Offener Teamspeak-Stammtisch – am Freitag, den 05.06.2015 um 20:00 Uhr

Wir planen einen offenen Teamspeak-Stammtisch – am Freitag, den 05.06.2015 um 20:00 Uhr.

Von Reichsdepp bis stillem Zuhörer sind alle Herzlich Willkommen.

Für alle die es nicht schaffen sich bis zum 05.06.2015 ein Headset zu besorgen, bietet Teamspeak auch einen Chat.

Eine Aufnahme ist nicht geplant, aber angesichts unserer Prominenz muss damit gerechnet werden das heimliche Aufzeichnungen angefertigt werden.
Wir bitten das zu berücksichtigen.

Danke an @Ramadan Rantanplan für das tolle Video.
Wir hoffen auf zahlreiches erscheinen und freuen uns auf Euch.

(Je nach Ablauf könnte überlegt werden diesen Stammtisch monatlich – jeweils am 1. Freitag des Monat zu wiederholen.)

Wer Interesse an Sprachkonferenzen hat, kann sich den kostenlosen Client von der offiziellen Teamspeak-Homepage herunterladen und den Server verwenden.
http://www.teamspeak.com/?page=downloads

Serverdaten:
Adresse: com.sonnenstaatland.com
Port: 9987 (Standard)
Passwort: kein Passwort gesetzt
Schnellverbindung




Kunstszene: Besucheransturm bei Reichsdeppen-Werkschau

Alte Nationalgalerie - Reichsdeppen Werkschau eröffnet

Alte Nationalgalerie – Reichsdeppen Werkschau eröffnet

Berlin – Am gestrigen Tag wurde unter großem Andrang Kunstinteressierter  die von der Kunstwelt mit Spannung erwartete Reichsdeppen Werkschau in der Alten Nationalgalerie eröffnet. Aufgrund der hohen Nachfrage kam es hierbei zu teilweise unschönen Szenen im Eingangsbereich.

Um diese spektakuläre Schau in die Hauptstadt zu holen, hatte sich Klaus Wowereit persönlich eingeschaltet und namhafte nationale und internationale Konkurrenz aus dem Feld geschlagen. So wähnt sich der Regierende Bürgermeister wieder einmal in einer Liga mit London, Paris und New York in Sachen Kunst.

Reichsbürger sind arm, dumm und faul, aber – sexy! Besonders Dennis Ingo und der Broiler! Janz wie Berlin eben…

– (Klaus Wowereit)

Leonardo Da Vinci - „Broila Lisa“ (1503/1506, Louvre, Paris)

Leonardo Da Vinci – „Broila Lisa“ (1503/1506, Louvre, Paris)

Die fünf Jahrhunderte Schaffenszeit und eine Vielzahl von Kunstepochen und Stilrichtungen umfassende Ausstellung ist in der Tat eine solitäre Ausstellung. Sämtliche bekannte Reichsdeppen-Werke wurden zusammengetragen, darunter einige weltbekannte Werke, und dürfen im altehrwürdigen Gebäude auf der Museumsinsel bestaunt werden. Trotz der überwältigenden  Auswahl haben sich schon am ersten Tag einige Werke  zum Publikumsliebling aufschwingen können.

Rembrandt van Rijn Werkstatt - „Der Mann mit dem goldenem Stahlhelm“ (um 1650, Gemäldegalerie Berlin)

Rembrandt van Rijn Umfeld – „Mann mit goldenem Stahlhelm“ (1650, Gemäldegalerie Berlin)

Wie zu erwarten bildeten sich vor den Ausstellungsräumen der alten Meister die längsten Schlangen. Das rätselhafte Lächeln von da Vincis Modell, sonst den Umstehenden nur von IKEA-Postern bekannt, verzauberte im Original mehr denn je. Und auch das eigentlich in der benachbarten Gemäldegalerie dauerhaft gezeigte Rembrandt-Bild „Mann mit goldenem Stahlhelm“ kann durch den in Szene gesetzten Kontext ganz neu entdeckt werden.

Edvard Munch – „Der Lohl-Schrei“ (1893, Munch-Museum, Oslo)

Edvard Munch – „Der Lohl-Schrei“ (1893, Munch-Museum, Oslo)

Auch gefragt: Postmoderne und Expressionismus. Hier stechen zwei Werke heraus, die sich über besonderen Zuspruch freuen können. „Der Lohl-Schrei“ verdankt seine hohe Aufmerksamkeit vermutlich nicht nur seiner kunsthistorischen Stellung als eines der Hauptwerke des Expressionismus, sondern auch der Bekanntheit durch den spektakulären Raub in Oslo 1994. Die Beliebtheit des Hopper-Bildes „Nighthawks at the Viet-Haus“ lässt sich durch die große Verbreitung durch Baumärkte erklären.

Ist die Ausstellung schon sehenswert, so punktet die Cafeteria der Nationalgalerie mit besonderen Schmankerln: auf der Karte steht neben Brathähnchen auch Weizengrassuppe, dazu wird stilecht Warsteiner gereicht.

Edward Hopper - „Nighthawks at the Viet-Haus“ (1942, Art Institute of Chicago)

Edward Hopper – „Nighthawks at the Viet-Haus“ (1942, Art Institute of Chicago)

Die Ausstellung ist noch bis zum 23. März 2014 zu sehen.

Alte Nationalgalerie, -Museumsinsel-, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin

Eintritt: ein Tagessatz H4




Frank Thomas Blüthner

König Peter Fitzek ernennt Frank Thomas Blüthner zum neuen Gesundheitsminister

Frank Thomas Blüthner

Frank Thomas Blüthner

Der selbsternannte König des von ihm selbst gegründeten Staates “Königreich Deutschland”, Peter Fitzek, hat zum Jahreswechsel überraschende Neuigkeiten angekündigt. Der Monarch, der sich bisher als Alleinherrscher sah und als solcher einen regelrechten Personenkult ins Leben gerufen hat, will nun, ganz entgegen seiner bisherigen Haltung zu Mitregenten, ein Kabinett einberufen.”Was ist, wenn ich mal sterbe? Soll dann das Königreich Deutschland mit untergehen?”,  wurde Fitzek in seiner Neujahrsanprache zitiert, die aus Gründen der Geheimhaltung leider nicht vollständig überliefert ist.

Als erstes Amt will Fitzek nun das des Gesundheitsministers vergeben. Dies ist insofern überraschend, da Fitzek das Thema Medizin und Heilung bisher immer selber eine Herzensangelegenheit war. So hatte er bereits 2010 versucht, eine eigene Krankenkasse, die NDGK, ins Leben zu rufen. Doch sieht Fitzek unter den aufgewachten Bürgern Deutschlands gerade im Bereich Medizin große politische Talente, welche auf Dauer nach seiner Meinung einfach nicht für politische Ämter ignoriert werden können.

Nach reiflicher Überlegung und Überprüfung der zahlreichen in Frage kommenden Kandidaten hat sich Fitzek für Frank Thomas Blüthner entschieden. Blüthner ist in der Szene der Aufgewachten als “Der Adler” vor allem durch seinen Youtube-Kanal Adler Aufstieg, und vorher durch seine Beiträge im Blog “Der Honigmann sagt” bekannt. Für das Amt des Gesundheitsministers zeichnet sich Blüthner vor allem durch seinen gesunden Lebenswandel aus, den sich die Bewohner des Königreiches Deutschland gerne zum Vorbild nehmen dürfen. Blüthner selber schützt sich vor Geschlechtskrankheiten beispielsweise durch den transparenten Geschlechtsverkehr. O-Ton Blüthner 2012: “Und Ficken vor Publikum, da werd ich sowieso heiß wie Willi auf der Achterbahn. ” Auch sagt er, neulich in einem alternativen Medienblog etwas Schlechtes über Alkohol gelesen zu haben. “Alkohol soll die Menschen kontrollieren”, will er gelesen haben,” und deswegen trinke ich jetzt auch nur noch in Maßen.”

Blüthner will sein Amt antreten, sobald Fitzek ihn in einer feierlichen Zeremonie dazu ernennen will, in jedem Fall aber will er die Fertigstellung des Berliner Flughafens noch abwarten. “Ich kann ja vorher nicht nach Wittenberg fliegen”, so Blüthner. In der Zwischenzeit will er noch ein paar Videos vom Berliner Himmel drehen und auch versuchen, auf dem Mond nach entsprechenden Choryphäen für  seinen  Beraterkreis zu schauen.

Fakeupnews




http://www.youtube.com/watch?v=PJTqU7NJZUM

“Die Reichsdeppen” – Ein Zion Film – Chemtrail Productions / iMovie

iMOVIE UND CHEMTRAIL PRODUCTIONS PRÄSENTIEREN:

Eine Chemtrail Productions Produktion in Zusammenarbeit mit iMovie

ein ZION Film:

“DIE REICHSDEPPEN”

http://www.youtube.com/watch?v=PJTqU7NJZUM

In den Hauptrollen: Mario, Adler, Rüdiger

Schnitt: Steven Spielberg

Produktionsdesigner: Adrien Brody

Kamera: Michael Bay

Casting: Adolf

Musik: itunes

Kostümbildner: Mel Brooks

Produzent: Israel

Drehbuch: Fitzek

Regie: Zion

http://www.youtube.com/watch?v=PJTqU7NJZUM

http://www.youtube.com/watch?v=PJTqU7NJZUM

Credits: Chem Trailpilot