Polizisten. Und ein Diensthundeführer mit Hund. Typ: Handgranate mit Fellüberzug (Malinois). In normalen Uniformen, also nicht für Riot Control aufgerödelt. Dabei auch ein paar echt niedliche Mädels.
Alle Beteiligten werden von dem Hund fern gehalten. Man hört ihn auch im weiteren Verlauf immer wieder bellen. Warum sehen Diensthundeführer eigentlich immer so versifft aus?

Es geht weiter.
Der Vorsitzende weist darauf hin, dass er die Landespolizei zwecks Amthilfe angefordert hat. Zwei Polizisten sind mit im Zuschauerraum. Draußen wartet der Rest.
Der Befangenheitsantrag wird als verspätet zurückgewiesen.
Dagegen legt Rüdi sofortige Beschwerde ein. Die wird auch zurückgewiesen.
Jetzt möchte er einen Beweisantrag stellen und das “Gründungsprotokoll” der BRD sehen. – Zurückgewiesen, § 26 a II StPO.
Rüdi: “Sind die Einnahmen aus OWis eine feste Haushaltsposition im Landkreis?” – Zurückgewiesen, § 26 a II StPO.
“Werden die Gelder für die Installation des ISIS in Deutschland verwendet?” – Zurückgewiesen, § 26 a II StPO.
Da es sich um ein Ausnahmegericht handelt, stellt Rüdi wieder einen Befangenheitsantrag. – Zurückgewiesen, Wiederholungsantrag.
Das AG RZ ist eine Firma – Das ist eine Rechtsfrage, kommt im Urteil.
Rüdi beantragt, die Angelegenheit als konkretes Normenkontrollverfahren dem BVerfG vorzulegen. – Abgelehnt, weil Verfassungswidrigkeit dem Gericht nicht ersichtlich.
Jetzt möchte Rüdi diverse Staatsmänner vernehmen lassen, weil es einen geheimen Staatsstreich gab. – Abgelehnt, weil Wiederholungsantrag.
So geht es weiter. Unsinn folgt auf Quatsch.

Der Vorsitzende schließt die Beweisaufnahme.
Er hat immer wieder betont, dass er sich mit Rechtsfragen im Urteil befassen wird.

Es folgt das letzte Wort Rüdis.
Staatenlosgebrabbel. Es geht nur um Geld. Der Vorsitzende versucht, dass Rüdi sich um dieses Verfahren kümmert. Das stört Rüdi nicht. Die Justiz knechtet das Volk. Es gibt keine Friedensverträge. Und: Es ist alles im Fluss, Deutschland bewegt sich!

Wieder Unterbrechung zur Urteilsfindung

Urteil:
Rüdi kassiert 25 € wg. fahrlässiger Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts um 12 km/h. Außerdem hat er die Kosten zu tragen.

Natürlich murrt das Publikum bei “Im Namen des Volkes…”. Der Vorsitzende nordet daraufhin alle nochmal ein. Außerdem weist er daraufhin, dass danach bitte alle den Saal und das Gebäude friedlich zu verlassen hätten.

Auf den ganzen Staatenlosblödsinn wird im schriftlichen Urteil eingegangen werden. Der Vorsitzende trägt die Rechtsbehelfsbelehrung vor und fragt Rüdi, ob der die auch noch schriftlich haben möchte. Rüdi möchte. Da könnte sich also noch eine Instanz anschließen.
Dann sagt ihm der Vorsitzende, dass er das Urteil und Protokoll schriftlich erhalten wird. Das will Rüdi zur hohen Hand nach Moskau senden. Und der Vorsitzende wird das Protokoll der StA übergeben.

Danach sorgen die Polizeikräfte dafür, dass alle das Gebäude verlassen. Draußen auf dem Bürgersteig bilden Rüdi und seine Anhänger eine Traube und dümpeln noch etwas herum.

Der Richter hat den Eindruck hinterlassen, wirklich gut und sachlich zu argumentieren. Es dürfte daher Sinn haben, sich das Urteil für künftige Verfahren kommen zu lassen. Das Az.: AG Ratzeburg, 6 OWi 404/15.

FischkoppErich
SSL Prospect




Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos - info

Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam – PULS im TV // 31.10.2014 (Ausschnitt)

Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam – PULS im TV // 31.10.2014 (Ausschnitt)

Was haben Reichsbürger und Xavier Naidoo gemeinsam? Wir treffen den Reichskanzler und finden es heraus. Und sonst so: Kleine-Penis-Doku mit Urologin gucken, ….

Originalbeitrag: PULS im TV // 31.10.2014 Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam

Quelle: http://www.br.de/puls/tv/puls/puls-im-tv-ganze-sendung-31-10-2014-102.html

“Noch” in der ARD Mediathek verfügbar: http://www.ardmediathek.de/goto/tv/24449336

Mit dabei; Reichskanzler Schittke und Reichsbürger Rüdiger Klasen von Staatendoof.info

Screenshot:

Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos - info

Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos – info

Weiterführende Links:

SSL Wiki: http://wiki.sonnenstaatland.com
SSL Forum: http://forum.sonnenstaatland.com
Vorwärts in die Vergangenheit: http://buch.sonnenstaatland.com
SSL auf Facebook: http://www.facebook.com/Sonnenstaatland
SSL auf Twitter: http://twitter.com/Sonnenstaatland

Im Herzen von Berlin, seit 1739; die freundliche KRR:
SONNENSTAATLAND (Anti-Kommissarische Reichsregierung)
Lennéstraße, 10785 Berlin – TEL/ FAX: 030-23320773354




Naidoo Reichsbürgerdemo

Xavier von Naidoo und die Reichsbürger vom Reichstag

Da es scheinbar gerade so richtig schön “Mainstream” ist, über Xavier Naidoo und die Reichsbürger zu berichten, wollen auch wir das Thema entsprechend abhandeln und vielleicht dem ein oder anderen Leser noch ein paar weitere Details zur deutschen zu Reichsbürgerszene vermitteln. Das Beste aber ist ja sowieso das Sonnenstaatland mit der Kamera live dabei war als der Naidoo zum Reichstag flog.

Sonnenstaatland berichtet: -satirisch, -kritisch, & -unabhängig.

Naidoo Reichsbürgerdemo

Naidoo Reichsbürgerdemo

Den Sturm auf den Reichstag…

…zelebrieren die Reichsbürgern mittlerweile jährlich. Schon im vergangenen Jahr konnten wir uns köstlich an dem Spektakel amüsieren. Rüdiger Klasen, der Hauptverantwortliche der Reichsbürgerbewegung namens “staatlenlos.info” bleibt unvergessen mit seinem letztjährigen 365 tägigen Clownvorstellung auf der Reichstagswiese (beheizt) und seinen intelligenzarmen wie fordernden Schreien:

Kommt raa-haus“…

Kommt da raa-haus“…

Rüdiger Klasen beim "staatenlos" Putschversuch auf der Reichstagswiese

Rüdiger Klasen beim “staatenlos” Putschversuch auf der Reichstagswiese 2013

Hier haben wir ein paar Archivaufnahmen vom “Tag des Sturm auf den Reichstag“:
(frisch augebuddelt aus dem Jahr 2013:)

In diesem Jahr…

…erlebten wir jedoch eine kleine Umstellung in der Besetzung. Klasen tauschte die Volksaufstand planenden Kasper der Partei DNV (Deutsche Nationalversammlung), kurzerhand gegen die Kommissarische Reichsregierung “Freistaat Preußen” aus. Als nun auch der in Reichsbürgerkreisen hoch gelobte Musiker Xavier Naidoo plötzlich und unerwartetet auftauchte, fühlten sich die Anwesenden Staatsleugner wohl umso mehr in ihrer irren Wahnwelt bestätigt. So sieht (r)echte (R)evolution aus!

Betrachten wir von Anfang an…

Xavier Naidoo wurde bereits vor einigen Jahren – 24.10.2011 – KRR-FAQ berichtete – wegen seinen inhaltsleeren Aussagen in einer Talkshow, über den angeblich fehlenden und nötigen Friedensvertrag, zum prominenten Vorzeigeliebling der Reichsbürgerbewegung.

“Wenn also schon jemand, wie der in der Öffentlichkeit stehende Xavier, solche Statements abgibt, dann muss einfach ganz bestimmt etwas dran sein.”

Ähnliche unzählige Kommentare finden sich in nicht geringer Stückzahl unter den entsprechenden Videos im Internet. Auch das antisemitische und rechtsradikale Internetforum “Volksbetrug.net” veröffentlichte den Mitschnitt mit den Zeilen:

Die Wahrheit setzt sich also auch hierzulande immer mehr durch!

Rechtsradikales Forum Volksbetrug.net feiert die Aussagen des Xavier Naidoo

Rechtsradikales Forum Volksbetrug.net lobt die Aussagen des Xavier Naidoo

Xavier Naidoo im TV am 24.10.2011…

…zu Gast im Morgenmagazin der ARD. Auf die Frage der Moderatorin an Naidoo und seinen Begleiter “Sind wir denn in Deutschland frei, Eurer Ansicht nach?“, entgegnete Naidoo:

“Aber nein, wir sind nicht frei.Wir sind immer noch ein besetztes Land. Deutschland hat keinen Friedensvertrag und dementsprechend ist Deutschland auch kein echtes Land (?)…”

 

Herr Naidoo sitzt also in einer öffentlich-rechtlichen Sendung und sagt, Deutschland existiert nicht, sei kein Land. Damit äussert er sich doch sehr eindeutig gegen die Freiheitliche Demokratische Grundordnung und sein gesammtes Engagement gegen Rechts bekommt nach neuem Maßstab die große Clownsmütze der Lächerlichkeit aufgesetzt.

Dokumentiert wurde das ganze am 26. April 2012 ebenfalls von Publikative.org mit einem Beitrag unter dem Titel:

“Naidoo als Soundtrack der “Reichsbewegung”?

Immer wieder wird dieser kurze Film als “Beweis” vorgebracht und auch wenn Xavier in den kommenden Jahren viel Absurdes in seinen Interviews von sich gegeben hat, so konnte die Reichsbürgerbewegung mit weiteren Aussagen des Musikers nichts wirklich anfangen. Seine allgemein wirren Aussagen inklusive seinem politischem Weltbild blieben für die Szene großteils unbeachtet – Im Nachplappern von Verschwörungstheorien ist Xavier kein Ersttäter und im Internet finden sich bereits mehrere dokumentierte Fälle die klarmachen das der Musiker, bei bemerkenswert vielen Themen, einfach nicht informiert ist und keine Ahnung hat wovon er da überhaupt spricht. Sein in der Vergangenheit gezeigtes Engagement bei “musikalischen Veranstaltungen gegen Rechts” und nun sein Auftritt vor der Reichsbürgerbewegung stehen dabei doch in einem sehr starken Kontrast zueinander, auch wenn so das thematische Unwissen des im Jahr 2000 wegen Drogenmißbrauch und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu 20 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von 100.000 DM verurteilten Naidoo, hier noch einmal ganz deutlich untermauert wird.

Am 15.08.2014 tauchte Naidoo auf einer Mahnwache in Berlin auf…

…postulierte erneut Reichsbürgerthemen und machte Andeutungen das Deutschland keine Verfassung habe. Auch dieser Mitschnitt der Mahnwache ist auf Youtube einsehbar:

Shitstorm SPON - Xavier Beitrag

Shitstorm SPON – Xavier Beitrag

Ohne Reaktion blieb dieser Auftritt natürlich nicht und wurde am 18. August im Sonnenstaatland Forum erstmals archiviert. Wenige Tage später berichtete SPON Redakteur Georg Diez unter der Überschrift “Vom Popstar zum Populisten“.

Verschwörungstheorien, Demokratiefeindlichkeit, Nationalismus: Xavier Naidoo glaubt, Deutschland sei “immer noch besetzt” und werde von Pädophilen bevölkert.

Kurze Zeit später meldeten sich auch diverse Reichsbürgern, Musikliebhaber, Interessierte bis Musikfans mit dem entsprechendes Feedback im Internet und starteten beim Redakteur einen liebevollen Shitstorm. Es wurden die wildesten Storys veröffentlicht:

Freitag, 22.08.2014, 18 Uhr, anderthalb Stunden, nachdem Georg Diez seinen Anti-Naidoo-Hetzartikel veröffentlichte. Xavier Naidoo steht unten vor Diez’ Redaktionsfenster im Spiegel-Hauptquartier. “Sieh mir noch einmal in die Augen, Baby, bevor du gehst”, schmettert der frisch eingeflogene Naidoo auf einer improvisierten Soundanlage Georg Diez im Spiegel-Palast entgegen. Naidoos Anwalt hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Schritte eingeleitet, um Diez ein Berufsverbot erteilen zu lassen. “Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst”. “Was willst du, Naidoo, du kleine rechte Pissnelke?!”, wird Diez von einem Augenzeugen zitiert. “Ich wollte noch Abschied nehmen”, so Naidoo, “jetzt soll ich dich nie mehr sehen”.

Auch das die Reichsbürgerszene immer tiefer erkundende Vice Magazin berichtete über den Auftritt des Xavier Naidoo bei den Wahnwichteln:

Xavier Naidoo tritt bei der Montagsmahnwache auf. Endlich könnte man nun sagen, es ist zusammengekommen, was zusammen gehört. Kartoffel-R’n’B mit der Kartoffelverschwörung.

Am 25.08.2014 äußerte sich Holger Fröhner…

…Ex-Pressesprecher der Reichsbürgermiliz DPHW, und Autor des als “Reichsbürger-Bibel” bezeichneten Buches “Die Jahrhundertlüge”, auf der Hallenser Wahnmache und berichtet das Xavier Naidoo seine schrägen reichsdeutschen Ansichten von Fröhner selbst haben könnte, der ihm persönlich schon vor Jahren eine Ausgabe seines Buches (fast ausschließlich aus Lügen zur deutschen Rechtslage bestehend) zusendete:

Am 03.10.2014 war es also soweit…

…es war schon wieder einmal der lang ersehnte Tag aller Reichsbürger des “Sturms auf den Reichstag 2014”. Das Datum war bereits lange genug angekündigt und in Berlin vor dem Reichstag und dem Kanzleramt fanden am Tag der deutschen Einheit sogar zwei angemeldete Veranstaltungen/Demos statt. Die Reichsbürger hinter der Bewegung von Rüdiger Klasen/staatenlos.info waren mit ihrer Anmeldung wohl etwas schneller und sicherten sich den besseren Platz direkt vor dem Reichstag. Die andere Veranstaltung musste sich also notgedrungen mit der B-Ware, also dem kleinen Platz vor dem Kanzleramt, abfinden. Der im Vorfeld angekündigte Ablauf vor dem Kanzleramt lies großes Erhoffen:

+ + + ACHTUNG: Ablauf 3. Oktober + + +
Zu diesem Event wird es mehrere Belagerungswellen geben. Die erste soll schon um 13:00 Uhr sein. Die zweite ist um 15:00 Uhr geplant und die dritte Welle soll nachdem wir die Wiese am Reichstag unter unserer Kontrolle haben und dort auch bleiben, am 5. Oktober sein. Da mehrere ORGA-Strukturen mobilisieren, hoffen wir, das wir sehr sehr viele werden. Zumindest zeichnet es sich schon mal ab. Die Medien sollten automatisch auf uns aufmerksam werden, wenn sie merken, das wir uns vom Reichstag nicht mehr vertreiben lassen und unsere Forderung nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit, vehement verteidigen. Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz: Gegen jeden der es unternimmt, die freiheitlich demokratische Grundordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand… + + + Deshalb eine Bitte an die Polizei, schliesst Euch dem Protest an, denn es geht auch um die Zukunft Eurer Kinder. Wir haben ein großes Interesse daran, das die Ruhe und Ordnung in der Bevölkerung aufrecht erhalten bleibt. Aber wenn man uns angreift, haben wir das Recht, uns zu verteidigen. Wir wünschen uns, das dies ein friedlicher Protest bleibt.

Auch wenn die Veranstaltung/ die Organisation vor dem Kanzleramt immer wieder behauptete sich von den Ideen der Reichsbürgern zu distanzieren, so wurde doch auf beiden Demos, ohne Ausnahme, der gleiche Schwachsinn erzählt.

Gerade Redner, wie der rechtslastige Populist Jürgen Elsässer waren da nicht gerade sehr hilfreich.

Auch Rüdiger Klasen hatte großes im Gepäck…

 

…und war auf alle Attacken bereits im Vorfeld gut gerüstet:

WICHTIGE INFORMATION an alle aufgewachten Mitmenschen zum 3. Oktober 2014:
Die Steuerung des Regimes (Dienste und V Schutz) versucht gegenwärtig mit allen Mitteln die Kundgebung VOR DEM REICHSTAG zu sabotieren und zu verhindern, weil die Wahrheit über Deutschland und Europa nicht ans Licht kommen darf. Ziel ist es einen Maidan zu inszenieren um z. B. wie in der Ukraine eine offene faschistische Diktatur auszurufen. Die Vorbereitungen dazu sind auf allen Ebenen bereits juritisch abgeschlossen. Die Steuerung der Faschisten arbeitet dazu unter Hochdruck damit Ihr Euch NICHT auf dem Platz der Republik vor dem Reichstag sammelt und zur Befreiung aus der BRD – EU- Nazikolonie vereinigt. Es geht die die Macht der Neuen Welt Ordnung der Faschisten, weil nur die Deutschen den Schlüssel zur Freiheit gesetzlich tragen. Verweis: Artikel 146 in Verbindung mit Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Methoden der Steuerung: Zielgerichtetes STREUEN von ANGST und DESINFORMATIONEN in sozialen Netzwerken wie z. B. Youtube und Facebook besonders über gefälschte Accounts- die sich auffällig häufig als *Anonymous* ausgeben. Gezielte Rufmordkampagne gegen die Hauptperson von staatenlos.info – Rüdiger Klasen. Die faschistische Steuerung versucht gegenwärtig aller Kraft über die Ausschaltung der Person Rüdiger Klasen das staatenlos.info – Thema und vor allem die Generallösung GG 139 – GG 146 gedeckelt zu halten bzw. unglaubwürdig zu machen. Die (Dienste-) Steuerung hat in den letzten Wochen insbesondere nach dem Veranstaltungsaufruf zum 3. Oktober 2014, der Vereinigung mit NOD und mit der Gruppierung Freistaat Preußen eine beispiellose Rufmordkampagne gegen Rüdiger Klasen gestartet. Dazu werden u. a. gefälschte Dokumente von Dienste gesteuerten Personen im Internet veröffentlicht und verbreitet. Zeitgleich versucht das Regime Herr Klasen mit aller Kraft finanziell zu erledigen. Finanzielle Angriffe über den willkürlichen Entzug der Grundsicherung und durch die Abklemmaktion seines Abwasseranschlusses. Auch sein Internet wird sabotiert. Die Organisation *Google schließt willkürlich staatenlos.info – Konten, Seine Telefone sind fast nicht mehr benutzbar, weil sie ständig unterbrochen werden. Auch eine Dienste gesteuerte Sabotageaktion ereignete sich gegen die Friedenskonferenz in Rostow. Unser persönlicher Schaden 1500€. Bei der Reise zuvor wurde unser Visa über DHL und Aeroflot Deutschland sabotiert mit erheblichen finanziellen und zeitlichen Einbußen und z.T. verpasste Termine auf der Krim. Selbst vor einen Brandanschlag auf dem Reichstag schrecken die Faschisten nicht zurück. Aufrufe zur Gewalt im kursieren Internet z. B auf Facebook und Youtube wie den *Sturm auf den Reichstag, *Merkel platt machen* usw.. Gegenmaßnahmen: Wir stehen grundsätzlich auf der rechtstaatlichen Seite, die uns von der BRD allerdings genommen wurde: Staatenlos.info – Kommission 146 stellt sich der mörderischen Steuerung konsequent entgegen. Jeder der sich an den vielfältigen kriminellen Akten- gleich welcher Art- beteiligt, wird zum Eigenschutz und zum Schutz unserer gemeinsamen Kundgebung schon im Vorfeld bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden strafangezeigt. Lasst Euch nicht durch die billige, gesteuerte Angst- und Desinformationspropaganda der Dienste und vom V Schutz beirren! Wer weiß wie überlebenswichtig das für JEDEN EINZELNEN ist, kommt am 3. Oktober 2014 nach Berlin zum Reichstag – dem Zentrum der Macht – und manifestiert mit uns friedlich seinen Willen nicht mehr mit den Faschisten zusammen zu arbeiten – für die Wiederherstellung der Heimat, die Wiederherstellung des Weltfriedens und positive Zukunft für alle Völker! Wollt Ihr leben oder in der faschistischen Sklavenkolonie einzeln jämmerlich zugrunde gehen? (Vermögensvernichtung, Burn out, Krebs, Alzheimer, Demenz usw.) Wir haben uns schon lange entschieden! Schluß mit der Angst! Jeder der noch etwas Lebenswillen und Selbstverantwortung hat kommt zum Reichstag am 3. Oktober 2013 – 13 Uhr vor dem Haupteingang.
WIR SIND DAS VOLK!

Alle wollen Sie kommen…

…um der Welt zu zeigen das auch Deutschland eine enorme Portion Wahnsinn zu bieten hat. Rüdiger Klasen, Thomas Mann, der Freistaat Danzig, Jürgen Elsässer und noch viele andere Querulanten kündigten sich an. Diverse Schwurbelseiten berichteten sogar von über 1-2 Millionen erwarteten “aufgewachten Bürgern”. Vorsorglich schaltete der Sonnenstaatland Livestream schon einen Tag früher auf die Wiese vor dem Reichstag.

Echte Bundestrolle folgten der Veranstaltung per Livestream und amüsierten sich köstlich wie Rüdiger Klasen und Thomas Mann (Freistaat Preussen) sich im wilden Wechsel mit anderen Rednern an diesem schönen Feiertag maßlos lächerlich machen. Über den Livestream konnte man es erst nicht richtig sehen und glauben,

aber plötzlich steht da Xavier Naidoo auf der Bühne.

Der komplette Tag ist im Sonnenstaatland Forum archiviert. Echte Fans wie wir verfolgten die Veranstaltung über den Youtube Livestream von Ruplty (fragwürdig) Noch echtererere Fans wie z.b. der Sonnenstaatland -User “Müllmann” gaben sich in Gefahr und waren selbst vor Ort und dokumentierten;

Der Müllmann Bericht:

Also beim Klasen war etwa 20 Hansel, beim Freistaat Preussen etwas über 100 würde ich schätzen. Dazwischen jede Menge Touristen, die gar nicht wussten um was es ging. Einer von denen Fragte mich, was das für eine Flagge sei (die preussische). Ich erklärte es ihm, er guckte komisch.

Wie ich dann sagte, dass das alles Nazis sind hatte er verstanden und grinste.

Darauf wurde ich dann von zwei Zuhörern massiv angepöbelt, dass sie keine Nazis seien.

Komischerweise kamen aus genau der Gruppe später Sprüche wie “Schlesien heim ins Reich” oder

“Beleidige mir den Göbbels nicht”

(auf den Spruch vom Klasen über die Göbbels-Medien der Systempresse).

Der Freistaat Preussen war erstaunlich gut organisiert. Bisher war ich davon ausgegangen, dass der Thomas Mann da mehr oder weniger den Alleinunterhalter gibt, aber dem war nicht so. Da standen einige junge Herren Spalier mit den verschiedenen Flaggen der Bundesstaaten. Ein paar von denen störten sich dann auch an der amerikanschen Flagge am Stand vom Klasen und wollten die abreißen, das gab fast ne Schlägerei mit Käptn und Wackeldackel.

Es waren einige Medien vertreten, auch ausländische,

die Interviews mit Klasen und C sowie einigen Zuschauern führten. Lustig war die Aluhut-Fraktion die etwas abseits stand. Von denen stammen vermutlich die von drxds geposteten Berichte.

Also zuerst die Veranstaltung vor dem Reichstag, Ich war pünktlich am Ort:

Reichstagswiese

Reichstagswiese

Aber der Freistaat kämpfte noch mit der Technik.

Käptn und Wackeldackel strometen rum, Rüdi war noch nicht zu sehen.

Auffallend waren sofort die jungen Herren, die Flaggen verteilten und das ganze zu einem Spalier anordneten.

Trotzdem waren schon einschlägige Texte über eine Lautsprecheranlage zu hören.

Nach etwas Suchen fand ich dann auch die Quelle, direkt am Absperrzaun vor dem Reichstag.

Frank Poschau

Frank Poschau

Frank Poschau war auch da und nutzte

die Gunst der Stunde um seinen Dünnpfiff abzulassen.

Habe ich mir nicht allzu lange gegeben.

Er erzählt was von Waffengeschäften und dass die deutschen Bürger dafür zur Rechenschaft gezogen werden sollen.

“Die EU ist die Fortführung der Euthanasie des Dritten Reiches”

“Die USA als größter Kriegstreiber weltweit haben über 1.000 Militärstützpunkte weltweit. Die Russen zur Zeit haben 2 außerhalb ihres Hoheitsgebietes. Die USA haben seit 1721 (gab es die damals überhaupt schon?) über 100 Kriege geführt, die Russen 24 Kriege.”

Zurück zur Bühne der eigentlichen Veranstaltung.

Dabei fallen mir zwei Herren in NeuDeutschland T-Shirts auf:

NeuDeutschland beim Sturm auf den Reichstag

NeuDeutschland beim Sturm auf den Reichstag

Neben den Staatenlos Hanseln wird an einem Stand das Buch “Die BRD GmbH” von Klaus Maurer verkauft:

Inzwischen ist Rüdi aufgetaucht und hat das Podium erklommen.

Die Technik will aber noch immer nicht. Ein ausländischer Tourist spricht mich an, was dass für schwarz-weisse Flaggen sind. Ich erkläre ihm, dass das die preussische Flagge ist. Er guckt irritiert. Ich erkläre ihm weiter, dass Preussen früher mal ein Land war mit Berlin als Hauptstadt und dass das nach dem zweiten Weltkrieg abgeschafft wurde und die Veranstalter hier das wiederhaben wollen. Er nickt höflich. Ich erkläre ihm noch die anderen Flaggen und den politischen Hintergrund. Wie ich das ganze mit der Aussage “Das sind alles Nazis” kröne werde ich von zwei horizontal zu kurz gekommenen Herren angepöbelt, dass ich sie nicht beleidigen soll. Wenn ich sie nicht tolerieren würde, dann sei ich doch selbst der Nazi.

Jetzt hat er endlich das Mikro anbekommen und schwurbelt los.

Gefolgt von Thomas Mann. Irgendwie ist die Begeisterung der Zuhörer bei dem Thomas aus dem Hause Mann größer als bei dem Rüdiger aus dem Hause Klasen. Insgesamt bin ich schon leicht befremdet, wie viele “Anhänger” sich doch eingefunden haben.

Rüdi stellt fest, dass keiner die Volksvertreter gewählt hat:

Die werden aufgefertigt, die werden fertig gemacht …

 (damit meint er eigentlich, dass die Bundestagsabgeordneten von irgendwelchen geheimen Mächsten auf ihr Amt vorbereitet und geschult werden – ab Minute 1:40 )

Durch Wahlen ändert sich nix, da Kolonie, Glaubhaftmachung “deutsch”, keine Friedensverträge,

Mahnwachen bringen nix, sind gesteuert

(von wem?). Waffen-Konzerne machen Geschäfte in der Kolonie, wir leben in der Truman-Show. Bundestagsbüros sind Hochbunker.

Ab Minute 6:00:

… die Medien, die nach dem Dr. Josef-Göbbels Prinzip berichten …

Darauf Einwurf eines der Herren, die mich vorher als Nazi beschimpft haben (bei 6:06):

Nicht Göbbels beleidigen

Bei 7:40 verkündet Rüdi dann den erstaunten Zuhörern, dass der Staat Angst hätte vor den paar Hanseln. Deswegen gab es ja vorher auch eine Rufmordkampagne gegen ihn (er bezieht sich wohl auf die Facebook-Seite von Steph Ani) und die Facebook-Seite ist natürlich von “den Diensten”. Bei 9:36 findet Rüdi die russische Fahne nicht. Ab 11.10 erzählt er von seiner Beteiligung am Umsturz der DDR im neuen Forum und das er danach fälschlicherweise zur NPD gegangen sei.
Wir waren damals schon immer patriotisch eingestellt in der DDR

Aber durch die NPD hat Rüdi immerhin den Geheimdienst kennen gelernt (sagt er).

Danach erzählt er, dass die ganzen Montags-Demos in der DDR gar nix gebracht haben, dass die Wiedervereinigung nur ein Geschäft in den Kolonien war.

Bei 12:30 fangen dann wieder die Pöbler von vorhin an. Diesmal verlangen sie Königsberg zurück.
(Das “Schlesien den Deutschen” hat es leider nicht auf die Aufnahme geschafft).

Das Wort Grundgesetz wird im Kolonial-Lexikon von 1920 als Schutzgebietsgesetz für die Kolonie ausgelegt.

Mal was Neues, aber sicher genauso falsch wie die Creifelds Definition.

Danach kam dann Thomas Mann:

 

Souveränität heisst: Ich herrsche

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen

 Vereinigtes Wirtschaftsgebiet, Staatssimulation, Stillstand der Rechtspflege

… es wird verhandelt in Sachen. Wir werden als Sache, als juristische Personen behandelt …
(ab 2:25)
Deutsch ist eine Zwangs-Staatsangehörigkeit, eine Staatenlosigkeit
(ja was denn nun?)

Zurück zu den Nationalstaaten, EU ist Gleichschaltung, Lobbyisten beeinflussen unser Essen (hä?), großer Jubel bei der Forderung “Keine Waffengeschenke”. Bei 5:35 fordert mein Pöbel-Freund das Deutsche Reich. Skandal, in Gerichtsprozessen wird kein Völkerrecht berücksichtigt, also sowas.

Wir sind spirituelle Wesen die menschliche Erfahrungen machen
 (6:37)

Man muss dem Thomas Mann aber lassen, dass er reden kann.

Der hatte die “Massen” wirklich im Griff. Jetzt wurde eine Dame aus dem Publikum aufs Podium gelassen, die wohl irgend ein Problem mit dem Jugendamt hat.

 

… Jugendamt sind eine System von Hitler gebaut …

… in diese Moment wir wollen bis letzte Tropfen Blut für unsere Kinder töten Bruder Kinder kämpfen …

… germanisieren unsere Kinder …

Irgendwie komme ich da nicht mit. Laut Majo und Nordmann sollen doch die arischen Kinder vernichtet werden und die Dame meint nun, dass das Jugendamt ihr die Kinder wegnimmt um sie zu germanisieren.  :think:

Jetzt war die Heulboje Naidoo aus Mannheim dran:

 

Die Begeisterung der Zuschauer hält sich in Grenzen, als er von Meinungsfreiheit spricht.

… manchmal kommt das nicht so gut an was ich sage aber ich muss es trotzdem machen …

Gefasel über Gott steigert die Begeisterung nicht.

… spätestens seit dem September 2001, das war der Warnschuss …

Ja, und Du hast den Schuss nicht gehört.

Dann, labert er was von amerikanischer Besatzung. Bei 2:30 geht dann auch das Theater über die amerikanische Flagge am Saatenlos-Stand los.

Bei 3:20 kommen dann die Veranstalter vom Kanzleramt und pöblen rum, weil die ja eigentlich die Heulboje eingeladen hatten und der sich nur in der Veranstaltung geirrt hat. Wie die ihm dann erklären wo er gerade spricht wirkt unser Xavier schon etwas verstört,

kommentiert das aber nur mit:

… ich habe keine Ahnung wer hier steht, ich repräsentiere die Liebe …

Er macht sich dann ganz schnell vom Acker. Sein Abschiedslied kommt nur mäßig bei den Zuschauern an.

Jetzt durfte Frank Poschau auch auf die Bühne:

Er gedenkt zunächste den Opfern der Wiedervereinigung, nicht der Teilung.

… ich muss dem Sänger widersprechen, wir sind weder ein Freies noch ein Rechtsstaat

Dann die gleiche Gülle, die er vorhin schon erzählt hat. Beschwörung der Freundschaft zu Russland, er kennt nicht den Unterschied zwischen Raketen und Raketenabwehr (labert über Kuba-Krise und den osteuropäischen Raketenschild)

… Deutschland ist ein Land von Neid und Gier geworden …

Recht hat er, auch wenn er es sicher anders meint als ich

Warum darf ich nicht im Bundestag reden?

Seit 10 Jahren führe ich einen Rechtsstreit mit der R+V Versicherug, weil ich einen Unfall hatte … 5 BGH Richter haben in meinem Fall gegen mich entscheiden, wo die Richter vom OLG für mich entschieden haben …

 Da hat jemand nicht begriffen, wozu eine Revision da ist….

wenn der Deutsche dafür bezahlt ist, dann macht der auch den Finger am Gewehr krumm …

 Diese Wiedervereinigung ist ein abgekartetes Spiel zwischen den Siegermächten
… und wenn sie sehen wie wir amerikanisiert wurden. Die Polizei jault nicht nur amerikanisch, die sieht amerikanisch aus. Wir reden amerikanisch, wir fressen amerikanisch und sind auch schon so blöd wie die Amerikaner.
Der war mir bisher noch nicht weiter aufgefallen, scheint aber ein ekelhafter Kerl zu sein.

Danach kündigt Klasen den Senatssekretär vom Freistaat Danzig an:

 

Er erzählt was von Abschaffung der Sklaverei durch Bismarck und beschwert sich über die EU-Flagge über dem Reichstag, nicht unterschriebene Urteile, Kinder werden mit psychischen Drogen zu NWOlern geimpft.

Als nächstes kommt die DPVM:

 

Die x-te Version von “Wir sind das Volk”,

Labern über offenkundige Tatsachen, besetztes Land,

… wir haben das ganze mal ausprobiert, wir haben 2013 eine Gerichtsvollzieherin offiziell verhaftet …

(ab 2:40)

Das zeigt dann auch, dass die Politiker Angst vor dem Volk haben.

Die Zuschauer sollen die Flyer der DPVM verteilen, um die Schlafschafe zu wecken, wir sind Sklaven, Personalausweis.

Jetzt gab es wieder Musik, erneut mit einem maximalpigmentierten Mitbürger:

In Hollywood gab es in den Sechziger- und Siebzigerjahren mal die böse Bezeichnung “Alibi-Neger” für Schwarze in den Filmen. Die fiel mir hier spontan ein.

Wir nähern uns jetzt dem Höhepunkt der Veranstaltung.

Rüdi verkündet die Lösung:

 

Zunächst nochmal Werbung für die BRD”GmbH” durch Thomas Mann.

Es rennt auch die ganze Zeit ein Grauhaariger rum, der die Bücher vertickt.

Der war auch auf den Fotos von der Chemtrail-Demo zu sehen. Vielleicht ist das ja dieser Klaus Maurer.

Rüdi erzählt den üblichen Senf über Art. 146. Polizei ist eine Firma, machen nur Kasse mit Radargeräten für die Kommunen

… sie werden regiert von McDonalds … Mögen sie den Clown von McDonalds? … das ist ein Horror-Clown, aber der regiert uns jetzt

Die Feier-Meile ist nur da, weil Rüdi seine Veranstaltung angemeldet hat.

… die Gen-Technik ist freigeschaltet. Wissen sie was passiert, wenn man gentechnische Waffensysteme isst?

Bei 5:10 trötet er seine Adresse und Telefonnummer raus, weiteres Gelaber über Kläranlagen, Biogas-Anlagen, Zuschauer werden ungeduldig und fragen nach der Lösung. Rüdi macht weiter mit Todesstrafe, Bündnis-Fall seit 2001, Tötung durch Gentechnik.

Miss Seifhennersdorf betätigt sich als Nummern-Girl

(ab 8:50)

 

Rüdi will Heimat für alle (auch für Kurden und Juden). Schwarzafrika will auch aus der Kolonie (komisch, ich dachte das wäre die schon seit 40 oder 50 Jahren).

Skandal: Kolonie will einen Radweg vor Rüdis Haus bauen.

Freie Energie-Generatoren werden in die U-Boote für Israel eingebaut.

(ab 5:00).

Wir fordern die Abdankung der Bundesrepublik Deutschland

(nicht etwa der Regierung)

Von einer Lösung war bei Rüdi nix zu erkennen,

daher versucht es als nächstes Thomas Mann:

Lösung muß rechtmäßig sein, Wiedererschaffung der Bundesstaaten. Steuerrecht ist Schenkungsrecht und nicht Schenkungspflicht, Personal, Gleichschaltung, Staatenlosigkeit, EU ist Gleichschaltung als juristische Person.

Mustererklärungen zu SHAEF-Gesetze,

Staatsangehörigkeit der Bundesstaaten annehmen um zu seinen Rechten zu kommen, Geburtsurkunde als Treuhandschein für die juristische Person, Lösung: Personenstandserklärung,

… bisher ist es leider so, dass muss ich auch ganz ehrlich sagen, dass die Verwaltungsstrukturen der Bundesrepublik Deutschland das ignorieren … Wir werden abgefertigt.

(ab 0:25)

Also doch keine Lösung.

… gemeinsam die Rechte, auch international, beim Internationalen Völker-Strafgerichtshof, dort haben wir nur eine Stimme wenn wir gemeinsam auftreten, da nützt es nichts wenn drei people hingehen

(ab 1:04)

Er will alte Staatsverträge zwischen Preussen und dem Königreich Hawaii wiederbeleben (wohl so eine Art tropisches KRD)

Wisst ihr, dass Deutschland Freistaat Preussen anerkennt? Es gab früher Verträge, internationale völkerrechtliche Verträge…

(ab 4:00)

Neuer Völkerbund, Skandal: Fr. Kraft hat sich ermächtigt die Rechte des Freistaats Preussen weiterzuführen. Umfrage dimap, T-Online *gähn*

Langsam machte der Handy-Akku schlapp…

…daher habe ich dann das Filmen erstmal eingestellt, wollte ja noch zu den Wahnwichteln am Kanzleramt. Thomas Mann hat sich dann ins Publikum gestürzt und die Leute zu Wort kommen lassen. Zuerst wieder eine Jugendamts Mutti, danach ein Italiener, der sich zwar über den Personalausweis aufregte, aber sich deutlich gegen die Bundesstaaten aussprach. Thomas hat ihm dann einfach das Mikro weggenommen. Hatte eigentlich vor auch was zu sagen (Grüße vom Sonnenstaatland etc.) habe es aber dann gelassen, weil die hätten mir doch gleich das Mikro weggenommen. Ausserdem war es fast 15 Uhr und da sollte ja die Wanwichtel-Veranstaltung beginnen.

Im Gehen noch eine Gegendemo der Flüchtlinge und der Alu-Hüte angeguckt. Hinter mir stand die ganze Zeit jemand mit ner Flage vom Freistaat Sachsen, da hab ich öfters den Namen Frühwald vernommen.

Dann ab zum Kanzleramt.

Jetzt also zu der Wahnmache vor dem Kanzleramt. Macht gleich einen viel professionelleren Eindruck und es sind deutlich mehr Zuschauer anwesend (so etwa 500 würde ich schätzen)

Während bei der Klasen-Show hauptsächlich Männer und auch größtenteils Ältere unter den Zuschauern waren findet sich vor dem Kanzleramt fast nur jungvolk und auch viele (teilweise hübsche) Frauen. Während man bei den Reichsbürgern also auf die biologische Lösung des Problems warten kann dürfte das bei den Wahnwichteln nicht klappen.

Eine alte Bekannt fiel mir auch gleich ins Auge: Steph Ani

Steph Ani

Steph Ani

Die war mit zwei Kerlen, einem Hund und einem Kind anwesend. Später dazu nochmal mehr in einem der Videos.

Fing allerdings gleich gut damit an, dass was vor den Kopf bekam:

Danach weiter mit den Wahnwichteln;

Kein Waffenstillstand in der Ukraine,

Französische Firma bietet Menschen-Safaris in der Ukraine an

(es geht wohl eher um die Anwerbung von Söldnern), gefälschte Abstimmung in Schottland, Österreich spricht sich gegen TTIP aus, Finanzierung von Kriegen, Faschisten in der Ukraine, Euro, Kapitalismus = Faschismus,

Wir sind die 99 % Wollen den Platz vor dem Kanzleramt besetzen bis Forderungen erfüllt sind.

sächselnder Poet

Alt-Hippi aus Kassel, NATO = Nordatlantische Terror-Organisation, wer arbeitet finanziert Kriege durch seine Steuern, die Steph Ani ist ab 3:54 zu bewundern. Bei 4:30 kommt der Stefan, dem der Thomas Mann das Mikro weggenommen hat, Artikel 26 GG (mal ein neuer Artikel, den die Reichsdeppen nicht verstanden haben)

Handy-Akku war inzwischen auf 4 % runter.

Es folgten die Heulboje und eine Omi gegen den Krieg, die die Bundesregierung angezeigt hat.

Nochmal rüber geguckt, was der Klasen macht. Er stand grad mit dem Käptn auf der Bühne:

Klasen und Käptn

Klasen und Käptn

Jetzt soll alle 14 Tage so eine Show vor dem Reichstag stattfinden.

Jeder Besucher soll jedesmal einen weiteren besucher mitbringen (exponentielles Wachstum). So wollen sie die BRiD zur Strecke bringen. Ein paar Jugendliche mit Migrationshintergrund und Goldketchen wollten auch was sagen am Mirko, wurden aber weggescickt mit der Begründung, dass die Veranstaltung jetzt zu Ende sei.

Bin dann wieder rüber zum Kanzleramt und kam…

…grad rechtzeitig zur Rede von Jürgen “Adolf” Elsäßer

Mein Handy hatte Erbarmen und der Akku hat mitten in der Rede schlappgemacht.

War andererseits schade, weil Kieselnator hatte inzwischen Majo aufgetrieben und in ein längeres Gespräch verwickelt. Die Nachricht hat mich dann leider erst zu Hause erreicht und so mussten Kieselnator die Ohren ganz alleine bluten. Vielleicht gibt es ja auch noch einen Bericht dazu.

Der Elsäßer hat übrigens Bodyguards, z.B. den Herren mit blauem Hemd und Sakko, der mit verschränkten Armen an der Bühne steht bei 3:35.

– Müllmann bericht Ende –

DANKE MÜLLMANN

Der Bericht vom Sonnenstaatland Kriegsberichterstatter “Müllmann” gibt einen guten Einblick in die absurde Weltanschauung dieser Veranstaltung. Das Sonnenstaatland bedankt sich für diesen gefährlichen Einsatz nochmals. Vielen Dank.

Weitere Beiträge, die natürlich hier nicht unbeachtet bleiben sollen, wurden direkt auf der Facebook Seite des Veranstalters “kundgebungen” hochgeladen. Dort finden sich auch alle Redebeiträge als Videos und einige Bilder.

kundgebungen - facebook Seite

kundgebungen – facebook Seite

Auch der Journalist Sören Kohlhuber berichtete während der Veranstaltung immer aktuell, was er gerade erlebte und wen er traf. Anschließend gab es noch einen großen Schwung Bilder in seinem Flickr Account.

Jawollo. Mario Kiesel ist jetzt auch am Start. Hat sich verlaufen und startet seinen Rundgang von der Wahnwichtelkundgebung und geht nun zu den Reichsbürgern.

Mario Kiesel und Claus Petersen bedrängen uns mal wieder. Wir diskreditieren ihre Arbeit gegen die Chemtrailerei. Nun will Kiesel die “Bauern”, vermutlich meint er Polizeibeamte, weil wir Fotos machen. Petersen dagegen klärt uns inzwischen auf, dass er den Holocaust nicht leugnet, sondern er nur sagt es seien weniger gewesen, denn er hat Kammern im Auschwitz gesehen, aber da waren keine Tötungskammern.

Major Kiesel kam jetzt ernst mit Beamten wieder… Kurzes Gespräch. Kurzes Gespräch, Beamter stellt fest, dass wir beim Thema Reichsbürger, Kiesel, Presserecht einer Meinung sind – Folge: Kiesel und die Beamten ziehen ohne Erfolg ab.

https://www.flickr.com/photos/soerenkohlhuber/15430594645/in/set-72157647918200280

https://www.flickr.com/photos/soerenkohlhuber/15430594645/in/set-72157647918200280

 

Nachdem nun also jeder seine geistigen Ergüsse verbreiten konnte,

war die ganze Veranstaltung auch relativ schnell wieder beendet.

Die Truppe vom Kanzleramt verabredete sich mit diesem Aufruf um am 09.11.2014 wieder nach Berlin zu kommen:

“WIR WOLLEN EUCH DIESMAL ALLE IN BERLIN SEHEN! ALLE MAHNWACHEN UND SONSTIGE FRIEDLICHEN AKTIVISTEN BUNDESWEIT! KOMMT AM SONNTAG, DEN 9. NOVEMBER NACH BERLIN! WIR MÜSSEN ENDLICH ALLE ZUSAMMEN KOMMEN! XAVIER NAIDOO WAR AM 3. OKTOBER BEI UNS ALLEN IN BERLIN UND HAT UNS UNTERSTÜTZT! WIR MÖCHTEN HIERMIT ALLE GROSSEN MUSIKER, BANDS & PROMINENTE EBENFALLS AUFRUFEN IHM ZU FOLGEN UND UNS BITTE MIT ZU UNTERSTÜTZEN. WIR DANKEN FÜR’S TEILEN!”

Spaltpilz Ruediger Klasen hat sein Ziel erreicht. Er hat durch sein Verhalten den Protest niedrig gehalten. Denkt in Zukunft daran, falls er mal wieder durch seine dreiste Zweitanmeldung und auf Kosten einer fremden Veranstaltung Demonstranten abschoepft. WIR haben zum 9. November 2014 diesmal wieder vor dem Reichstag angemeldet, nachdem wir wegen Klasen und seiner Staatenlos-Truppe am 3. Oktober 2014 zum Kanzleramt ausweichen mussten.

Den Reichsbürgern von Staatenlos.info/ Rüdiger Klasen ist das natürlich viel zu lange und der Auftritt von Xavier Naidoo war sowieso ein Geschenk ausschließlich für ihre Zwecke. Hier muss jetzt erstmal ganz in Ruhe verarbeitet werden was da überhaupt passiert ist. Dazu gleich mehr.

Die Bundestrolle beginnen mit ihrer Arbeit…

…und so ist es nicht besonders auffällig das unser flinkes Presseteam der Reichsdeppenrundschau als erstes über Naidoos Auftritt berichtet und klare Worte  für das findet, was die ganzen anderen Schmierfinken in ihren Beiträgen eigendlich sagen wollten:

Der Sänger ist seit längerem bekannt dafür, antisemitsche, antiamerikanische Verschwörungstheorien zu kolportieren. Im Regierungsviertel sprach er heute vor den üblichen Pappenheimern, die ihn zweifellos zum Dank – wie schon im Falle Gysis – endlos und bis zum Abwinken in Blogs, auf YouTube und in den einschlägigen Foren zitieren werden …

 Am frühen Abend beginnt das organisierte Nachrichtenmassaker aus der Bundestrollzentrale…

…und die Story von Xavier Naidoos Auftritt wird durch alle gängigen Presseportale rauf und runter geprügelt:

 Skarlarhaubitzennamaste – “Revolution Polsprung 08/15”:

So, Revolution ist gelaufen. Der Reichstag wurde offenbar nicht gestürmt. Vielleicht standen die Sterne ungünstig, die Klangschalen waren falsch gestimmt oder die NWO hat es per HAARP verhindert.

BILD: Sie gelten als rechtsextrem: Xavier Naidoo spricht vor „Reichsbürgern“:

Unabhängig von den beiden aktuellen Auftritten, fiel Xavier Naidoo in der Vergangenheit schon öfter wegen seiner Äußerungen zu Deutschland auf.

BZ Berlin: Kundgebung in Mitte -Xavier Naidoo bei Verschwörungsdemo

Regierungsviertel: Der Soul-Sänger war am Freitag bei einer Demo der sogenannten Reichsbürger dabei. Dort äußerte er sich zur Lage Deutschlands.

RollingStone: Xavier Naidoo hält Rede, NPD-Chef und ‘Reichsbürger’ lauschen

Aufgerufen zur Demo hatten die so genannten “Reichsbürger” – Leute, die glauben, dass die BRD gar nicht existiert, sondern dass das Deutsche Reich fortbesteht. Sie gelten als rechtsextrem. Der Berliner NPD-Chef, Sebastian Schmidtke, war laut Bericht vor Ort – und hörte Naidoo auf der Bühne zu.

Berliner Morgenpost: Rechte Kundgebung – Xavier Naidoo spricht vor 300 “Reichsbürgern”

Etwa 300 vorwiegend rechtsextremistisch eingestellte Besucher hörten Redebeiträge, in denen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland geleugnet wurde. Stattdessen wurde behauptet, das Deutsche Reich in seinen Grenzen von 1937 habe nach wie vor Bestand. Mit dabei: Sänger Xavier Naidoo.

Focus Online: Fragwürdige Verschwörungstheorie – Xavier Naidoo tritt bei Demo für „Deutsches Reich“ auf

Schon im Jahr 2011 hatte Naidoo öffentlich bezweifelt, dass Deutschland ein echtes Land sei. Mit Bezug auf seinen Song „Freiheit“ fragten ihn die Moderatoren des “ARD” Morgenmagazins, ob die Menschen in Deutschland seiner Meinung nach frei seien. Daraufhin entgegnete der Sänger: „Wir sind nicht frei, wir sind immer noch ein besetzes Land. Deutschland hat keinen Friedenvertrag und dementsprechend ist Deutschland kein echtes Land und nicht frei.

Endstation Rechts: Xavier Naidoo unter ReichsbürgernHier Podcast downloaden

Unter Neonazis, Antisemiten, Verschwörungstheoretikern und Reichsbürgern befand sich auch der Popstar Xavier Naidoo. Radio Eins unterhielt sich mit Bernd Wagner, dem Leiter von Exit Deutschland.

Rheinneckarblog – Reichsbürger Xavier will “das Ganze stürzen”

Kritiker befürchten, dass dieses krude bis extreme Gedankengut breitere Kreise erreicht, weil Xavier Naidoo eine große Fan-Gemeinde hat, die auch seine pseudo-religiösen Texte “gut” finden, obwohl sie vor nichtssagenden Platitüden strotzen. Die Widersprüchlichkeit seiner Aussagen fallen ihm auch nicht im Ansatz auf – einerseits ergeht er sich in brutalen Fantasien gegen angebliche Kindermörder-Sekten, andererseits will er Botschafter der Liebe sein.

Spiegel Online: Xavier Naidoo: Jesus bei den Reichsbürgern

Neu ist, dass er sich an die abseits der Massenmedien organisierte Klientel der Geschichtsverdreher, Antisemiten, Nato-Gegner und Rechtspopulisten nun erstmals in der Öffentlichkeit wandte. Da wirkt es geradezu unglaubwürdig naiv, wenn der Medienprofi Naidoo vorgibt, er wisse gar nicht, vor wem er rede.

Morgenweb.de : Verbales russisches Roulette eines Popsängers

Naidoo beteuerte zwar in Berlin, “sich vor keinen Karren spannen lassen zu wollen”, aber schon sein T-Shirt-Aufdruck “Freiheit für Deutschland” sendete dieselben Signale wie frühere Auftritte

Musikexpress.de – XAVIER NAIDOO: WIRRER AUFTRITT BEI DEMONSTRATION DER REICHSBÜRGER

Antisemiten, Verschwörungstheoretiker und Xavier Naidoo: Am Freitag, 3. Oktober, traf sich eine ziemlich wilde Mischung von Protestanten vor dem Berliner Kanzleramt.

Zeit Online: Störungsmelder – Xavier Naidoo beim Aufmarsch der Reichsbürger

Vor den circa 200 Teilnehmern sprach Naidoo auf der nur wenige quadratmetergroßen Bühne. “Ich hab keine Ahnung, wer hier steht, mir geht’s um Liebe.” Auf seinem T-Shirt stand die Aufschrift “Freiheit für Deutschland”, was als Hommage an sein Publikum gedacht war, die ihrem Fürsprecher frenetisch applaudierten.

50 SHADES OF HATE – ICH KENNE NICHTS, DAS SO BLÖD IST WIE DU!

Ich hasse niemanden”, sagt Naidoo am Ende. Kann ich so nicht zurückgeben. Wer gefährliches Halb- und vor allem Nichtwissen nach außen trägt und für ein vermeintlich hehres Ziel mit RechtsextremistInnen paktiert, der hat keine Liebe verdient, nicht mal Gleichgültigkeit.

EINFACHSTARS:  Xavier Naidoo tritt bei Demo der „Reichs-Bürger“ auf

Xavier Naidoo hat bei der Demonstration auch gesungen: Sein Lied “Was wir alleine nicht schaffen”.

joiz.de VIDEOBEITRAG – Wirrer Auftritt: Xavier Naidoo spricht vor “Reichsbürgern”

Was war da nur mit Xavier Naidoo los? Am Tag der deutschen Einheit sprach der Sänger auf einer Demo der “Reichsbürger” vor dem Reichstagsgebäude in Berlin wirres Zeug

gwup – die skeptiker – Xavier Naidoo spricht bei den „Reichsbürgern“ in Berlin

Ja, nee, is klar … Was SPON, wir und andere über Xavier Naidoo und seine Nähe zu den rechten “Reichsbürgern” geschrieben haben, war natürlich bloß “Dreck”beziehungsweise eine “konstruierte, pseudo-logische, böswillige Interpretation” oder schlicht “Hetze”.

Bild.de – KONZERT VOR REICHSBÜRGERN – Warum trat Xavier Naidoo vor den Rechten auf?

Unabhängig von den beiden aktuellen Auftritten am Tag der Deutschen Einheit – einmal vor dem Reichstag und einmal vor dem Bundeskanzleramt – fiel der Sänger in der Vergangenheit schon öfter wegen seiner Äußerungen zu Deutschland auf.

Publikative.org – Xavier Naidoos Weg in die Reichsbürgerszene

Initiatoren der Veranstaltungen vor dem Bundestag waren zum einen der Antisemit Frank Poschau mit einer Mini-Kundgebung und zum anderen die Reichsbürger Rüdiger Klasen von “Staatenlos” und Thomas Mann vom “Freistaat Preußen”. Die dritte Kundgebung vor dem Kanzleramt wurde von Teilen der sogenannten Montagsmahnwache organisiert, die vor allem durch ihren Antisemitismus in den vergangenen Monaten auffielen.

Westblog – Xavier Naidoo und die Reichsbürger

Ich kann Xavier Naidoo sicher unterstellen, dass er die “Liebe repräsentieren” wollte und dass es ihm um “Frieden” ging – ob es allerdings der richtige Weg ist, seine Liebe und seine Vorstellung von Frieden auf einer Demo der Reichsbürger zum Ausdruck zu bringen, das bezweifle ich.

ZEITPUNKT-Magazin Kommentar : Xavier Naidoo und der Aufmarsch der Reichsbürger

Geheime Mächte, Chemtrails, Deutschland ein besetztes Land… Die Verschwörungstheoriker und ihre just unendlichen Phantasien werden nun auch unterstützt von einem deutschen Schmuse-Popstar, der sich aus politischen Diskussionen besser heraus halten sollte.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Nur positives!

Auch entstanden aus den Aufnahmen einige Filmbeiträge. Pro7 und N24 berichteten in den Nachrichten über den wirren Auftritt von Xavier Naidoo, SAT1 nutzte das Thema zum Smaltalk im Morgenfernsehen. Es finden sich jeweils Mitschnitte auf Youtube:

 

Und was ist jetzt mit Rüdiger Klasen?

Es gibt wilde Unstimmigkeiten abseits der Demo zwischen den Veranstaltern. Schon im laufenden Betrieb gab es untereinander diverse Anfeindungen, aber jetzt wo wieder etwas mehr Luft im Reichsbürgerkopf ist, muss natürlich nochmal nachgetreten werden:

bitchmoves in Entenhausen

bitchmoves in Entenhausen

Steph Ani, Rednerin vor dem Kanzleramt war früher bei Rüdigers Truppe dabei.

Sie war eine dieser verlorenen Seelen die gedankenlos einem Führer nachlaufen und diesem alles glauben. Als Rüdiger keine Lust mehr auf Sie hatte bezichtigte er Sie der “faschistischen Unterwanderung” von staatenlos.info und zeigte Sie diverser Delikte an, was schließlich mit einer Hausdurchsuchung bei ihr endete. Diese und viele anderen Geschichten sorgen konstant für Nachschub an echter Reichstragik und ganz viel Drama.

So nutzen alle die Chance zum pöbeln!

Steph Anie hätte gerne ihr Megaphon zurück. Aber der Captain hat bereits andere Anweisung von Rüdiger Klasen bekommen und schickt Sie unter Androhung der Polizei wieder weg:

Die Antwort von Rüdiger lässt nicht lange auf sich warten. Er spricht ganz offen über seine Anzeigen gegen Steph Ani und die Unterwanderung seiner “Bewegung” von gesteuerten Diensten (oder was er dafür hält):

Besonders Auffällig das auch hier im Hintergrund ein Zuschauer ihm immer wieder verbessernd in Wort fällt – Auch wenn einen echten Ideologen wie Rüdiger Klasen natürlich nicht weiter stört. Auf seine Erfahrung im Kampf gegen Faschismus, müssen andere erst einmal kommen. So bezeichnete er sich auch früher schon immer mal wieder als “Antifa”:

Auch Organisator der Kanzleramt-Veranstaltung hat neben Rüdiger bereits mehr als einen Schuldigen für den missglückten Putsch am 03.10 gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=0aZ_Lw28nYg

Wie immer sind die bösen Medien an allem Schuld. Nein, nicht nur an den Berichten über die Veranstaltung, sondern auch am Wetter, Armut und den Chemtrails am Himmel sowieso. Die Medien zerstören Existenzen friedliebender Bürger…

…die echte Wahrheit wurde Unterdrückt!

Nur weil die gesteuerten System-Medien die Bewegung so sehr ins rechte Licht rücken, traut sich einfach keiner mehr, dem ganzen unterstützend beizutreten. Ganz Allgemein sind natürlich auch alle negativ ausfallenden Berichte (also wirklich alle), ausschließlich dem Rüdiger gewidmet – Dem schuldigen Geisterfahrer, der durch seinen Aktionismus schon die Mahnwachen nicht gerade hat gut aussehen lassen.

Ob es der Captain von staatendoof.info ist, der da im Hintergrund immer wieder “Faschist” schreit bleibt ungeklärt. Es gehört ja wirklich zum guten Ton dem anderen auch zu sagen was man von ihm denkt, aber…

…die Krone des Schwachsinns kann eindeutig nur einer haben…

…und selbst in dieser Situation schafft es Rüdiger Klasen den Maßstab noch etwas tiefer einzugraben.  Im sicheren Gefolge seiner Truppe (man beachte das Wackeldackel-Syndrom seiner Anhänger) analysiert Rüdiger Klasen das überwältigende positive Presseecho zum Kampf gegen den Faschismus und…

…warum Xavier Naidoo also wirklich vor dem Reichstag war:

Da stehen Sie die coolen Jungs, vom Reichstag und haben sich vielleicht zum ersten mal in ihrem Leben eine Zeitung gekauft, aber wahrscheinlich nur um an die Adresse im Impressum ein paar wilde Briefe zu schreiben.

Rüdiger Klasen bringt klar zum Ausdruck das Xavier Naidoo zu 100% hinter ihm steht und seiner Meinung ist.

Quasi als Dankeschön wird Rüdiger jetzt diverse Strafanzeigen stellen, in allen Fällen wo die Veranstaltung als “Reichsbürger”-lastig beschrieben wird. Denn mit Reichsbürgern hat ja der Rüdiger nichts zu tun und auch in einigen speziellen Fällen wird Rüdiger dem Presseecho über Xavier entschieden entgegenkämpfen. Kann ja nicht sein das sein neuer bester Freund so durch den Dreck gezogen wird.

Und so werden die Aussagen von Xaiver Naidoo schon jetzt als Lichtschwert im Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung Deutschlands eingesetzt.

Hast du toll gemacht Xavier!
(wir haben hier extra braune Schrift gewählt)

Was sagt Xavier Naidoo zu den Vorwürfen?

Auf der offiziellen Facebook Seite des Musikers findet sich kein einziges Wort zu den Anschuldigungen. Naidoo versteckt sich momentan in einer schweigenden Gleichgültigkeit.  Nach Aussagen einiger Beobachter wurde die Kommentarfunktion seiner Seite deaktiviert, da sich ein konstanter Dauerbeschuss erzürnter Menschen eingestellt hatte. Die Reichsbürger und Xavier Naidoo haben eben doch eine klare Gemeinsamkeit;

 

NO BRAIN – NO PAIN !

 

No Brain no Pain

No Brain no Pain

Weitere Links:

PS. Wenn dir der Blogbeitrag zu lang ist solltest du ihn nicht lesen. Schau dir doch lieber ein paar Videos auf Youtube an. Das passt dann schon!




Die DNV – Der Reichstag – A never ending story

Auch dieses Jahr stehen in Berlin wieder große Ereignisse an.

Am 03. Oktober will eine gemischte Gruppe aus echten, rechten, teilweise preussischen Thoitschen, Wahnwichteln, Staatenlosen, Reichsbürgern, Chemtrailgläubigen, braunen Esofreaks und ähnlicher brauner Brut die „Weltherrschaft“ an sich reißen. Nein, erst einmal reicht ihnen wohl die Herrschaft über Deutschland.

Nun fühlt sich unser größter aller Parteivorsitzenden, Professor mit oder ohne Lehrstuhl für Staats-, Völker- und Verfassungsrecht, Vertrauter Putins (der ihm gerne ein paar Millionen für eine Parteigründung zur Verfügung stellt), Bücher über Gummibooteschreiber, Staatsfeind Nr. 1 und Dauerkläger beim BVerfG seine letzten noch verbliebenen Anhänger vor dem Besuch dieser Veranstaltung zu warnen.

„Ferdinand Karnath Werte DNV-Mitglieder, werte DNV-Mitstreiter,Diesen vom Verfassungsschutz gesteuerten Aufruf bitte n i c h t befolgen! Erinnern Sie sich dazu an den 13.09.2013. Es waren die gleichen Vereinigungen, allen voran Staatenlos.Info, die dazu aufgerufen hatten. Das Ergebnis ist Ihnen ja hinreichend bekannt.Ihre DNV”

Nun, werfen wir einen Blick zurück in der Geschichte Deutschlands und ihrer angekündigten Revolutionen.

Am 13.09.2013 fand vor dem Reichstag eine ähnliche Veranstaltung statt. Es waren hundertausende Teilnehmer erwartet worden, auch die DNV bzw. ihre GröLaZe hatten dazu eifrig die Werbetrommel gerührt.

dnv1

Auf fast allen damals noch existenten FB-Seiten, auf den privaten Profilen der GröLaZe und Mitglieder wurde die Veranstaltung beworben.

Was am 13.09.2013 dann passierte, kann sich jeder auf dieser Seite ansehen. Eine hübsche Bilderstrecke die die Ereignisse schön festgehalten hat:

http://www.demotix.com/news/2662341/riot-police-prevent-reichsbuerger-gathering-reichstag-berlin/all-media

dnv2

dnv3

Was war passiert? Nun, es gab niemand, der die Demonstration wirklich angemeldet hatte, Am allerwenigsten natürlich Rüdiger Klasen von dem die Idee wohl ursprünglich kam. Der befand sich zu diesem Zeitpunkt vernünftigerweise auch in Russland. Er wollte Putin holen um mit ihm gemeinsam dann den Reichstag zu übernehmen. Man sieht, der eine behauptet Putin zu kennen und von ihm Geld für die Parteigründung erhalten zu haben, der andere reist mal kurz nach Russland um den großen russischen Führer persönlich abzuholen.

Claus Petersen vom NSL-Forum bzw. „Blauer Himmel Berlin“ hatte die Veranstaltung aber doch noch kurzfristig angemeldet, leider hat er die Anmeldung kurz nach Beginn der Veranstaltung wieder zurückgenommen.

Nun haben natürlich die „Angestellten der Firma Polizei der BRD GmbH“ die Demonstranten aufgefordert die Wiese zu verlassen und die Demo aufzulösen. Die Gruppe von Klasen folgte dieser Aufforderung auch, man ließ sich ein nettes, neues Plätzchen zuweisen, meldete die Demo an und harrt an diesem Platz seit dem 13.09.2013 darauf, daß Putin kommt oder sonstwer endlich die „Nazi-Regierung“ vertreibt, Friedensverträge abschließt und die deutschen Bürger aus ihrer Staatenlosigkeit befreit.

Anders verhielten sich die Mitglieder der Siegerpartei der bevorstehenden Wahl. Sie liesen sich dramatisch wegtragen, natürlich unter Absingen patriotischer Mimimi-Gesänge die später bei Facebook ihren Höhepunkt fanden.

Der größte Parteivorsitzende aller Zeiten hatte zuerst verlauten lassen, daß er bei der Veranstaltung anwesend war, nur leider frühzeitig gehen mußte um seine Kinder von der Schule zu holen. Später dann stellte er seine Anwesenheit so dar:

dnv-karnath

Eine „Undercoveraktion“ also. Um endlich die „Feinde des Staates“ zu enttarnen und ihrem ordentlichen Richter zuzuführen. Nun, bis zum heutigen Tage gab es für diese „Antifa-SA“ keine der vom GröFaZ angedrohten Strafen.

Der gute, siegreiche GröFaZ sah sich sogar genötigt – immerhin ging er zu diesem Zeitpunkt ja auch noch davon aus Frau Merkel abzulösen, auch wenn seine „Partei“ dummerweise auf keinem Wahlzettel zu finden sein würde – die Polizei auf ihr eklatantes Fehlverhalten hinzuweisen.

dnv-karnath2

Seit geraumer Zeit macht unser großer, allwissender Professor, bester BVerfG-Kläger aller Zeiten der „juristisch mehr auf dem Kasten hat als alle am BVerfG tätigen Richter zusammen“, allerdings die Parteimitglieder die bei der Veranstaltung anwesend waren (im Prinzip also auch sich selbst) für das bisherige Scheitern aller Winter-, Frühjahrs-, Sommer-, Herbst- und sonstigen Offensiven verantwortlich, sind sie doch alle von der CIA, FBI; BND, VS, Mossad, MI5 etc. installierte Maulwürfe, denen daher demnächst auch der Parteiausschluss droht, sollten sie nicht selbst gehen (Es erübrigt sich der Hinweis, dass genau diese Personen die letzten sind, die dieser aussergewöhnlichen Führungspersönlichkeit mit seinem unnachamlichen Fachwissen überhaupt noch die Stange halten.).

Dafür gab es sogar einen „Rundbrief“ auf den letzten noch verbliebenen FB-Parteiseiten auf die unser hochverehrter und geschätzter GröFaZ überhaupt noch irgendeine Form von Zugriffsmöglichkeiten hat.

dnv-landesverband

Im Moment noch hier zu finden:https://www.facebook.com/DeutscheNationalversammlung.NRW/posts/271299853072550

Viel Vertrauen scheint unser genialer GröFaZ allerdings nicht in seine verbliebene, zahlenmäßig sehr überschaubare Truppe zu haben, weshalb er jetzt zum letzten Mittel greifen muss, all überall vor der Teilnahme zu warnen.

Wir wünschen von Herzen viel Glück und daß diese Maßnahme wirklich gelingen mag. Vor allem aber, dass es keinen Fotografen, Videofilmer oder Handybesitzer geben wird, der aus Versehen ein hübschen Foto macht.

Im nächsten Teil berichten wir dann über die Sommer- und Herbstoffensive, wahrscheinlich bevor die Winteroffesive ausgerufen werden wird.

Author & Quelle: cc
https://www.facebook.com/notes/sonnenstaatland/die-dnv-der-reichstag-a-never-ending-story/699218706800764

 




Montagsdemo

Friedensdemos

Der Ruf nach Frieden kommt in Deutschland, dem Land, das einen Weltkrieg maßgeblich und noch einen ganz alleine verursacht hat, immer gut an. Ich persönlich habe die Friedensbewegung immer für etwas naiv gehalten, finde es jedoch einen der sympathischeren Züge des deutschen Volkes, dass es im großen und ganzen nicht mehr davon träumt, sich mal wieder mit dem “Erbfeind” Frankreich anzulegen oder Lebensraum im Osten zu erobern.

Nun aber hat eine seltsame Allianz aus Verschwörungstheoretikern, Rechtsradikalen und sonstigen Randexistenzen auch den “Frieden” für sich entdeckt. Ihre große Sorge ist, so kann man lesen, dass in der Ukraine ein Krieg ausbricht, und verantwortlich dafür seien die Vereinigten Staaten, genauer die Federal Reserve, die – in völligem Unverständnis für das amerikanische Währungs- und Finanzsystem – als “private Bank” bezeichnet wird, die von “den Rothschilds”, also Juden, aber das traut man sich dann doch nicht so offen zu sagen, kontrolliert werde, und, jetzt kommt’s: der große Retter soll Wladimir Putin sein. Propagandaminister des ganzen Unternehmens ist der Antisemit Ken Jebsen alias KenFM, Organisator ein gewisser Lars Mährholz. Unterstützt wird das ganze unter anderem von dem angeblich proamerikanischen Blog “politically incorrect” sowie von der deutschen “Anonymous”-Facebookseite und natürlich von allen, die in der Reichsdeppenszene Rang und Namen haben. Zusammen präsentieren sie ein wirres Amalgam verschiedenster politischer Ideologien, wobei sie immer das rauspicken, was ihnen gefällt, und das weglassen, was ihnen nicht passt. So gelingt es Jebsen etwa, sich zugleich auf Rudi Dutschke und Jimmy Carter zu berufen, und als Termin für die angeblichen Friedensdemonstrationen hat man sich den Montag herausgesucht, um damit an die Montagsdemonstrationen des Jahre 1989 anzuknüpfen – ein ziemlich infamer Schachzug, ging es doch damals darum, das von der Sowjetunion abhängige DDR-System zu beseitigen, während es heute darum geht, die Russische Föderation, mithin den Rechtsnachfolger der Sowjetunion, bei ihrer bereits vollzogenen Invasion der Krim und der womöglich noch anstehenden Invasion der restlichen Ost-Ukraine zu unterstützen.

Montagsdemo

Lars Märholz

Die Organisatoren der Demonstrationen haben unter anderem auch zu einer “Medienoffensive” aufgerufen, weil sie der Auffassung sind, sie würden von den “Systemmedien totgeschwiegen”. Das führt nunmehr dazu, dass die in den letzten Wochen ohnehin vor lauter verschwörungstheoretischem Dummfug in punkto Ukraine nur schwer zu ertragenden Facebook-Kommentarspalten und Foren der deutschen Medien nun endgültig zugemüllt werden, und auch bei Artikeln zu völlig anderen Themen irgendein “Friedensdemonstrant” auftaucht, um Werbung für seine Sache zu machen.
Und schon längst hat sich diese “Friedensbewegung” von der Ukraine-Krise gelöst. Mährholz hat entdeckt, dass “die amerikanische Federal Reserve, die amerikanische Notenbank, das ist eine Privatbank, dass sie seit über hundert Jahren die Fäden auf diesem Planeten” ziehe. Was nichts anderes bedeutet, als dass die FED für “alle Kriege in der Geschichte in den letzten 100 Jahren” verantwortlich zeichnet, im Umkehrschluss eine Verantwortung Deutschlands also nicht besteht. Und wem gehört die FED? Mährholz beantwortet es auf seiner Homepage: Natürlich der jüdischen Familie Rothschild, die er überhaupt für fast allmächtig zu halten scheint. So wird die “Friedensbewegung” auch für Neonazis wie Rüdiger Klasen attraktiv. Dass Mährholz dann nebenbei auch noch Unsinn über die nicht stattgefundene Wiedervereinigung und die BRD-GmbH verbreitet, dürfte wirklich niemanden mehr überraschen.
Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand für Frieden ist. Frieden ist toll. Meinetwegen kann man auch Putin für den Bewahrer des Friedens halten, wenngleich auch das eine ziemlich absurde Haltung ist. Doch hier geht es nicht um Frieden. Jebsen, Mährholz und ihre Bande benutzen die Forderung nach Frieden als Vehikel für ihre antiaufklärerische Propaganda – und diese kommt gut an. Im Namen des Friedens darf man eben alles, man darf Diktatoren huldigen, man darf gegen Juden sein, man darf die Abschaffung des demokratischen Rechtsstaats fordern – also all die Dinge, die viele Deutsche, und insbesondere “Reichsdeutsche”, trotz ihrer ach so großen Friedensbewegtheit immer noch gerne tun. Einziger Trost: Bündnisse von Verschwörungstheoretikern halten nie besonders lange. Früher oder später wird man sich verzanken, und der Spuk ist genauso schnell vorbei, wie er angefangen hat.

Empfehlungen: Friedensdemo-Watch auf Facebook und die Diskussion im Anti-Reichsdeppen-Forum




Warum die Reichsbürger Putin verehren – Ein Erklärungsversuch

Mal keine Satire, vielleicht eine Diskussionsgrundlage

Man mag den Überblick verlieren – die Umwälzungen in der Ukraine sind für den “durchschnittlichen” Westeuropäer äußerst schwer zu durchschauen. Ich nehme mich nicht aus. Angesichts der Tatsache, dass in Deutschland die allermeisten Menschen bis vor kurzer Zeit dieses Land überhaupt nicht wahrgenommen haben, wahrscheinlich nur eine äußerst grobe Vorstellung hatten wo dieser Staat überhaupt liegt, ist es sehr erstaunlich welch geballtes Wissen zur Situation einem derzeit aus den Leserkommentarspalten der Mainstreammedien entgegenschlägt. Natürlich wird auch in den sozialen Medien heftig diskutiert. Erwartungsgemäß positionieren sich die Teilnehmer aus der Reichsbürgerecke auf Putins Seite. Eifrig verteilen sie jede russische Propagandahoax. Wenn es an Nachschub fehlt, erfinden sie selbst Nachrichten, die einen alsbaldigen Kriegsausbruch zwischen der NATO und Russland herbeifabulieren. Sie zeigen empört auf die faschistischen Kräfte, die im ukrainischen Chaos eine unrühmliche Rolle einnehmen. Mit deutschen Neonazis hingegen haben sie keine Probleme. Sie unterstützen und verbreiten deren Gedankengut und verbünden sich in Onlinediskussionen mit der braunen Vorhut. Ein Teil der Reichsbürger ist ohnehin dem rechtsextremen Milieu zuzuordnen.

Putin und Junge

Eine Kämpfernatur

Immer wieder gibt es Erklärungsversuche, warum die Reichsbügerszene so hohe Erwartungen in Wladimir Putin setzt. Dem ehemaligen Kommunisten und Sowjet-Geheimdienst-Offizier kann wahrlich nicht unterstellt werden, dass er eine Vorliebe für reichsdeutsche Bismarck-, Kaiser- oder Hitlerverehrer pflegt. Woran liegt es also? Der autoritäre Kurs Putins, seine Führereigenschaften üben unstrittig einen besonderen Magnetismus auf Diktatorenverehrer aus. Ein Mann sagt wo es lang geht und alles wird gut. Die Untertänigen fühlen sich beschützt und geborgen. Eigenverantwortung ist nicht ihre Stärke. Für die Leitwölfe ist er das Vorbild, das dem Westen die Stirn bietet. Weitere Anziehungskraft entfaltet er durch seine Ablehnug für alle, die von der spießbürgerlichen Norm abweichen. Bekannterweise bereiten ihm Homosexuelle oder junge Damen, die ein bisschen exaltiert auftreten, Unbehagen. Gegen erstere erlässt er diskriminierende Gesetze, zweitere lässt er bei passender Gelegenheit ins Gefängnis stecken. Alles was fremd und ungewohnt erscheint, ist abscheulich und stört. Das empfinden die Reichsdeutschen auch so. Kurz – in Putins Reich herrscht Zucht und Ordnung.

Im Zuge der Krimkrise zeigt sich ein weiterer Wesenszug Putins, der den revanchistischen Reichsdeutschen gar zu gut gefällt. Putin holt sich das Land, welches Russland 1954 abhandengekommen ist, in einem Handstreich zurück. Ein Traum! Was für ein Held, was für ein Kerl!

So einen Anführer hätten sie gern. Sie wünschen sich nichts sehnlicher, als dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1914 wiederersteht. Putin macht es vor. Auch Deutschland hatte, als es noch Deutsches Reich hieß, einen Führer, allerdings mit Schnauzbart. Auch so einen harten Kerl. Er wollte nicht nur die alten Reichsgrenzen wieder herstellen. Er wollte noch die ganze Welt dazu. Wie es geendet hat, ist bekannt. Das Reich wurde weiter geschrumpft. Diese Tatsache, nur diese, nehmen sie dem Führer tatsächlich übel. Andere Dinge keineswegs. In zahlreichen Blogs und Kommentaren sind sie eifrig damit beschäftigt, immer wieder zu hinterfragen, ob die Judenvernichtung tatsächlich stattgefunden hat. Nahe gehen ihnen auch die Opfer der alliierten Bombenangriffe auf reichsdeutsche Städte und die Rheinwiesenlager. Ihre Schlussfolgerung: Den wahren Holocaust haben die Alliierten verübt, am reichsdeutschen Volk. Das deutsche Volk, woher sie die Weisheit hernehmen erschließt sich mir nicht, wird bis heute von äußeren Kräften gedemütigt. Daraus ziehen sie ihre irrwitzigen Schlüsse von der Nichtexistenz der Bundesrepublik Deutschland. So sehen Reichsbürger die Geschichte.
Nun heulen sie Krokodilstränen über den “vom Westen inszenierten Umsturz in der Ukraine” und jammern von den Nazis, die die ukrainische Bevölkerung terrorisieren. Was dort wirklich vorgeht, interessiert sie nicht wirklich.

Was würde in Europa geschehen, wenn eine wahnsinnige deutsche Regierung die Gebietsansprüche der Reichsdeutschen geltend machen würde?

deutsche gebietsverluste 1918-1945

Deutschland müsste Gebiete folgender Länder annektieren.

  • Frankreich: Besetzung von Elsass-Lothringen durch vermummte Selbstverteidigungskräfte. Schutz der deutschsprachigen Bevölkerung vor der rechtslastigen Front National. Im Anschluss Volksabstimmung über den Anschluss an das Deutsche Reich.
  • Belgien: Eupen-Malmedy, Schutz der Deutschen vor der rechtsextremen Vlaams Belang, ansonsten  dito.
  • Dänemark: Nord-Schleswig, Schutz der Deutschen vor der rechtspopulistischen Dansk Folkeparti, ansonsten dito.

Jetzt wird es komplizierter.

  • Polen: Es leben hier und da noch ein paar Nachkommen deutscher Familien aus der Zeit vor 1945.  Obwohl es auch in Polen nicht an Faschisten mangelt, zu behaupten: “Wir wollen die paar Hanseln retten” ist nicht sehr glaubwürdig. Also kurzer Prozess – Polen wird unter einem anderen Vorwand zurückerobert.
  • Litauen: Memelland, dito.
  • Tschechien: Hultschiner Ländchen, dito.

Und zum Schluss der dickste Brocken.

  • Russland: Das Königsberger Gebiet – Ostpreußen. Mit Putin verhandeln unmöglich. Das musste schon Rüdiger Klasen erfahren. Ein Angriff – nicht einfach, denn laut Axel Stoll verfügen die russischen Streitkräfte über modernste Waffentechnologie. Aber was soll’s? Auch Hitler hat die Russen reingelegt, einen Nichtangriffspakt geschlossen. Die Sowjets wunderten sich damals schon, dass plötzlich deutsche Tanks durch russische Birkenwäldchen rollten.

Wladimir Putin und vor allem dem russischen Volk ist zu wünschen, das die Gedankenspiele der Deutschen Reichsbürger niemals Realität werden.




Verschollenes Flugzeug in Neuschwabenland wiederentdeckt

Ein Geologe, der derzeit Teil eines Forschungsteams auf der Antarktis ist, will dasjenige Passagierflugzeug, welches am 08.03.2014 spurlos verschwunden ist und nun mit großer Medienunterstützung gesucht wird, am Morgen des 09.03.2014 an der Forschungsstation Neumaier in der Antarktis vorbeifliegen gesehen haben. Die Neumaierstation befindet sich in dem Teil der Antarktis, der sich Neuschwabenland nennt. Führende Köpfe in der Wahrheitsbewegung gehen davon aus, dass das Flugzeug auf dem Weg zum sagenumwobenen Nazi-Stützpunkt Neuschwabenland gewesen ist und diesen inzwischen erreicht hat. Auch zu den Entführern gibt es neue Hinweise, denn bereits am 06.03.2014 verschwanden in Berlin der berühmte Physiker und Geologe Dr. Axel Stoll und sein Assistent Peter Schmidt ebenfalls spurlos. Stoll leitete das berühmte NSL-Forum in Berlin, in welchem er über Wissen referiert, welches das BRD-Bildungssystem uns vorenthält, wie z.B die Existenz des Nazistützpunktes in Neuschwabenland.

verschollenes Flugzeug

Dr. Rüdiger Stein (44) studierte Geologie in Göttingen und erhielt daraufhin eine Stelle am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Im Rahmen seiner Arbeit befindet er sich seit dem 02.01.2014 auf der Forschungsstation Neumaier in der Antarktis und ist dort Teil eines sechsköpfigen Teams. Am Morgen des 09.03.2014 war er der erste seines Teams, der aufwachte und kurz darauf nach draußen trat. Nach eigenen Angaben erblickte er gegen 7.45 Ortszeit ein Flugzeug mit der Aufschrift “Malaysia”, welches in geringer Höhe in Richtung Osten an ihm vorbeiflog.

Dr. Stein bezeichnet sich als Mitglied der Truther-Szene und nahm bereits an zahlreiches Treffen des von Dr. Axel Stoll geleiteten Neuschwabenland-Forums teil. Er wusste, dass der geheime, sagenumwobene Nazistützpunkt, in welchem auch heute noch die Nachkommen einiger Nazigrößen leben sollen und dessen Existenz von der Mainstreampresse immer noch angezweifelt wird,  nur wenige 100 km von ihm entfernt liegen konnte. Auch hörte er bereits von dem Verschwinden Dr. Stolls. Stein stellte bereits eine Theorie auf, hinter welcher auch wir von Fakeupnews stehen. Wir glauben, dass Stoll und Schmidt die beiden Personen sind, die mit falschen Pässen das Flugzeug betraten. Daraufhin entführten sie das Flugzeug, bauten es zu einem Tarnkappenbomber um, der vom Radar nicht gesehen werden konnte und nahmen Kurs auf die Antarktis.

Hinweise gibt es viele. Bereits in etlichen Treffen des NSL-Forums deutete Axel Stoll an, sich an eimal nach Neuschwabenland absetzen zu wollen. Er beschrieb Neuschwabenland in zahlreichen Reden, und zwar sehr detailliert. Niemand aus dem NSL-Forum zweifelte daran, dass Axel Stoll den Ort des sagenumwobenen Nazistützpunktes kannte, ihn aber aus taktischen Gründen nicht verriet. Zu wahrscheinlich wäre die Anwesenheit von BRD-Maulwürfen im Auditorium seines Forums gewesen. Kann das Verschwinden Stolls und Schmidts zwei Tage vor dem Verschwinden der Maschine noch Zufall sein? Wir denken Nein.

Dass Stoll schon dieses Jahr verschwinden würde, überraschte die meisten Forumsteilnehmer aber.  Doch wurde bereits vermutet, dass Stoll gerne den 125. Geburtstag Adolf Hitlers in Neuschwabenland verbringen würde, denn es ist davon auszugehen, dass ein großes Fest dort veranstaltet wird. Möglicherweise feiert der Führer selber seinen Geburtstag dort mit, denn laut Axel Stolls Reden waren die Nazis auch im medizinischen Bereich der heutigen, von Amerika beeinflussten Kultur überlegen. Hat er eventuell eine Einladung von Adolf Hitler persönlich erhalten? Der zuständige Postzusteller aus den Bereich Berlin-Hohenschönhausen berichtete der Polizei von Briefen mit handgeschriebener Adresszeile in altdeutscher Schrift, die er an Stolls Adresse häufig ausgeliefert hätte.

Die anderen Wisschenschaftler, die sich derzeit auf der Forschungsstation Neumaier befinden, betrachten die Erzählungen ihres Teamkollegen mit einiger Skepsis. Laut Dr. Stein sind alle seine fünf Mitbewohner sehr von den Systemedien beeinflusst und werden möglicherweise auch von Ihnen bezahlt. Der Verweis des Ornithologen Dr. Vogel, er habe eine Packung mit Haschkeksen in der Küche offen stehen lassen, wird derzeit zwar überprüft, ebenso wie der Hinweis, es hätte sonst nichts anderes mehr zum Frühstück gegeben. Es wird aber angenommen, dass es Gerüchte sind, welche die Mainstreampresse absichtlich gestreut hat.

Fakeupnews geht im weiteren davon aus, dass die Theorie von Dr. Stein stimmt und seine Sinne funktionieren und befasst sich bereits mit der Frage, wie sich das Bild, welches Stoll in der Szene der Aufgewachten hat, verändern könnte, da er nun als Flugzeugentführer ein Straftäter ist. Reiht er sich bloß ein in die Heerscharen von Volksverhetzern oder gerät er mit seiner Tat in eine neue Dimension, die ihm die die Aufgewachten nicht so schnell verzeihen? Auch wird gerätselt, was die übrigen Passagiere, die zur Mehrzahl der mongolischen Rasse angehören, auf Neuschwabenland sollen.




Die Passverschwörung, was steckt dahinter?

02

Immer mehr Pässe enthalten statt der völkerrechtlich erforderlichen Staatszugehörigkeitsangabe nur noch Umschreibungen.

Schon seit geraumer Zeit wird von einschlägig bewanderten Juristen darauf hingewiesen. Die Personalausweise und Reisepässe der BRD enthalten eklatante Formfehler. Ein ehemals hochrangiger sowjetischer Diplomat hat in einem erst kürzlich in Russland aufgetauchten Aufsatz über die Hintergründe berichtet.

Der inzwischen verstorbene Professor für internationale Beziehungen hatte als junger Diplomat an den Verhandlungen von Jalta im Jahre 1945 teilgenommen. Bereits damals wurde festgelegt, dass nach der Niederlage Hitlers auf deutschem Boden dauerhaft Scheinstaaten zu installieren sind. Diese Vereinbarung gilt bis zum Jahre 2245. Erst dann soll Deutschland seine Souveränität unter Auflagen zurück erhalten. Um den Deutschen ihre Nichtstaatlichkeit zu dokumentieren, wurde beschlossen, mindestens bis zum Jahre 2245 in den besetzten Gebieten Identkarten mit der Nationalität oder Staatsangehörigkeit “deutsch” auszugeben. Dies bedeutet im Völkerrecht nichts anderes als “von deutscher Abstammung”. Dieses Verfahren wurde sowohl in der DDR als auch auf dem derzeit vollständig als BRD deklarierten Territorium angewendet. Aufgrund größter wirtschaftlicher Schwierigkeiten, musste die UdSSR ihre deutschen Gebiete 1990 für 50 Jahre an die Westmächte verpachten. Die Abmachungen von Jalta werden davon vertragsgemäß nicht berührt. Durch das rasche Wiedererstarken der Russischen Föderation unter Wladimir Putin ist es äußerst wahrscheinlich, dass Russland ab 2041 die Gebiete östlich der Elbe wieder selbst verwalten wird. Eine Neugründung der DDR steht dann wieder auf der Tagesordnung. Verfällt Russland nicht wieder in alte kommunistische Schemen, könnte das durchaus die Keimzelle eines wiedererstehenden Deutschen Reiches sein. Unter diesem Aspekt sollte man auf jeden Fall auch die von Rüdiger Klassen geführten Verhandlungen in Moskau sehen.
Israel, die USA und die angeschlossenen Vasallenstaaten möchten natürlich diese, für sie verheerende, Entwicklung verhindern. Am besten funktioniert das indem man hinter verschlossenen Türen, während geheim abgehaltener Konferenzen, immer mehr Staaten auflöst und sie direkt der Verwaltung durch die NWO unterstellt. Von all dem bemerkt die Bevölkerung nichts. Die Verschwörung findet wie immer unbemerkt von der verblendeten Mehrheit statt. Eine winzige Nuance verschafft dem erwachten Auge Gewissheit – die fortschreitende Entwertung der Staatzugehörigkeiten bzw. der Nationalitäten nach “deutschem” Vorbild. In immer mehr internationalen Personendokumenten tauchen derartige Bezeichnungen auf: britischer Einwohner, Nationalität: kanadisch, Nationalität polnisch, Nationalität schwedisch, Nationalität griechisch, Nationalität italienisch, Nationalität australisch und so weiter und so fort. Nur noch wenige Regierungen halten dem Druck stand.
Ein wirksames Mittel der Gegenwehr ist die Abgabe einer Personenstandserklärung. Ein in Deutschland immer häufiger praktiziertes Verfahren. Damit erklärt man sich zur natürlichen Person, frei von jeder Fremdverwaltung. Leider ist es so, dass in anderen betroffenen “Staaten” den Menschen das Wissen um ihre Möglichkeiten noch fehlt. Einzige Chance, Deutsche Reichsbürger müssen Fremdsprachen lernen und Internetseiten mit den entsprechenden Informationen gestalten – eine ausgesprochene Stärke der Bewegung. Einige kurze Beispiele könnten als Ausgangsbasis verwendet werden. Der Text “Anfertigung einer Personenstandserklärung.” in verschiedenen Sprachen:
Schwedisch: “Att göra en deklaration om civilstånd.”
Italienisch: “Fare una dichiarazione di stato civile.”
Indonesisch: “Membuat deklarasi status perkawinan.”
Die Entwicklung ist aufhaltbar. Die Deutschen Reichsbürger sollten die Stammtische verlassen und aktiv werden. Stopp der Passverschwörung!

  Starten wir hier eine Onlinepetition