Mario Romanowski beleidigt seine Frau

Gestern Abend war im Youtube-Kanal “AxelStoll” für kurze Zeit ein Video sichtbar, welches offensichtlich von Mario Heinz Romanowski aufgenommen und versehentlich veröffentlicht wurde. Nach seinem Psychoterror gegen seine eigenen Kinder, drangsaliert er jetzt seine, nach eigenen Angaben, aus der Mongolai stammende Frau, in dem er sie als “durchgefickte Pflaume” (sic!) beschimpft. Verbale Entgleisungen gegenüber seiner Frau – als diese Hitler zutreffenderweise als Verbrecher bezeichnete – kennen wir bereits von ihm. Streit scheint es öfter zwischen den Beiden zu geben und oft sucht er danach eine neue Frau (1, 2, 3).

Das Video wurde bei Youtube erneut hochgeladen und seine Frau unkenntlich gemacht. Anhand dieser Aufnahme sind wir noch ratloser, wie man Marios Geisteszustand einschätzen soll. Wenn er seine Familie häufiger so behandeln sollte, kann man nur hoffen, dass die zuständigen Ärzte den Beutreuungsantrag der durch den Polizisten K. gestellt wurde (Video mittlerweile gelöscht), auch für notwendig erachten.




MDR – Peter Fitzek: Reichsapfel, Zepter und Krone

Der MDR sendete gestern um 20:45 einen Beitrag unter dem Titel: “Peter Fitzek: Reichsapfel, Zepter und Krone”. Zu sehen sind weitere Ausschnitte aus der Gerichtsverhandlung, Interviews mit BaFin, Ordnungsamt, Umweltamt, Peter Fitzek (u.a. auch beim Kampfsporttraining), sowie der Eröffnung der Reichsbank und den Seminaren die abgehalten werden. Interessant sind vor allem die Einschätzung der Sektenexpertin und eines Psychologen.

Wer die Themen im Anti-Reichsdeppen-Forum über Fitzek noch nicht kennt, hier ein kleiner Überblick:




drxdsdrxds Müllhalde – frei raus zum Jahresende *UPDATE*

Der Internetaktivist drxdsdrxds hat ein paar feierliche Worte u.a. an den Broiler gerichtet. Wir lassen das Video für sich sprechen!

 

Update #1
Der Broiler hat geantwortet und scheint sichtlich erbost zu sein. Auch bei Lupocattivo äußert er seinen Unmut und erhält Unterstützung von seinesgleichen.




Muss man wissen! – Buchkritik

Seit letzter Woche ist das Buch “Muss man wissen!” vom Hoaxilla-Team (Sebastian Bartoschek, Alexa u. Alexander Waschkau) im jmb-Verlag erhältlich. Auch wir haben ein Exemplar geordert und durchgelesen.

Muss man wissen!

Muss man wissen!

Dr. Axel Stoll, Mitbegründer des NSL-Forums in Berlin, welches durch die Videomitschnitte von Mario Heinz Romanwoski auf Youtube kultige Berühmtheit erlangt hat, ist für Äußerungen wie “Russischer T92-Panzer, 300 km/h schnell!” bekannt. Das Hoaxilla-Team wollte wissen, was es mit diesen Äußerungen auf sich hat, ob Stoll psychisch krank ist oder ein ideologischer Vordenker, von dem eine gewisse Gefahr ausgeht.

Das Buch selbst ist insgesamt 226 Seiten schwer und gliedert sich in drei Seiten Vorwort von Holger Klein, 133 Seiten Interview mit ausführlichen Fussnoten, 13 Seiten (psychologische) Auswertung, sowie ein 63-seitiges Glossar/Personenregister.

Nach dem Vorwort erläutert Bartoschek wie es zum Interview kam und wie sich die letzten Tage und Stunden bis zum Treffen mit Stoll anfühlten. Das Interview selbst ist gut strukturiert und deckt so gut wie alle Bereiche ab, die Stoll ausmachen und zu denen er sich auch immer wieder im NSL-Forum äußert.

FussnotenBeim Lesen fielen uns die sehr ausgedehnten Fussnoten auf. Einige davon sind so groß, dass sie mehr als die Hälfte einer Seite einnehmen und so das Lesen des Interviews behindern. Andererseits sind sie sehr oft nötig, weil Stoll aus dem Dunstkreis des mystischen und magischen Personen, Gegenstände, Orte und Riten erwähnt, die die meisten unter uns niemals vorher gehört haben dürfte. Hier helfen sie und erleichtern den Genuss des Buches ungemein. Jedoch hätte man Erklärungen zu CIA, MI5, MI6 und NSA,  die eine halbe Seite einehmen, kürzer halten und auf das Glossar verweisen können. Dieses ist meist ziemlich redundant und enthält stellenweise den identischen Inhalt der Fussnoten.

Die Beurteilung des Gesprächs fällt dann überraschenderweise ziemlich kurz aus. Anhand div. psychologischer Krankheitsbilder welche im ICD-10 gelistet sind, wird Stoll analysiert.

Axel-AugenFazit: Wer das Buch mit der Erwartung ein Interview zu lesen gekauft hat, der wird nicht enttäuscht. Auch Käufer die Axel Stoll nur von den Memes kennen oder mal ein Video gesehen haben, erfahren hier viele Neues und Spannendes über Stoll. Verfolgt man Stoll länger und hat etliche seiner Vorträge gesehen, so wird man mit ausführlichen Fussnoten belohnt, die einige der von Stoll als Fakten verkauften Aussagen in ein neues Licht rücken können, erfährt aber über Stoll nichts neues.

Stoll ist eine schillernde Persönlichkeit der Szene und viele die ihn zum ersten Mal sehen sind erstaunt und glauben nicht was er erzählt, doch neues liefert er nicht mehr. Das Ergebnis der psychologischen Analyse nimmt Bartoschek in seinem Vortrag “Willkommen in Absurdistan” sogar vorweg: Stoll ist nicht psychisch krank.

Was ist mit Mario, Adler, Tiks, Fitzek, Sürmeli, Jo Conrad und vielen weiteren? Ein Blick über den Tellerrand wäre spannend gewesen.

Das Autoren-Team hat bereits ein neues Buch, welches nahtlos an Stolls Behauptungen anknüpft, angekündigt. Es hört auf den Namen “Neuschwabenland“. Wir wissen noch nicht so recht, was davon zu halten ist.

Weitere Rezensionen gibt es bei Tobias Raff, Ufo-Information und Metaminium.




Sonnenstaatland als App für dein Smarthphone!

SSL Smartphone AppsSonnenstaatland gibt es jetzt auch als App für dein Smarthpone. Das Forum ist schon länger vollständig mobil über Tapatalk nutzbar und unsere neue App komplettiert das Angebot an mobilen Anwendungen.

Die App ist ab sofort kostenlos in den vier großen App-Stores für iOS, Android, Amazon und Windows Phone 8 erhältlich.

  Das bietet dir die App!

Smartphone SSL-App offenDu hast alle Infos rund um Sonnenstaatland und unsere Verbündeten (Reichsdeppenrundschau, Niederrheiner, Reichling, Metaminium, Wilki und viele mehr) gebündelt in einer App! Das offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum, das Wiki, News-Feeds unserer Verbündeten, unsere Facebook-Seite und sogar das Buch “Vorwärts in die Vergangenheit” sind ab sofort nur noch einen “touch” entfernt!

Über Push-Benachrichtigungen bleibst du immer auf dem Laufenden und verpasst ab sofort nichts mehr. Auch diejenigen, die keinen Account bei Facebook besitzen, erfahren somit ab sofort, was die Reichsbürger in dem sozialen Netzwerk so anstellen.

Keine Anmeldung erforderlich! Unverbindlich! Kostenlos!

  Lade deine App jetzt kostenlos auf dein Smartphone

Wähle deinen App-Store aus, scanne den QR-Code oder suche nach “Sonnenstaatland” bzw. “Sonnenstaat” um deine kostenlose Sonnenstaatland-App auf dein Smartphone zu laden.

  iOS  Android  Windows Phone 8 Amazon

Viel Spaß mit der App! Bei Fragen oder Problemen schickt uns eine E-Mail, nutzt die Kommentarfunktion, diskutiert mit uns im Forum oder ruft uns an!

UPDATE 1
Die Artikel folgender Blogs werden in der App unter dem Menüpunkt “360°” angezeigt und per Push-Nachricht verbreitet:

Da Fragen über die angeforderten Zugriffsberechtigungen der App unter Android aufkamen, möchten wir auf die Kommentare unter diesem Artikel und einen Thread im Anti-Reichsdeppenforum verweisen.




Sonnenstaatland-Wiki

Sonnenstaatland-WikiEin Hinweis in eigener Sache: Wir haben jetzt ein Wiki!

Zu finden ist es unter der einprägsamen Adresse wiki.sonnenstaatland.com. Dort sammeln wir ab sofort alle Infos rund um die Reichsbürgerszene und beleuchten auch die Hintermänner, die für diese teils haarsträubenden Theorien und Lügen verantwortlich sind.

  Wer kann mitmachen?

Jeder kann mitmachen aber nicht jeder kann sofort im Wiki Seiten erstellen und editieren. Dies ist vertrauenswürdigen Mitgliedern aus dem offiziellen Anti-Reichsdeppen-Forum, anderen uns bekannten Benutzern und Verbündeten vorbehalten. Ihr könnt uns aber eine E-Mail mit Verbesserungsvorschlägen oder kompletten Seiten schicken oder im Forum schreiben, welche wir dann einpflegen werden.

Gleich zu Beginn wurden schon eine handvoll vielversprechender Seiten geschrieben. Hier eine kleine Auswahl:

Auf dieser Übersichtsseite seht ihr, welche Beiträge noch geschrieben werden müssen.

Sonnenstaatland-Wiki
Beteilige dich am Wiki und schaffe mit uns das Nachschlagewerk für die Reichsbürgerszene!




Psychologie eines Reichsdeppen

Psychologie eines ReichsdeppenIch denke, dass das Medium Internet bei dem Phänomen eine ganz wesentliche Rolle spielt. Denn Leicht- und Irrgläubige, Minderbemittelte, gediegene Querulanten und auch richtig Abgedrehte und Psychopathen hat es natürlich immer gegeben. Ausprägung und Gestalt der Störungen sind aber immer von der Umgebung, also der mehr oder weniger wahrgenommenen Umwelt abhängig.
Früher hielt man sich gern für Napoleon oder Cäsar. In Bayern sind heute noch Engel, Teufel und Dämonen ein häufiges Thema in der Psychatrie. Berlin ist moderner und deswegen wird man da eher von Geheimagenten, Überwachungskameras und Aliens verfolgt. Jedes Land und jede Kultur hat seine spezifischen aber immer passenden Sub- und Unkulturen.

Das heutzutage allgegenwärtige Internet aber, das von fast jedem benutzt werden kann, bewirkt eine oft gewaltige, wenngleich von außen nicht leicht wahrzunehmende, Veränderung der Umwelt:

  • die verstreute, meist kontaktarme Klientel entdeckt im Netz ihnen artverwandte Seelen
  • sie finden sehr einfache und überzeugende aber falsche Antworten auf ihre Fragen
  • sie entdecken die Möglichkeiten sich mit viel weniger Scheu mitteilen zu können
  • vorhandene abwegige oder wahnhafte Ideen finden Erklärung und Bestätigung
  • sie finden sich zu Gruppen der gegenseitigen Selbstbestätigung zusammen

Und die Macht des Mediums formt das Bewusstsein nach den Regeln, die das Medium im Zusammenspiel mit der menschlichen Psyche und der gefühlt veränderten Umwelt schafft.

Die Leichtgläubigen haben immer schon viel geglaubt und ihre Ideen gern beliebig miteinander vermengt. Aber erst das Internet hat die Basis für eine Sintflut von wechselseitig verquirlten Theorien und Wahngebilden ermöglicht, die ausufernder sein können als ein Mensch es zu erfassen vermag. Dies scheint nicht nur wie ein irrationales Spiegelbild der im Netz zu findenden Mengen an strukturierter richtiger Information, sondern ist eines. Es gibt schon einige Wikipedias des Wahn- und Irrsinns und sie werden sicher weiter wachsen.
Wodurch die Menge und Verfügbarkeit sowie die Geschwindigkeit der Verbreitung von nahezu jedem Blödsinn konstant wächst und eine erhebliche Steigerung der daraus adaptierten Vorstellungen bei dem dafür empfänglichen Publikum auslöst. Die einzelnen Ideen selbst werden hingegen nivelliert und oft zu einem Brei von kruden Vorstellungen, die nur manchmal im Ansatz von überordneten Meta-Ideen (z.B. NWO) zusammengefasst werden sollen.

Wobei der Reichsunfug meiner Meinung nach ein Paradebeispiel für diese These ist. Denn die Annahmen sind so abwegig und Wirkungen oder Folgen so gering oder hanebüchen, dass man es bei erstem Kontakt mit den Ideen für ausgeschlossen hält, dass mehr als eine Hand voll echter Spinner an so etwas zu glauben vermag. In den ersten Jahrzehnten der Herrschaft von Reichskanzler Ebel war es genau so. Der versponnene Rentner war zu nicht mehr Wirkung in der Lage als ein paar Unterstützer zu finden mit denen im Hinterzimmer Staat gespielt wurde.
Erst als diese Ideen aus seinem Hinterzimmer in das Internet schwappten und dort aus ganz unterschiedlichen Motiven (u.a. finanziell und rechtsextrem aber teilweise auch nur aus Neugier und Faszination) aufgegriffen, erweitert und propagiert wurden entwickelte sich die heutzutage erstaunlich große wenngleich sehr zersplitterte Reichsbürgerszene.
Die zwangsläufige Vermengung dieser Ideen mit vielen anderen Richtungen des Irrglaubens hat der früher völlig unbedeutenden Reichsidee einen erstaunlich fruchtbaren Nährboden für die Verbreitung dieser Hirngespinste geliefert. Wer sich heutzutage im Netz mit Esoterik, Arzt- und Impfkritik oder Umweltsorgen beschäftigt landet schnell auf arg extremen Seiten, die immer öfter auch Reichsphantasien in den schwafelnden Sturmgeschützen ihrer Verschwörungstheorien haben.
Wobei die Reichsidee sich qualitativ von den eher abstrusen Vorlagen des Herren Ebel zu umfassenden Konstrukten gemausert hat, die durch professionelle Vortäuschung von Wissenschaftlichkeit und Stringenz bei dem oft wenig gebildeten Publikum eine hohe Überzeugungskraft besitzt. Auch hierfür war das Medium Internet weit mehr als nur der Geburtshelfer. Es ist das Werkzeug ohne das es den Unsinn in diesen Ausmaß gar nicht geben würde.

Man kann sogar praktische Bezüge zwischen dem Medium und den Reichsideen entdecken. Beide sind in hohem Maß affin zu Dokumenten. Kein Reichstext ohne Verweise auf Verfassungen, Urteile und Urkunden, die sich fast alle im Internet finden, abkupfern und ggf. etwas anpassen lassen. Kein Reichsbeweis ohne eigene Dokumente, die man heutzutage problemlos in das Netz einstellen kann. Und weil das Reichstun meist mit dem Verfassen von Schriften an Behörden etc. zu tun hat ist es naheliegend das dabei sofort greifbare Internet sowohl als Fundgrube und auch als Müllplatz zu verwenden. Und im optimalen Fall kann man die Schreiben ohnehin gleich noch als Mail verschicken kann.
Letztlich ähnelt das Internet in seiner ungreifbaren und doch machtvollen Unpersönlichkeit sogar ziemlich den finster unpersönlichen Mächten und Behörden gegen die es zu obsiegen gilt. Da mag der gute große Bruder einem gegen die bösen Gesellen beistehen.

Das Medium und die Reichsphantasien passen so erstaunlich gut zusammen, dass der erschreckende Erfolg dieser kruden Ideen einen nicht so sehr verwundern sollte.

Small Blue

– geschrieben vom Benutzer BlueOcean im offiziellen Anti-Reichsdeppen-Forum




Peter Fitzek und die “Systemmedien” *UPDATE*

Peter Fitzek und die "Systemmedien"

Am 26.10.13 war im “Königreich Deutschland” der “Besuch im Königreich Deutschland” möglich. Besichtigen konnte man die “Königliche Reichsbank”, die Veranstaltungshalle, das “Reichs-Technologie-Zentrum (RTZ) sowie das ehemalige Krankenhausgelände, welches großspurig als “Staatsgelände” bezeichnet wird.

Hier können Sie die ersten steuerfrei tätigen Staatsbetriebe des Königreiches Deutschland besichtigen. In der Steinmetzerei werden Ihnen die hochwertigen Marmorplatten gezeigt, die Wir für Sie bearbeiten und nach Ihren speziellen Wünsche ausliefern und einbauen (Schauraum). Die Metalldreh- und fräserei bearbeitet die Spezialanforderungen Ihrer Aufträge mit Präzisionsmaschinen. Auch die Schreinerei steht kurz vor der Fertigstellung und wartet auf einen fähigen Schreiner- oder Tischlermeister.Die öffentliche Ankündigung von Steuerhinterziehung?

RTL-Explosiv-Reporter Maximilian P.

RTL-Explosiv-Reporter Maximilian P.

Für den Besuch des Staatsgeländes, musste man dann das eigene Portemonaie öffnen, denn die Einreise in das Königreich ist nur unter Vorlage und Abgabe von 21€ möglich.

Der Euro, eine Währung, die im Gegensatz zu Engel oder Neudeutsche Mark, weltweit Akzeptanz findet. Die Tatsache, dass man auch in Engeln oder NDM hätte bezahlen können, wirkt lächerlich, denn man müsste sie vorher 1:1 umgetauscht haben. Auch ein Weg die eigene wenig vertrauenserweckende Währung besonders wertvoll darzustellen. Oben drauf gab es dann auch noch einen Stempel in den Reisepass, der vorgelegt werden musste.

Wie es der Zufall so will, fand sich auch ein Kamerateam von RTL explosiv mit Reporter Maximilian P. ein. Doch glücklicherweise wird Peter der Bezopfte immer von seinen systemtreuen Kameraleuten begleitet, wodurch die schmierigen Machenschaften der bösen Systempresse aufgedeckt werden. (Anmerkung von Sonnenstaatland: Wir sind uns über die teilweise zweifelhaften Methoden von div. privaten Fernsehsendern bewusst. Dieser Blogbeitrag soll dies aber nicht zum Thema haben.)

Das Video beginnt mit einem Zitat von John Swinton:

(…) Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.John Swinton

Interessanterweise gibt man dort als Quelle Wikipedia an. Spannend deshalb, da in diesen Kreisen die Online-Enzyklopädie gerne auch “Lügipedia” genannt wird. Wie so oft, bedient man sich hier also auch immer an den Quellen, die der eigenen Argumentation gerade nützlich sind. Was dieses Zitat überhaupt untermauern soll ist fraglich. Erstens ist es gekürzt und zweitens, war Swinton bis zu seinem Lebensende Journalist und beeinflusste maßgeblich die Presselandschaft Amerikas im 19. Jahrhundert, in dem er für die Arbeiterbewgung eintrat und sehr aggressiv gegen die von ihm angeprangerten Missstände vorging.

Der Aufhänger für das Video von RTL explosiv scheint das “Steuer-Eldorado Königreich Deutschland für Steuersünder” zu sein. Der Reporter fragt, ob Peter Fitzek ein Steuer-Eldorado für Steuer-Sünder gründen wolle. Daraufhin antwortet seine Fitzeligkeit, not amused:

Es geht mir doch gar nicht um Steuersünder. Sie versuchen mich hier immer auf ein Gleis zu schieben, was in die Illegalität geht. Erstens ist das nicht der Fall, hier wird ein neuer Staat geschaffen, im Prinzip, der Interesse an den Bürgern hat, Interesse an der Freiheit der Menschen hat und nicht an ihrer Knechtung und das ist der Unterschied zur Bundesrepublik Deutschland (…) Wir nehmen keine Steuern in gewisser Weise, denn sie müssen …Peter Fitzek

Der Reporter fällt ihm ins Wort und entgegnet, dass er [Peter Fitzek] 21€ für die Einreise nehme. Fitzek antwortet:

Das ist ja eine ganz andere Geschichte, im Prinzip, denn wenn sie irgendwo in einen anderen Staat einreisen müssen sie auch, das hat mit Steuern gar nichts zu tun. (…) Was ist denn Steuer? Mit Steuern steuert man Verhaltensweisen von Menschen (…) Peter Fitzek

Weiter geht es mit dem beliebten polemischen Thema Mineralölsteuer. Fitzek möchte vom Reporter wissen, ob er es gerecht findet, dass man auf Mineralölsteuer noch die Mehrwertsteuer erhebt. Der Reporter antwortet darauf lächelnd: “Das finde ich genau so gerechtfertig, wie sie es gerechtfertig finden, dass man 21€ zahlt wenn man ihr Land anschauen möchte”. Daraufhin kommt Fitzeks Totschlagargument: “Na gut, dann bleiben ‘se doch im alten System”.

Fitzek + Reporter

Durch die ganzen Schnitte ist unklar, was der Reporter noch an Fragen gestellt und wie Fitzek diese beantwortet hat. Die meiste Zeit sind inhaltlich zueinander passende Monologe von Fitzek hintereinaner montiert worden.

Weiter sieht man, wie Fitzek und seine “Staatssicherheit” dem großen Schwindel des Kamerateams auf die Schliche kommt. Auch hier ist unklar, was beanstandet wird, denn die Angaben, die der Reporter gemacht hat, decken sich mit seinen Personalien. Als dieser von Fitzek vom Gelände geworfen wird, will er ihm noch die Hand geben, die Fitzek aber großzügig ignoriert. Fitzek springt sofort wieder auf das Thema “Ehrlichkeit” und versucht sein Gegenüber darüber zu diskreditieren.
In den folgenden 15 Minuten passiert nur noch das übliche: Fitzek schwadroniert ausufernd über sein Königreich und versucht Kritik und kritische Fragen schon im Keim zu ersticken. Auch bedient er sich gerne an Neologismen, sprich: er definiert Wörter aus dem allgemeinen Sprachgebrauch einfach neu. Ein bekannte Taktik, durch die man sich niemals mit dem Kern einer Thematik beschäftigen kann, weil zuviele Nebendiskussionen eröffnet werden, die in der Anzahl einfach nicht zu meistern sind.

Gegen Ende bestätigt das Video dann doch noch einmal die Anfangsvermutung des Reporters, dass das Königreich ein “Steuerparadies” werden soll bzw. schon ist. Imperator Fiduziar deutet aber auch dies wieder um: Das Königreich möchte nur das beste für seine Bürger.

[metaslider id=498]

Am Ende liest dann ein Sprecher noch einen Auszug aus der Verfassung vor:

Die Aufgabe der Presse ist die Darstellung des Zeitgeschehens. Sie hat die Bürger umfassend zu informieren. Die Presse ist verpflichtet, wahrheitsgetreu und neutral zu berichten. Die Verbreitung von Halbwahrheiten und Lügen ist verboten. Innerhalb dieses Rahmens ist die Presse frei und es findet keine Zensur statt. Bei erwiesener falscher oder halbwahrer Darstellung ist die Presse verpflichtet, zeitnah ihre Darstellungen im selben Umfang und Format zu widerrufen und eine Gegendarstellung zu veröffentlichen. Die Gegendarstellung kann der Presse vorgegeben werden, wenn sie eine Gegendarstellung nicht zur Zufriedenheit des Betroffenen oder des Staates bewirkt. Auch der Betroffene und der Staat sind der Wahrheit verpflichtet. Bei wiederholter falscher oder manipulativer Darstellung, egal ob in vorsätzlicher oder auch nur fahrlässiger Handlungsweise, kann das Presseerzeugnis eingezogen und das Eigentum am gesamten Presseerzeugnis vergemeinschaftet werden. Näheres regelt ein Gesetz.Verfassung Königreich Deutschland

Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Kritik am eigenen System ist halt nicht gerne gesehen. Es könnte ja das eigene Geschäftsmodell auffliegen lassen. Sich hinter schwammig formulierten “Gesetzestexten” zu verstecken, bezeugt vieles, aber keine staatsmännischen Fähigkeiten.

Im offiziellen Anti-Reichsdeppen-Forum toben seit Wochen Diskussionen über das Königreich. Besonders lebhaft wird es, wenn “Manuel”, ein linientreuer Fitzekjünger, auf den Plan tritt. Ein Blick in die Diskussionen ist wirklich lohnenswert:

Update vom 11.11.13
Auch die Reichsdeppenrundschau hat sich mit diesem Thema ausseinander gesetzt und einen Artikel mit dem passenden Titel Unbedarfter RTL-Reporter lässt sich von Peter Fitzek einschüchtern veröffentlicht.

Wilki hat in dem Artikel der Reichsdeppenrundschau noch auf folgende Seite des “Königreichs” hingewiesen: Akkreditierung von Medienvertretern.

Akkreditierung von Journalisten im KRD

Akkreditierung von Journalisten im KRD

Die Reichsdeppenrundschau kommentiert treffend:

Auf weia, ist ja fast schlimmer als in der DDR!reichsdeppenrundschau

Die Meinungsfreiheit einschränken und notfalls die Zeitung zu verstaatlichen, sollte jedem zeigen, wessen Geistes Kind Fitzek ist.




Dreigestirn des Irrsinns: Klasen, Steph Anie, Dumminik

Rüdiger Klasen vertritt lauthals die Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland das Dritte Reich fortsetzt und eine faschistische Politik betreibt. Dagegen wehrt er sich angeblich und er verspricht seinen Anhängern viel: Hilfe aus Russland.

Seit dem 13. September 2013 lungern seine Anhänger vor dem Reichstagsgebäude herum und brüllen “Nazis raus”, in Richtung des Regierungssitzes. Wenn Rüdiger keine von seinen Anhängern finanzierte Reise nach Russland unternimmt, gesellt er sich auf die Wiese zu seinen Internetfreunden und brüllt munter durch das Megaphon.

Auch im offiziellen Anti-Reichsdeppen-Forum ist dieser Umstand nicht unbemerkt geblieben. So schreibt der in der Szene bekannte Internetaktivist “drxdsdrxds” am 21.10.2013 folgenden Beitrag:

Spieglein Spieglein, an der Wand; wer ist die staatendoofste im ganzen Land?

-Genau: Steph Anie (GräfinvonLeuchtenberg)


https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1382363_690106474335328_1612808334_n.jpg

Die staatendoofe Hofnarrin die sich für ihren ideologischen Führer Rüdiger Klasen strafbar macht.
Nachdem Rüdiger jetzt in Moskau hausiert und hier nicht allen seinen Aufgaben nachkommen kann, schickt er die Steph Anie los doch für ihn etwas Sachbeschädigung zu betreiben:

1. Sachbeschädigung, vor dem Reichstag

2. Sachbeschädigung, vor dem Reichstag

3. Sachbeschädigung. Pariser Platz

4. Sachbeschädigung. Pariser Platz

5. Sachbeschädigung. Pariser Platz

6. Sachbeschädigung, Forum Willy Brandt Berlin

7.Sachbeschädigung, Forum Willy Brandt Berlin

8.Sachbeschädigung, Bundeskanzler Willy Brandt Stiftung

9.Sachbeschädigung, Bäckerei Wiedmann/ Pariser Platz

10.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

11.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

12.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

13.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

14.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

15.Sachbeschädigung, U-Bahn Station Alexander Platz

16.Sachbeschädigung, Lustgarten, Berlin

17.Sachbeschädigung, Lustgarten, Berlin

18.Sachbeschädigung, Lustgarten, Berlin

Tja, danke liebe Steph Anie für diese wunderbare Demonstration.

Du kannst dir ja auch denken was jetzt passiert?drxdsdrxds

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.




In eigener Sache: Sonnenstaatland Presseanfragen

Liebe Bürger von Sonnenstaatland,

das wieder ins Leben gerufene offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum hat in den letzten Monaten unsere Erwartungen mehr als übertroffen.
Täglich neue User, viele spannende Berichte und eine stetig steigende Masse an Informationen zu unseren Reichsdeppen, Selbstverwaltern und Staatsleugnern wird zusammengetragen.

Unsere Verbündeten und Ihr leistet dabei ganze Arbeit bei der Berichterstattung.
Ohne euch wäre Sonnenstaatland als Teil der Anti-Reichsdeppen Bewegung  nicht an dem Punkt angekommen an dem wir uns momentan befinden.

Wir arbeiten konstant an der Weiterentwicklung unseres Internetauftrittes und es freut uns dabei natürlich sehr, dass wir auch von den großen Medien vereinzelt Presseanfragen erhalten.

Die nächsten Monate werden wir also nicht auf der faulen Haut sitzen, sondern uns aktiv nach vorne und damit auch weiter in den Fokus der großen Medien bewegen.

Anfragen die uns erreichen stammen dabei von etablierten Größen wie dem ZDF oder Deutschlandfunk (dradio). Die ersten Treffen mit Medienvertretern sind bereits in Planung. Allerdings möchten wir auch nicht ohne euch zum Sprachrohr von Sonnenstaatland und der Anti-Reichsdeppen-Szene werden.

Daher möchten wir euch bitten, dass ihr euch mit uns in Verbindung setzt, falls ihr Interesse daran habt mit einem der anfragenden Pressedienste ein Interview zum Thema Reichsideologie, Scheinstaaten und anderen KRR-Konstrukten zu führen.

Sowohl die anfragenden Medienkonzerne als auch wir, sorgen dabei nach besten Möglichkeiten für eure Anonymität.

Aktuell liegt eine dringende Anfrage aus Berlin vor. Dort will man sich gerne so schnell wie Möglich mit jemandem aus der Anti-Reichsdeppen-Bewegung unterhalten.

Also unser Aufruf an Euch: Ihr habt Interesse? Dann meldet euch!

Per E-Mail: info [at] sonnenstaatland [dot] com oder per Direktnachricht über das Forum an diesen Account.

Eure Anti-Kommissarische Reichsregierung
Sonnenstaatland


Diesen Beitrag im Forum diskutieren