AfD stellt mögliches Kabinett nach den Bundestagswahlen 2017 vor

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat für den Falle einer absoluten Mehrheit bei den Bundestagswahlen 2017 ein mögliches Kabinett vorgestellt. Die rechtskonservatrive Partei rühmt sich damit, die erste Partei zu sein, die sich bereits so früh ihre Personalfragen geklärt hat. Für den Wähler möchte die AfD damit einen maximalen Grad von Verlässlichkeit schaffen.

bernd-lucke-mitbegruender-der-afd-und-parteisprecher-kann-sich-ueber-positive-umfragewerte-freuen

Das mögliche Kabinett sieht folgendermaßen aus:

Bundeskanzler: Bernd Lucke

Außenminister: Bernd Lucke

Innenminister: Bernd Lucke

Finanzminister: Bernd Lucke

Wirtschaftsminister: Bernd Lucke

Familienminister: Bernd Lucke

Verteidigungsminister: Bernd Lucke

Verkehtsminister: Bernd Lucke

Forschungsminister: Bernd Lucke

Gesundheitsminister: Bernd Lucke

Umweltminister: Bernd Lucke

Agrarminister: Bernd Lucke

Propagandaminister: Lutz Bachmann

Schönheitsministerin: Beatrix von Storch

Lucke betonte auf dem heutigen Parteitag die Vorteilhaftigkeit einer Führung aus einer Hand. “Man sei ja schließlich kein Kegelverein”. Im Falle eines Wahlsieges 2017 plant er außerdem, andere Parteien zu entmachten, um eine beweglichere, flexiblere Regierung zu gestalten. Dafür arbeitet er bereits heute an einem Gesetzesentwurf, möchte jedoch den Namen dieses Gesetzes nicht nennen aus Angst, dass die Lügenpressse sofort Parallelen zu einem gleichnamigen Gesetz aus dem Jahre 1933 ziehen würde.

Fakeupnews

 

 




Anna Netrebko verstorben

Nach dem Tod von Udo Jügens gestern und Joe Cocker heute ist ein weiterer Musikstar verstorben. Anna Netrebko starb heute abend in Moskau an COPD während eines Spaziergangs.

imganna netrebko3

Erstmals ist ein Schema hinter der bisher mit dem Zufall erklärten Serie zu erkennen. Bekannte Journalisten aus der Szene der Aufgewachten vermuten spätestens nach dem Tod von Anna Netrebko die NWO hinter den Todesfällen.

Ganz demonstrativ hatte Netrebko am 07.12.2014 sich mit dem ostukrainischen Separatistenführer Oleh Zarjow ablichten lassen und damit ihre Position zugunsten Russlands und gegen die Nato verdeutlicht – ein Fehler, wie Experten der aufgewachten Szene vermuten, denn sie gehen von einer gezielten Tötung Netrebkos durch die NWO aus – vermutlich durch Chemtrails.

Auch die Tode Udo Jürgens und Joe Cockers sind laut seriösen Recherchen gezielt von der NWO eingefädelt und dienen der Isolation Russlands gegenüber dem Rest der Welt. Sind die Verbindungen Cockers und Jürgens zum Kreml zwar nicht ganz so eindeutig wie die von Netrebko, so findet hat man nach intensiven Recherchen doch eindeutige Anzeichen für eine Nähe beider Musiker zu Russland. Es gibt stark belastende Indizien dafür, dass Joe Cocker erst im Jahre 2013 drei Konzerte in Russland abgehalten hat- eines dieser Indizien ist ein entsprechendes Google-Suchergebnis sowie ein Eintrag auf der Homepage Cockers. Und bei Udo Jürgens hat man ein russisches Wörterbuch in seinem Bücherregal gefunden.

Andere Musikstars mit Verbindungen nach Russland oder auch nur zur Szene der Aufgewachten sind nun beunruhigt. Seit heute 22: 36  Uhr (Stand 22:56 Uhr) gibt es zum Beispiel kein Lebenszeichen von Xavier Naidoo – ist er vielleicht auf der Flucht oder ggf. schon tot?

Dass Russlandfreundliche Stars selbst innerhalb der russischen Grenzen nicht sicher sind, ist in den Augen vieler besonders beängstigend. Die russische Führung selber beschuldigt inzwischen ganz massiv die NWO und ist bereits mit der Planung von Racheaktionen wie z.B. die Ermordung besonders amerikafreundlicher Schauspieler beschäftigt. Hierfür zieht Russland u.a. den Einsatz von Haarp-Technologie in Betracht, durch welche man z. B. durch ein Erdbenen im Sankt-Andreas-Graben ganz Hollywood auslöschen könne.

Fakeupnews




RNHW – Reichsnachrichten Hilfswerk

Wie aus ungewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautbart, zieht sich der Nachrichtendienst des “Königreich Deutschland”, der 1. Voll-Horst S. zurück, und überläßt das Reich in unzumutbarem Kommunikations-Chaos.

Da das SonnennstaatlandSSL stehts bemüht ist, befreundeten Organisationen zu helfen, hat es adhoc, stante pede und cum grano salis einen neuen Nachrichtendienst für das Königreich Deutschland ins Leben gerufen, das

Reichsnachrichten Hilfswerk – RNHW

schon für den 15. November 2014 vermeldet Hofreporter BlueOcean:

EVN-Stresstest beweist: Königliche Reichsbank ist die sicherste Bank der Welt

Eine für viele Banken weltweit kritische Hürde wurde von unserer Reichsbank mit Leichtigkeit genommen. Der sogenannte Stresstest der Erneuerten Vereinten Nationen bei dem kritische Situationen simuliert werden, wie sie eigentlich nur im früheren Zinssystem vorkommen konnten, hat erneut bewiesen, dass die von unserem König Peter errichtete Reichsbank die unangefochten stabilste Bank der ganzen Welt ist.

 

Friedensvertrag mit Paraguay unterzeichnet – König schüttelt Hände

Als erstes der sogenannten WWUS-Länder (weit weg und Süd) hat der Staat Paraguay einen Friedensvertrag mit unserem Königreich abgeschlossen. König Peter hat dafür die Südländer, die oft sehr komische Namen haben, empfangen und ihnen sogar die Hände geschüttelt. Im gleichzeitig unterzeichneten Handelsvertrag wurde die Lieferung von Lehm für Ziegel und im Gegenzug der Import von Bananen vereinbart.

 

Michael Dienelt ist jetzt Bürgermeister von Chemnitz

Volkstribun Dienelt hat ein weiteres von ihm angestrebtes Ziel erreicht. Für Verdienste um das Königreich sowie seinen unermüdlichen Einsatz im Kampf gegen die Systemlinge und für das Wachrütteln vom Schlafschafen, hat unser König Peter ihn auf Lebenszeit zum Bürgermeister von Chemnitz ernannt und ihm zugleich das Lehen der Stadt Grimma übertragen. Dienelt hat sich für diese Ehrung umgehend mit dem Megaphon in der Marktkirche bedankt: “Gönne ma aba von Glüch sage. Es läbä dä Gönig!”

 

BaFin winselt um Gnade – Liquidator greift durch

Der vom König eingesetzte Liquidator und Privatvollstrecker für die Überreste der ehemaligen sogenannten “Bundesbehörde” BaFin samt all ihrer privat haftenden sogenannten “Beamten” und Angestellten stößt immer noch auf Widerstände. “Manche der ehemaligen Mitarbeiter gehen von vollkommen irrigen Rechtsauffassungen aus,” teilte uns der vom König eingesetzte Oberste Geheimrat Peter Frühwald auf Anfrage mit. “Aber der andere Peter hat mir ganz klar gesagt. wohin die Reise mit denen geht.”

 

Wolfslyrik erhält Auszeichnung des Deutschen Buchhandel

Die hoch geachtete Lyrikerin Christina Ehlen, die unter dem Pseudonym “Wolfslyrik” zu einer unvergesslichen Koryphäe der NeuDeutschen Literatur heran gewachsen ist, erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandel für ihren diesjährigen Überraschungserfolg, die Novelle “Häschen, das wo bei nahe der Grube war.”

 

Sklave Gohr auf die Molukken geflohen?

Der nur unter dem Teilnamen “Sklave Gohr” bekannte und international gesuchte Schwerverbrecher soll sich nach unbestätigten Berichten von daher gelaufenen Südländerhorden mutmaßlich auf der vermutlich von Negern bewohnten Inselgruppe der Molukken aufhalten. Neben Majestätsbeleidung ist Gohr nachweislich der unbefugten Vornamen- und Unterschriftsverweigerung überführt und deswegen vom Reichsgericht in Abwesenheit zu 20 Jahren Arbeitslager verurteilt worden.

 

Pustelschnupfen kein Grund zur Sorge

Der in manchen Teilen des Königreichs derzeit häufiger auftretende Pustelschnupfen ist eine unbeachtliche Kinderkrankheit, an der Erwachsene nur erkranken können, wenn sie beim Seminar “Macht der Gedanken” nicht ausreichend aufgepasst haben. Behauptungen, dass es sich beim Pustelschnupfen um die nie nachgewiesene Krankheit Masern handeln könnte, sind vollkommen falsch, teilt der Königliche Gesundheitsbeauftragte Prof. Dr. Dr. Hans Tolzin vom Ryke-Hamer-Institut mit. Der Experte warnt: “Jedes aufwieglerisches Gerede über eine angebliche Masernepidemie wird unnachgiebig verfolgt.”

 

OZKE ernennt König Peter zum Großimperator des Universums

Die Organisation für die Zusammenarbeit der Königreiche Europas hat unseren geliebten König Peter einstimmig zum Großimperator des bekannten und unbekannten Universums ernannt. Die Entscheidung fiel nach kurzer Aussprache der versammelten Könige und Nobilitäten im Beisein der zu ihrem Schutz kurzfristig angeforderten Neuen Deutschen Garde.

 

Horst Mahler übernimmt Tagesschau

Der beliebte Entertainer und bekannte Intellektuelle Horst Mahler gibt seine bahnbrechende Gameshow “Der ewige Jude, reloaded” an den Newcomer Stefan K. ab, der schon als Ersatz für den unauffindbar verschwundenen Florian Silbereisen im Gespräch war. Mahler selbst wird in gewohnter Souveränität ab sofort die Tagesschau und die Tagesthemen in der Klarheit und Wahrheit präsentieren, die unserem König, Volk und Vaterland angemessen ist.

 

Amtsgericht Dessau steht vor dem Reichsgericht

Ab morgen steht das gesamte ehemalige Amtsgericht Dessau vor dem Reichsgericht. Die Anklage lautet auf Majestätsbeleidung, Rechtsbeugung, Linksbeugung und Liegestütz. Es ist ein Novum in der Reichsgeschichte, dass ein ganzes Gericht vor Gericht gestellt werden kann, aber wir sind sicher, dass diese Entscheidung unseres Königs wieder einen Meilenstein in der Entwicklung der Menschheit bedeutet.

 

Verlässlichkeit für die Wissenschaft

Auf Anordnung von König Peter überträgt der NeuHessische Rundfunk jetzt wöchentlich aus dem Studio 4 die öffentliche Ziehung der Gewinnzahlen für die amtliche Lichtgeschwindigkeit der Königlich NeuDeutschen Wissenschaftsakademie. Der Aufsichtsbeamte Manuel hat sich vor der Sendung vom ordnungsgemäßen Zustand der Definitionsmaschine und der 49 Gewinnkugeln überzeugt. Die aktuelle Lichtgeschwindigkeit dieser Woche beträgt 23 48 17 44 3, 21 m/sec. Die Zusatzgravitation lautet 19.

 

Tina heult mit den “Wölfen” im Olympiastadion

Die beliebte Rockröhre Tina Wendt mit ihren “Wölfen” und “ihrem Vogel” wird morgen Abend ihre erfolgreiche Tournee mit einem Konzert im Münchener Olympiastadion krönen. “Es ist schade, dass das Reichsgelände in Nürnberg noch nicht fertig gestellt werden konnte,” so die ewig 29-jährige, “aber wir werden auch die alte Hauptstadt der Bewegung zum Beben bringen.” Die diesjährige Tournee steht unter dem Motto: “Hühnchen-Massaker”

 

Friedensnobelpreis in Gefahr?

Die schon sicher geglaubte abermalige Verleihung des Friedensnobelpreises an unseren König Peter scheint im Ausland für gewisse Irritationen zu sorgen. “Man zweifele nicht daran, dass Peter den Preis wieder verdient habe,” so ein Mitglied des Preiskomitees, das namentlich nicht genannt werden möchte, “aber nachdem ihm in diesem Jahr schon die Nobelpreise für Physik, Medizin, Chemie und Literatur zuerkannt worden sind, wird es langsam etwas viel.” Wir meinen: Mehr ist immer noch viel zu wenig!

 

Copyright BlueOcean sämtliche Rechte (die Linke sowieso) vorbehalten.




Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos - info

Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam – PULS im TV // 31.10.2014 (Ausschnitt)

Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam – PULS im TV // 31.10.2014 (Ausschnitt)

Was haben Reichsbürger und Xavier Naidoo gemeinsam? Wir treffen den Reichskanzler und finden es heraus. Und sonst so: Kleine-Penis-Doku mit Urologin gucken, ….

Originalbeitrag: PULS im TV // 31.10.2014 Reichsbürger, kleine Penisse und Bam Bam

Quelle: http://www.br.de/puls/tv/puls/puls-im-tv-ganze-sendung-31-10-2014-102.html

“Noch” in der ARD Mediathek verfügbar: http://www.ardmediathek.de/goto/tv/24449336

Mit dabei; Reichskanzler Schittke und Reichsbürger Rüdiger Klasen von Staatendoof.info

Screenshot:

Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos - info

Reichsbürger Rüdiger Klasen Staatenlos – info

Weiterführende Links:

SSL Wiki: http://wiki.sonnenstaatland.com
SSL Forum: http://forum.sonnenstaatland.com
Vorwärts in die Vergangenheit: http://buch.sonnenstaatland.com
SSL auf Facebook: http://www.facebook.com/Sonnenstaatland
SSL auf Twitter: http://twitter.com/Sonnenstaatland

Im Herzen von Berlin, seit 1739; die freundliche KRR:
SONNENSTAATLAND (Anti-Kommissarische Reichsregierung)
Lennéstraße, 10785 Berlin – TEL/ FAX: 030-23320773354




Geplanter Terrorangriff auf das Kanzleramt Berlin am 09.11.2014 – Michael Dienelt brennt das Kanzleramt nieder

In Kreisen der Reichsbürger plant man erneut den Sturm auf den Reichstag. Der reichsdeutsche Aktivist Michael Dienelt ruft zu Straftaten auf und verbreitet friedlich- freiheitliche Stimmung für den 09. November 2014.

Quelle: https://www.facebook.com/video.php?v=754637827941063

https://www.facebook.com/video.php?v=754637827941063

https://www.facebook.com/video.php?v=754637827941063

Ausschnitt:

To be continued….

Edit:

Michael Dienelt im Sonnenstaatland Forum diskutieren:

http://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=780.0

Uploader drxdsdrxds:

https://www.youtube.com/watch?v=c7-PQyVSxvI

Michael Dienelt im SSL Forum:

http://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Michael_Dienelt




Warum ist die Banane krumm?

Es gibt Menschen, die glauben, sie müssten einen Doktortitel tragen, auch wenn er von zwielichtigen Organisationen erkauft wurde. Gut! Wenn es dem Selbstwertgefühl hilft. Andererseits sollte man nicht vergessen, dass dieser Titel vom lateinischen Verb doctus kommt, welches mit gelehrt zu übersetzen ist.

Ein Doktor ist also ein Gelehrter. Es soll aber vorkommen, dass auch ein Gelehrter Fragen hat, wenn er mit sich und/oder der Welt nicht zu Rande kommt. Da stellt sich dann die Frage: Was macht man, wenn man was nicht weiß? Ein Kind wird spontan antworten: Man fragt den Papa! Die richtige Antwort aber wäre: Man schaut im Lexikon nach oder weniger altmodisch: Man schaut im Internet, besonders bei Wikipedia nach. Einige “Gelehrte” haben aber noch eine andere Idee: Ich frage mal bei den Machern der schlauen Tageszeitung mit den großen Lettern im Logo nach, die müssten das doch wissen.

Gedacht, getan.

Ein Geleerter fragt die BLÖD Ein Geleerter fragt die BLÖD

Quelle: Facebook

Der lustige Zeitgenosse hat also noch viele Fragen, die ihm bisher noch keiner beantwortet hat. Warum macht er es sich so schwer? Wir vom SonnenstaatlandSSL empfehlen das einschlägige Werk von Gerd Schuhmacher: Vorwärts in die Vergangenheit – Durchblick durch einige reichsideologische Nebelwände das auch hier als pdf file heruntergeladen werden kann.

Hier werden Sie geholfen.




Der König: Oberster Verfassungsbrecher

fitzze

Wie wenig Peter Fitzek, der in Interviews mit seinen überragenden Rechtskenntnissen prahlt, in seinem eigenen  Rechtssystem auskennt, zeigt ein aktueller Fall.

Am 6. Oktober hat Fitzek das “Gesetz zur Schaffung des Königlichen Schatzamtes” verkündet:

fitzek-peter-betrug-abzocke

Königliches Schatzamt

 

http://wiki.koenigreichdeutschland.de/images/f/f3/RGBl-2014-10.pdf.

Durch das Gesetz wird das “Königliche Schatzamt” als Wirtschafts- und Finanzministerium des KRD errichtet, das insbesondere die Zahlungsmittel des KRD emittieren, also die Rolle einer Notenbank einnehmen, und die Geldmenge “überwachen” soll. Auch alle anderen Aufgaben, die durch die Geld-, Währungs- und Finanzverfassung des Königreiches Deutschland dem Staate übertragen, sind, soll das Schatzamt wahrnehmen.

Nach Art. 78 Abs. 2 der “Verfassung des Königreichs Deutschland” obliegt die Währungsemission allerdings einer “Königlichen Deutsche Staatsbank“, also einer von der Ministerialverwaltung (die in Art. 78 Abs. 11 auch explizit genannt wird) getrennten staatlichen Einrichtung.

Die Aufgabenübertragung auf das Königliche Schatzamt=Finanzministerium wäre damit nicht in Einklang zu bringen, es sei denn man sieht in dem jüngst verkündeten Gesetz eine implizite Verfassungsänderung.

Allerdings sagt Art. 80 Abs. 4:

“Diese Verfassung kann nur durch ein die Verfassung änderndes Gesetz geändert werden, welches den Wortlaut der Verfassung ausdrücklich ändert oder ergänzt.”

Das ist nicht geschehen.

Ohnehin legt Art. 80 Abs. 3 unmissverständlich fest:

“Eine Änderung der Verfassung in sämtlichen währungsrechtlichen Belangen ist unzulässig.”

Spätestens deshalb ist das am 6. Oktober verkündete Gesetz unwirksam – übrigens wie einige andere Gesetze Fitzeks aus diesem Jahr, die Änderungen in währungsrechtlicher Hinsicht entgegen dem in der Verfassung ausgesprochenen Verbotvornahmen.

Entweder man bezeichnet also Fitzek als einen mittlerweile notorischen Verfassungsbrecher, der sich nicht an die eigenen Regeln hält oder aber als das, was bereits beim ersten Lesen der Verfassung ins Auge stach: als lupenreinen Diktator.

Seine minderbemittelten Lakaien und Speichellecker Horsts dürfte dies nicht stören.
Die nehmen ihm kritiklos alles ab.

Originalbeitrag von DasChaos und Diskussion im Forum




Naidoo Reichsbürgerdemo

Xavier von Naidoo und die Reichsbürger vom Reichstag

Da es scheinbar gerade so richtig schön “Mainstream” ist, über Xavier Naidoo und die Reichsbürger zu berichten, wollen auch wir das Thema entsprechend abhandeln und vielleicht dem ein oder anderen Leser noch ein paar weitere Details zur deutschen zu Reichsbürgerszene vermitteln. Das Beste aber ist ja sowieso das Sonnenstaatland mit der Kamera live dabei war als der Naidoo zum Reichstag flog.

Sonnenstaatland berichtet: -satirisch, -kritisch, & -unabhängig.

Naidoo Reichsbürgerdemo

Naidoo Reichsbürgerdemo

Den Sturm auf den Reichstag…

…zelebrieren die Reichsbürgern mittlerweile jährlich. Schon im vergangenen Jahr konnten wir uns köstlich an dem Spektakel amüsieren. Rüdiger Klasen, der Hauptverantwortliche der Reichsbürgerbewegung namens “staatlenlos.info” bleibt unvergessen mit seinem letztjährigen 365 tägigen Clownvorstellung auf der Reichstagswiese (beheizt) und seinen intelligenzarmen wie fordernden Schreien:

Kommt raa-haus“…

Kommt da raa-haus“…

Rüdiger Klasen beim "staatenlos" Putschversuch auf der Reichstagswiese

Rüdiger Klasen beim “staatenlos” Putschversuch auf der Reichstagswiese 2013

Hier haben wir ein paar Archivaufnahmen vom “Tag des Sturm auf den Reichstag“:
(frisch augebuddelt aus dem Jahr 2013:)

In diesem Jahr…

…erlebten wir jedoch eine kleine Umstellung in der Besetzung. Klasen tauschte die Volksaufstand planenden Kasper der Partei DNV (Deutsche Nationalversammlung), kurzerhand gegen die Kommissarische Reichsregierung “Freistaat Preußen” aus. Als nun auch der in Reichsbürgerkreisen hoch gelobte Musiker Xavier Naidoo plötzlich und unerwartetet auftauchte, fühlten sich die Anwesenden Staatsleugner wohl umso mehr in ihrer irren Wahnwelt bestätigt. So sieht (r)echte (R)evolution aus!

Betrachten wir von Anfang an…

Xavier Naidoo wurde bereits vor einigen Jahren – 24.10.2011 – KRR-FAQ berichtete – wegen seinen inhaltsleeren Aussagen in einer Talkshow, über den angeblich fehlenden und nötigen Friedensvertrag, zum prominenten Vorzeigeliebling der Reichsbürgerbewegung.

“Wenn also schon jemand, wie der in der Öffentlichkeit stehende Xavier, solche Statements abgibt, dann muss einfach ganz bestimmt etwas dran sein.”

Ähnliche unzählige Kommentare finden sich in nicht geringer Stückzahl unter den entsprechenden Videos im Internet. Auch das antisemitische und rechtsradikale Internetforum “Volksbetrug.net” veröffentlichte den Mitschnitt mit den Zeilen:

Die Wahrheit setzt sich also auch hierzulande immer mehr durch!

Rechtsradikales Forum Volksbetrug.net feiert die Aussagen des Xavier Naidoo

Rechtsradikales Forum Volksbetrug.net lobt die Aussagen des Xavier Naidoo

Xavier Naidoo im TV am 24.10.2011…

…zu Gast im Morgenmagazin der ARD. Auf die Frage der Moderatorin an Naidoo und seinen Begleiter “Sind wir denn in Deutschland frei, Eurer Ansicht nach?“, entgegnete Naidoo:

“Aber nein, wir sind nicht frei.Wir sind immer noch ein besetztes Land. Deutschland hat keinen Friedensvertrag und dementsprechend ist Deutschland auch kein echtes Land (?)…”

 

Herr Naidoo sitzt also in einer öffentlich-rechtlichen Sendung und sagt, Deutschland existiert nicht, sei kein Land. Damit äussert er sich doch sehr eindeutig gegen die Freiheitliche Demokratische Grundordnung und sein gesammtes Engagement gegen Rechts bekommt nach neuem Maßstab die große Clownsmütze der Lächerlichkeit aufgesetzt.

Dokumentiert wurde das ganze am 26. April 2012 ebenfalls von Publikative.org mit einem Beitrag unter dem Titel:

“Naidoo als Soundtrack der “Reichsbewegung”?

Immer wieder wird dieser kurze Film als “Beweis” vorgebracht und auch wenn Xavier in den kommenden Jahren viel Absurdes in seinen Interviews von sich gegeben hat, so konnte die Reichsbürgerbewegung mit weiteren Aussagen des Musikers nichts wirklich anfangen. Seine allgemein wirren Aussagen inklusive seinem politischem Weltbild blieben für die Szene großteils unbeachtet – Im Nachplappern von Verschwörungstheorien ist Xavier kein Ersttäter und im Internet finden sich bereits mehrere dokumentierte Fälle die klarmachen das der Musiker, bei bemerkenswert vielen Themen, einfach nicht informiert ist und keine Ahnung hat wovon er da überhaupt spricht. Sein in der Vergangenheit gezeigtes Engagement bei “musikalischen Veranstaltungen gegen Rechts” und nun sein Auftritt vor der Reichsbürgerbewegung stehen dabei doch in einem sehr starken Kontrast zueinander, auch wenn so das thematische Unwissen des im Jahr 2000 wegen Drogenmißbrauch und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu 20 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe von 100.000 DM verurteilten Naidoo, hier noch einmal ganz deutlich untermauert wird.

Am 15.08.2014 tauchte Naidoo auf einer Mahnwache in Berlin auf…

…postulierte erneut Reichsbürgerthemen und machte Andeutungen das Deutschland keine Verfassung habe. Auch dieser Mitschnitt der Mahnwache ist auf Youtube einsehbar:

Shitstorm SPON - Xavier Beitrag

Shitstorm SPON – Xavier Beitrag

Ohne Reaktion blieb dieser Auftritt natürlich nicht und wurde am 18. August im Sonnenstaatland Forum erstmals archiviert. Wenige Tage später berichtete SPON Redakteur Georg Diez unter der Überschrift “Vom Popstar zum Populisten“.

Verschwörungstheorien, Demokratiefeindlichkeit, Nationalismus: Xavier Naidoo glaubt, Deutschland sei “immer noch besetzt” und werde von Pädophilen bevölkert.

Kurze Zeit später meldeten sich auch diverse Reichsbürgern, Musikliebhaber, Interessierte bis Musikfans mit dem entsprechendes Feedback im Internet und starteten beim Redakteur einen liebevollen Shitstorm. Es wurden die wildesten Storys veröffentlicht:

Freitag, 22.08.2014, 18 Uhr, anderthalb Stunden, nachdem Georg Diez seinen Anti-Naidoo-Hetzartikel veröffentlichte. Xavier Naidoo steht unten vor Diez’ Redaktionsfenster im Spiegel-Hauptquartier. “Sieh mir noch einmal in die Augen, Baby, bevor du gehst”, schmettert der frisch eingeflogene Naidoo auf einer improvisierten Soundanlage Georg Diez im Spiegel-Palast entgegen. Naidoos Anwalt hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Schritte eingeleitet, um Diez ein Berufsverbot erteilen zu lassen. “Ich werde es erst glauben können, wenn du nicht mehr vor mir stehst”. “Was willst du, Naidoo, du kleine rechte Pissnelke?!”, wird Diez von einem Augenzeugen zitiert. “Ich wollte noch Abschied nehmen”, so Naidoo, “jetzt soll ich dich nie mehr sehen”.

Auch das die Reichsbürgerszene immer tiefer erkundende Vice Magazin berichtete über den Auftritt des Xavier Naidoo bei den Wahnwichteln:

Xavier Naidoo tritt bei der Montagsmahnwache auf. Endlich könnte man nun sagen, es ist zusammengekommen, was zusammen gehört. Kartoffel-R’n’B mit der Kartoffelverschwörung.

Am 25.08.2014 äußerte sich Holger Fröhner…

…Ex-Pressesprecher der Reichsbürgermiliz DPHW, und Autor des als “Reichsbürger-Bibel” bezeichneten Buches “Die Jahrhundertlüge”, auf der Hallenser Wahnmache und berichtet das Xavier Naidoo seine schrägen reichsdeutschen Ansichten von Fröhner selbst haben könnte, der ihm persönlich schon vor Jahren eine Ausgabe seines Buches (fast ausschließlich aus Lügen zur deutschen Rechtslage bestehend) zusendete:

Am 03.10.2014 war es also soweit…

…es war schon wieder einmal der lang ersehnte Tag aller Reichsbürger des “Sturms auf den Reichstag 2014”. Das Datum war bereits lange genug angekündigt und in Berlin vor dem Reichstag und dem Kanzleramt fanden am Tag der deutschen Einheit sogar zwei angemeldete Veranstaltungen/Demos statt. Die Reichsbürger hinter der Bewegung von Rüdiger Klasen/staatenlos.info waren mit ihrer Anmeldung wohl etwas schneller und sicherten sich den besseren Platz direkt vor dem Reichstag. Die andere Veranstaltung musste sich also notgedrungen mit der B-Ware, also dem kleinen Platz vor dem Kanzleramt, abfinden. Der im Vorfeld angekündigte Ablauf vor dem Kanzleramt lies großes Erhoffen:

+ + + ACHTUNG: Ablauf 3. Oktober + + +
Zu diesem Event wird es mehrere Belagerungswellen geben. Die erste soll schon um 13:00 Uhr sein. Die zweite ist um 15:00 Uhr geplant und die dritte Welle soll nachdem wir die Wiese am Reichstag unter unserer Kontrolle haben und dort auch bleiben, am 5. Oktober sein. Da mehrere ORGA-Strukturen mobilisieren, hoffen wir, das wir sehr sehr viele werden. Zumindest zeichnet es sich schon mal ab. Die Medien sollten automatisch auf uns aufmerksam werden, wenn sie merken, das wir uns vom Reichstag nicht mehr vertreiben lassen und unsere Forderung nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit, vehement verteidigen. Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz: Gegen jeden der es unternimmt, die freiheitlich demokratische Grundordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand… + + + Deshalb eine Bitte an die Polizei, schliesst Euch dem Protest an, denn es geht auch um die Zukunft Eurer Kinder. Wir haben ein großes Interesse daran, das die Ruhe und Ordnung in der Bevölkerung aufrecht erhalten bleibt. Aber wenn man uns angreift, haben wir das Recht, uns zu verteidigen. Wir wünschen uns, das dies ein friedlicher Protest bleibt.

Auch wenn die Veranstaltung/ die Organisation vor dem Kanzleramt immer wieder behauptete sich von den Ideen der Reichsbürgern zu distanzieren, so wurde doch auf beiden Demos, ohne Ausnahme, der gleiche Schwachsinn erzählt.

Gerade Redner, wie der rechtslastige Populist Jürgen Elsässer waren da nicht gerade sehr hilfreich.

Auch Rüdiger Klasen hatte großes im Gepäck…

 

…und war auf alle Attacken bereits im Vorfeld gut gerüstet:

WICHTIGE INFORMATION an alle aufgewachten Mitmenschen zum 3. Oktober 2014:
Die Steuerung des Regimes (Dienste und V Schutz) versucht gegenwärtig mit allen Mitteln die Kundgebung VOR DEM REICHSTAG zu sabotieren und zu verhindern, weil die Wahrheit über Deutschland und Europa nicht ans Licht kommen darf. Ziel ist es einen Maidan zu inszenieren um z. B. wie in der Ukraine eine offene faschistische Diktatur auszurufen. Die Vorbereitungen dazu sind auf allen Ebenen bereits juritisch abgeschlossen. Die Steuerung der Faschisten arbeitet dazu unter Hochdruck damit Ihr Euch NICHT auf dem Platz der Republik vor dem Reichstag sammelt und zur Befreiung aus der BRD – EU- Nazikolonie vereinigt. Es geht die die Macht der Neuen Welt Ordnung der Faschisten, weil nur die Deutschen den Schlüssel zur Freiheit gesetzlich tragen. Verweis: Artikel 146 in Verbindung mit Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Methoden der Steuerung: Zielgerichtetes STREUEN von ANGST und DESINFORMATIONEN in sozialen Netzwerken wie z. B. Youtube und Facebook besonders über gefälschte Accounts- die sich auffällig häufig als *Anonymous* ausgeben. Gezielte Rufmordkampagne gegen die Hauptperson von staatenlos.info – Rüdiger Klasen. Die faschistische Steuerung versucht gegenwärtig aller Kraft über die Ausschaltung der Person Rüdiger Klasen das staatenlos.info – Thema und vor allem die Generallösung GG 139 – GG 146 gedeckelt zu halten bzw. unglaubwürdig zu machen. Die (Dienste-) Steuerung hat in den letzten Wochen insbesondere nach dem Veranstaltungsaufruf zum 3. Oktober 2014, der Vereinigung mit NOD und mit der Gruppierung Freistaat Preußen eine beispiellose Rufmordkampagne gegen Rüdiger Klasen gestartet. Dazu werden u. a. gefälschte Dokumente von Dienste gesteuerten Personen im Internet veröffentlicht und verbreitet. Zeitgleich versucht das Regime Herr Klasen mit aller Kraft finanziell zu erledigen. Finanzielle Angriffe über den willkürlichen Entzug der Grundsicherung und durch die Abklemmaktion seines Abwasseranschlusses. Auch sein Internet wird sabotiert. Die Organisation *Google schließt willkürlich staatenlos.info – Konten, Seine Telefone sind fast nicht mehr benutzbar, weil sie ständig unterbrochen werden. Auch eine Dienste gesteuerte Sabotageaktion ereignete sich gegen die Friedenskonferenz in Rostow. Unser persönlicher Schaden 1500€. Bei der Reise zuvor wurde unser Visa über DHL und Aeroflot Deutschland sabotiert mit erheblichen finanziellen und zeitlichen Einbußen und z.T. verpasste Termine auf der Krim. Selbst vor einen Brandanschlag auf dem Reichstag schrecken die Faschisten nicht zurück. Aufrufe zur Gewalt im kursieren Internet z. B auf Facebook und Youtube wie den *Sturm auf den Reichstag, *Merkel platt machen* usw.. Gegenmaßnahmen: Wir stehen grundsätzlich auf der rechtstaatlichen Seite, die uns von der BRD allerdings genommen wurde: Staatenlos.info – Kommission 146 stellt sich der mörderischen Steuerung konsequent entgegen. Jeder der sich an den vielfältigen kriminellen Akten- gleich welcher Art- beteiligt, wird zum Eigenschutz und zum Schutz unserer gemeinsamen Kundgebung schon im Vorfeld bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden strafangezeigt. Lasst Euch nicht durch die billige, gesteuerte Angst- und Desinformationspropaganda der Dienste und vom V Schutz beirren! Wer weiß wie überlebenswichtig das für JEDEN EINZELNEN ist, kommt am 3. Oktober 2014 nach Berlin zum Reichstag – dem Zentrum der Macht – und manifestiert mit uns friedlich seinen Willen nicht mehr mit den Faschisten zusammen zu arbeiten – für die Wiederherstellung der Heimat, die Wiederherstellung des Weltfriedens und positive Zukunft für alle Völker! Wollt Ihr leben oder in der faschistischen Sklavenkolonie einzeln jämmerlich zugrunde gehen? (Vermögensvernichtung, Burn out, Krebs, Alzheimer, Demenz usw.) Wir haben uns schon lange entschieden! Schluß mit der Angst! Jeder der noch etwas Lebenswillen und Selbstverantwortung hat kommt zum Reichstag am 3. Oktober 2013 – 13 Uhr vor dem Haupteingang.
WIR SIND DAS VOLK!

Alle wollen Sie kommen…

…um der Welt zu zeigen das auch Deutschland eine enorme Portion Wahnsinn zu bieten hat. Rüdiger Klasen, Thomas Mann, der Freistaat Danzig, Jürgen Elsässer und noch viele andere Querulanten kündigten sich an. Diverse Schwurbelseiten berichteten sogar von über 1-2 Millionen erwarteten “aufgewachten Bürgern”. Vorsorglich schaltete der Sonnenstaatland Livestream schon einen Tag früher auf die Wiese vor dem Reichstag.

Echte Bundestrolle folgten der Veranstaltung per Livestream und amüsierten sich köstlich wie Rüdiger Klasen und Thomas Mann (Freistaat Preussen) sich im wilden Wechsel mit anderen Rednern an diesem schönen Feiertag maßlos lächerlich machen. Über den Livestream konnte man es erst nicht richtig sehen und glauben,

aber plötzlich steht da Xavier Naidoo auf der Bühne.

Der komplette Tag ist im Sonnenstaatland Forum archiviert. Echte Fans wie wir verfolgten die Veranstaltung über den Youtube Livestream von Ruplty (fragwürdig) Noch echtererere Fans wie z.b. der Sonnenstaatland -User “Müllmann” gaben sich in Gefahr und waren selbst vor Ort und dokumentierten;

Der Müllmann Bericht:

Also beim Klasen war etwa 20 Hansel, beim Freistaat Preussen etwas über 100 würde ich schätzen. Dazwischen jede Menge Touristen, die gar nicht wussten um was es ging. Einer von denen Fragte mich, was das für eine Flagge sei (die preussische). Ich erklärte es ihm, er guckte komisch.

Wie ich dann sagte, dass das alles Nazis sind hatte er verstanden und grinste.

Darauf wurde ich dann von zwei Zuhörern massiv angepöbelt, dass sie keine Nazis seien.

Komischerweise kamen aus genau der Gruppe später Sprüche wie “Schlesien heim ins Reich” oder

“Beleidige mir den Göbbels nicht”

(auf den Spruch vom Klasen über die Göbbels-Medien der Systempresse).

Der Freistaat Preussen war erstaunlich gut organisiert. Bisher war ich davon ausgegangen, dass der Thomas Mann da mehr oder weniger den Alleinunterhalter gibt, aber dem war nicht so. Da standen einige junge Herren Spalier mit den verschiedenen Flaggen der Bundesstaaten. Ein paar von denen störten sich dann auch an der amerikanschen Flagge am Stand vom Klasen und wollten die abreißen, das gab fast ne Schlägerei mit Käptn und Wackeldackel.

Es waren einige Medien vertreten, auch ausländische,

die Interviews mit Klasen und C sowie einigen Zuschauern führten. Lustig war die Aluhut-Fraktion die etwas abseits stand. Von denen stammen vermutlich die von drxds geposteten Berichte.

Also zuerst die Veranstaltung vor dem Reichstag, Ich war pünktlich am Ort:

Reichstagswiese

Reichstagswiese

Aber der Freistaat kämpfte noch mit der Technik.

Käptn und Wackeldackel strometen rum, Rüdi war noch nicht zu sehen.

Auffallend waren sofort die jungen Herren, die Flaggen verteilten und das ganze zu einem Spalier anordneten.

Trotzdem waren schon einschlägige Texte über eine Lautsprecheranlage zu hören.

Nach etwas Suchen fand ich dann auch die Quelle, direkt am Absperrzaun vor dem Reichstag.

Frank Poschau

Frank Poschau

Frank Poschau war auch da und nutzte

die Gunst der Stunde um seinen Dünnpfiff abzulassen.

Habe ich mir nicht allzu lange gegeben.

Er erzählt was von Waffengeschäften und dass die deutschen Bürger dafür zur Rechenschaft gezogen werden sollen.

“Die EU ist die Fortführung der Euthanasie des Dritten Reiches”

“Die USA als größter Kriegstreiber weltweit haben über 1.000 Militärstützpunkte weltweit. Die Russen zur Zeit haben 2 außerhalb ihres Hoheitsgebietes. Die USA haben seit 1721 (gab es die damals überhaupt schon?) über 100 Kriege geführt, die Russen 24 Kriege.”

Zurück zur Bühne der eigentlichen Veranstaltung.

Dabei fallen mir zwei Herren in NeuDeutschland T-Shirts auf:

NeuDeutschland beim Sturm auf den Reichstag

NeuDeutschland beim Sturm auf den Reichstag

Neben den Staatenlos Hanseln wird an einem Stand das Buch “Die BRD GmbH” von Klaus Maurer verkauft:

Inzwischen ist Rüdi aufgetaucht und hat das Podium erklommen.

Die Technik will aber noch immer nicht. Ein ausländischer Tourist spricht mich an, was dass für schwarz-weisse Flaggen sind. Ich erkläre ihm, dass das die preussische Flagge ist. Er guckt irritiert. Ich erkläre ihm weiter, dass Preussen früher mal ein Land war mit Berlin als Hauptstadt und dass das nach dem zweiten Weltkrieg abgeschafft wurde und die Veranstalter hier das wiederhaben wollen. Er nickt höflich. Ich erkläre ihm noch die anderen Flaggen und den politischen Hintergrund. Wie ich das ganze mit der Aussage “Das sind alles Nazis” kröne werde ich von zwei horizontal zu kurz gekommenen Herren angepöbelt, dass ich sie nicht beleidigen soll. Wenn ich sie nicht tolerieren würde, dann sei ich doch selbst der Nazi.

Jetzt hat er endlich das Mikro anbekommen und schwurbelt los.

Gefolgt von Thomas Mann. Irgendwie ist die Begeisterung der Zuhörer bei dem Thomas aus dem Hause Mann größer als bei dem Rüdiger aus dem Hause Klasen. Insgesamt bin ich schon leicht befremdet, wie viele “Anhänger” sich doch eingefunden haben.

Rüdi stellt fest, dass keiner die Volksvertreter gewählt hat:

Die werden aufgefertigt, die werden fertig gemacht …

 (damit meint er eigentlich, dass die Bundestagsabgeordneten von irgendwelchen geheimen Mächsten auf ihr Amt vorbereitet und geschult werden – ab Minute 1:40 )

Durch Wahlen ändert sich nix, da Kolonie, Glaubhaftmachung “deutsch”, keine Friedensverträge,

Mahnwachen bringen nix, sind gesteuert

(von wem?). Waffen-Konzerne machen Geschäfte in der Kolonie, wir leben in der Truman-Show. Bundestagsbüros sind Hochbunker.

Ab Minute 6:00:

… die Medien, die nach dem Dr. Josef-Göbbels Prinzip berichten …

Darauf Einwurf eines der Herren, die mich vorher als Nazi beschimpft haben (bei 6:06):

Nicht Göbbels beleidigen

Bei 7:40 verkündet Rüdi dann den erstaunten Zuhörern, dass der Staat Angst hätte vor den paar Hanseln. Deswegen gab es ja vorher auch eine Rufmordkampagne gegen ihn (er bezieht sich wohl auf die Facebook-Seite von Steph Ani) und die Facebook-Seite ist natürlich von “den Diensten”. Bei 9:36 findet Rüdi die russische Fahne nicht. Ab 11.10 erzählt er von seiner Beteiligung am Umsturz der DDR im neuen Forum und das er danach fälschlicherweise zur NPD gegangen sei.
Wir waren damals schon immer patriotisch eingestellt in der DDR

Aber durch die NPD hat Rüdi immerhin den Geheimdienst kennen gelernt (sagt er).

Danach erzählt er, dass die ganzen Montags-Demos in der DDR gar nix gebracht haben, dass die Wiedervereinigung nur ein Geschäft in den Kolonien war.

Bei 12:30 fangen dann wieder die Pöbler von vorhin an. Diesmal verlangen sie Königsberg zurück.
(Das “Schlesien den Deutschen” hat es leider nicht auf die Aufnahme geschafft).

Das Wort Grundgesetz wird im Kolonial-Lexikon von 1920 als Schutzgebietsgesetz für die Kolonie ausgelegt.

Mal was Neues, aber sicher genauso falsch wie die Creifelds Definition.

Danach kam dann Thomas Mann:

 

Souveränität heisst: Ich herrsche

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen

 Vereinigtes Wirtschaftsgebiet, Staatssimulation, Stillstand der Rechtspflege

… es wird verhandelt in Sachen. Wir werden als Sache, als juristische Personen behandelt …
(ab 2:25)
Deutsch ist eine Zwangs-Staatsangehörigkeit, eine Staatenlosigkeit
(ja was denn nun?)

Zurück zu den Nationalstaaten, EU ist Gleichschaltung, Lobbyisten beeinflussen unser Essen (hä?), großer Jubel bei der Forderung “Keine Waffengeschenke”. Bei 5:35 fordert mein Pöbel-Freund das Deutsche Reich. Skandal, in Gerichtsprozessen wird kein Völkerrecht berücksichtigt, also sowas.

Wir sind spirituelle Wesen die menschliche Erfahrungen machen
 (6:37)

Man muss dem Thomas Mann aber lassen, dass er reden kann.

Der hatte die “Massen” wirklich im Griff. Jetzt wurde eine Dame aus dem Publikum aufs Podium gelassen, die wohl irgend ein Problem mit dem Jugendamt hat.

 

… Jugendamt sind eine System von Hitler gebaut …

… in diese Moment wir wollen bis letzte Tropfen Blut für unsere Kinder töten Bruder Kinder kämpfen …

… germanisieren unsere Kinder …

Irgendwie komme ich da nicht mit. Laut Majo und Nordmann sollen doch die arischen Kinder vernichtet werden und die Dame meint nun, dass das Jugendamt ihr die Kinder wegnimmt um sie zu germanisieren.  :think:

Jetzt war die Heulboje Naidoo aus Mannheim dran:

 

Die Begeisterung der Zuschauer hält sich in Grenzen, als er von Meinungsfreiheit spricht.

… manchmal kommt das nicht so gut an was ich sage aber ich muss es trotzdem machen …

Gefasel über Gott steigert die Begeisterung nicht.

… spätestens seit dem September 2001, das war der Warnschuss …

Ja, und Du hast den Schuss nicht gehört.

Dann, labert er was von amerikanischer Besatzung. Bei 2:30 geht dann auch das Theater über die amerikanische Flagge am Saatenlos-Stand los.

Bei 3:20 kommen dann die Veranstalter vom Kanzleramt und pöblen rum, weil die ja eigentlich die Heulboje eingeladen hatten und der sich nur in der Veranstaltung geirrt hat. Wie die ihm dann erklären wo er gerade spricht wirkt unser Xavier schon etwas verstört,

kommentiert das aber nur mit:

… ich habe keine Ahnung wer hier steht, ich repräsentiere die Liebe …

Er macht sich dann ganz schnell vom Acker. Sein Abschiedslied kommt nur mäßig bei den Zuschauern an.

Jetzt durfte Frank Poschau auch auf die Bühne:

Er gedenkt zunächste den Opfern der Wiedervereinigung, nicht der Teilung.

… ich muss dem Sänger widersprechen, wir sind weder ein Freies noch ein Rechtsstaat

Dann die gleiche Gülle, die er vorhin schon erzählt hat. Beschwörung der Freundschaft zu Russland, er kennt nicht den Unterschied zwischen Raketen und Raketenabwehr (labert über Kuba-Krise und den osteuropäischen Raketenschild)

… Deutschland ist ein Land von Neid und Gier geworden …

Recht hat er, auch wenn er es sicher anders meint als ich

Warum darf ich nicht im Bundestag reden?

Seit 10 Jahren führe ich einen Rechtsstreit mit der R+V Versicherug, weil ich einen Unfall hatte … 5 BGH Richter haben in meinem Fall gegen mich entscheiden, wo die Richter vom OLG für mich entschieden haben …

 Da hat jemand nicht begriffen, wozu eine Revision da ist….

wenn der Deutsche dafür bezahlt ist, dann macht der auch den Finger am Gewehr krumm …

 Diese Wiedervereinigung ist ein abgekartetes Spiel zwischen den Siegermächten
… und wenn sie sehen wie wir amerikanisiert wurden. Die Polizei jault nicht nur amerikanisch, die sieht amerikanisch aus. Wir reden amerikanisch, wir fressen amerikanisch und sind auch schon so blöd wie die Amerikaner.
Der war mir bisher noch nicht weiter aufgefallen, scheint aber ein ekelhafter Kerl zu sein.

Danach kündigt Klasen den Senatssekretär vom Freistaat Danzig an:

 

Er erzählt was von Abschaffung der Sklaverei durch Bismarck und beschwert sich über die EU-Flagge über dem Reichstag, nicht unterschriebene Urteile, Kinder werden mit psychischen Drogen zu NWOlern geimpft.

Als nächstes kommt die DPVM:

 

Die x-te Version von “Wir sind das Volk”,

Labern über offenkundige Tatsachen, besetztes Land,

… wir haben das ganze mal ausprobiert, wir haben 2013 eine Gerichtsvollzieherin offiziell verhaftet …

(ab 2:40)

Das zeigt dann auch, dass die Politiker Angst vor dem Volk haben.

Die Zuschauer sollen die Flyer der DPVM verteilen, um die Schlafschafe zu wecken, wir sind Sklaven, Personalausweis.

Jetzt gab es wieder Musik, erneut mit einem maximalpigmentierten Mitbürger:

In Hollywood gab es in den Sechziger- und Siebzigerjahren mal die böse Bezeichnung “Alibi-Neger” für Schwarze in den Filmen. Die fiel mir hier spontan ein.

Wir nähern uns jetzt dem Höhepunkt der Veranstaltung.

Rüdi verkündet die Lösung:

 

Zunächst nochmal Werbung für die BRD”GmbH” durch Thomas Mann.

Es rennt auch die ganze Zeit ein Grauhaariger rum, der die Bücher vertickt.

Der war auch auf den Fotos von der Chemtrail-Demo zu sehen. Vielleicht ist das ja dieser Klaus Maurer.

Rüdi erzählt den üblichen Senf über Art. 146. Polizei ist eine Firma, machen nur Kasse mit Radargeräten für die Kommunen

… sie werden regiert von McDonalds … Mögen sie den Clown von McDonalds? … das ist ein Horror-Clown, aber der regiert uns jetzt

Die Feier-Meile ist nur da, weil Rüdi seine Veranstaltung angemeldet hat.

… die Gen-Technik ist freigeschaltet. Wissen sie was passiert, wenn man gentechnische Waffensysteme isst?

Bei 5:10 trötet er seine Adresse und Telefonnummer raus, weiteres Gelaber über Kläranlagen, Biogas-Anlagen, Zuschauer werden ungeduldig und fragen nach der Lösung. Rüdi macht weiter mit Todesstrafe, Bündnis-Fall seit 2001, Tötung durch Gentechnik.

Miss Seifhennersdorf betätigt sich als Nummern-Girl

(ab 8:50)

 

Rüdi will Heimat für alle (auch für Kurden und Juden). Schwarzafrika will auch aus der Kolonie (komisch, ich dachte das wäre die schon seit 40 oder 50 Jahren).

Skandal: Kolonie will einen Radweg vor Rüdis Haus bauen.

Freie Energie-Generatoren werden in die U-Boote für Israel eingebaut.

(ab 5:00).

Wir fordern die Abdankung der Bundesrepublik Deutschland

(nicht etwa der Regierung)

Von einer Lösung war bei Rüdi nix zu erkennen,

daher versucht es als nächstes Thomas Mann:

Lösung muß rechtmäßig sein, Wiedererschaffung der Bundesstaaten. Steuerrecht ist Schenkungsrecht und nicht Schenkungspflicht, Personal, Gleichschaltung, Staatenlosigkeit, EU ist Gleichschaltung als juristische Person.

Mustererklärungen zu SHAEF-Gesetze,

Staatsangehörigkeit der Bundesstaaten annehmen um zu seinen Rechten zu kommen, Geburtsurkunde als Treuhandschein für die juristische Person, Lösung: Personenstandserklärung,

… bisher ist es leider so, dass muss ich auch ganz ehrlich sagen, dass die Verwaltungsstrukturen der Bundesrepublik Deutschland das ignorieren … Wir werden abgefertigt.

(ab 0:25)

Also doch keine Lösung.

… gemeinsam die Rechte, auch international, beim Internationalen Völker-Strafgerichtshof, dort haben wir nur eine Stimme wenn wir gemeinsam auftreten, da nützt es nichts wenn drei people hingehen

(ab 1:04)

Er will alte Staatsverträge zwischen Preussen und dem Königreich Hawaii wiederbeleben (wohl so eine Art tropisches KRD)

Wisst ihr, dass Deutschland Freistaat Preussen anerkennt? Es gab früher Verträge, internationale völkerrechtliche Verträge…

(ab 4:00)

Neuer Völkerbund, Skandal: Fr. Kraft hat sich ermächtigt die Rechte des Freistaats Preussen weiterzuführen. Umfrage dimap, T-Online *gähn*

Langsam machte der Handy-Akku schlapp…

…daher habe ich dann das Filmen erstmal eingestellt, wollte ja noch zu den Wahnwichteln am Kanzleramt. Thomas Mann hat sich dann ins Publikum gestürzt und die Leute zu Wort kommen lassen. Zuerst wieder eine Jugendamts Mutti, danach ein Italiener, der sich zwar über den Personalausweis aufregte, aber sich deutlich gegen die Bundesstaaten aussprach. Thomas hat ihm dann einfach das Mikro weggenommen. Hatte eigentlich vor auch was zu sagen (Grüße vom Sonnenstaatland etc.) habe es aber dann gelassen, weil die hätten mir doch gleich das Mikro weggenommen. Ausserdem war es fast 15 Uhr und da sollte ja die Wanwichtel-Veranstaltung beginnen.

Im Gehen noch eine Gegendemo der Flüchtlinge und der Alu-Hüte angeguckt. Hinter mir stand die ganze Zeit jemand mit ner Flage vom Freistaat Sachsen, da hab ich öfters den Namen Frühwald vernommen.

Dann ab zum Kanzleramt.

Jetzt also zu der Wahnmache vor dem Kanzleramt. Macht gleich einen viel professionelleren Eindruck und es sind deutlich mehr Zuschauer anwesend (so etwa 500 würde ich schätzen)

Während bei der Klasen-Show hauptsächlich Männer und auch größtenteils Ältere unter den Zuschauern waren findet sich vor dem Kanzleramt fast nur jungvolk und auch viele (teilweise hübsche) Frauen. Während man bei den Reichsbürgern also auf die biologische Lösung des Problems warten kann dürfte das bei den Wahnwichteln nicht klappen.

Eine alte Bekannt fiel mir auch gleich ins Auge: Steph Ani

Steph Ani

Steph Ani

Die war mit zwei Kerlen, einem Hund und einem Kind anwesend. Später dazu nochmal mehr in einem der Videos.

Fing allerdings gleich gut damit an, dass was vor den Kopf bekam:

Danach weiter mit den Wahnwichteln;

Kein Waffenstillstand in der Ukraine,

Französische Firma bietet Menschen-Safaris in der Ukraine an

(es geht wohl eher um die Anwerbung von Söldnern), gefälschte Abstimmung in Schottland, Österreich spricht sich gegen TTIP aus, Finanzierung von Kriegen, Faschisten in der Ukraine, Euro, Kapitalismus = Faschismus,

Wir sind die 99 % Wollen den Platz vor dem Kanzleramt besetzen bis Forderungen erfüllt sind.

sächselnder Poet

Alt-Hippi aus Kassel, NATO = Nordatlantische Terror-Organisation, wer arbeitet finanziert Kriege durch seine Steuern, die Steph Ani ist ab 3:54 zu bewundern. Bei 4:30 kommt der Stefan, dem der Thomas Mann das Mikro weggenommen hat, Artikel 26 GG (mal ein neuer Artikel, den die Reichsdeppen nicht verstanden haben)

Handy-Akku war inzwischen auf 4 % runter.

Es folgten die Heulboje und eine Omi gegen den Krieg, die die Bundesregierung angezeigt hat.

Nochmal rüber geguckt, was der Klasen macht. Er stand grad mit dem Käptn auf der Bühne:

Klasen und Käptn

Klasen und Käptn

Jetzt soll alle 14 Tage so eine Show vor dem Reichstag stattfinden.

Jeder Besucher soll jedesmal einen weiteren besucher mitbringen (exponentielles Wachstum). So wollen sie die BRiD zur Strecke bringen. Ein paar Jugendliche mit Migrationshintergrund und Goldketchen wollten auch was sagen am Mirko, wurden aber weggescickt mit der Begründung, dass die Veranstaltung jetzt zu Ende sei.

Bin dann wieder rüber zum Kanzleramt und kam…

…grad rechtzeitig zur Rede von Jürgen “Adolf” Elsäßer

Mein Handy hatte Erbarmen und der Akku hat mitten in der Rede schlappgemacht.

War andererseits schade, weil Kieselnator hatte inzwischen Majo aufgetrieben und in ein längeres Gespräch verwickelt. Die Nachricht hat mich dann leider erst zu Hause erreicht und so mussten Kieselnator die Ohren ganz alleine bluten. Vielleicht gibt es ja auch noch einen Bericht dazu.

Der Elsäßer hat übrigens Bodyguards, z.B. den Herren mit blauem Hemd und Sakko, der mit verschränkten Armen an der Bühne steht bei 3:35.

– Müllmann bericht Ende –

DANKE MÜLLMANN

Der Bericht vom Sonnenstaatland Kriegsberichterstatter “Müllmann” gibt einen guten Einblick in die absurde Weltanschauung dieser Veranstaltung. Das Sonnenstaatland bedankt sich für diesen gefährlichen Einsatz nochmals. Vielen Dank.

Weitere Beiträge, die natürlich hier nicht unbeachtet bleiben sollen, wurden direkt auf der Facebook Seite des Veranstalters “kundgebungen” hochgeladen. Dort finden sich auch alle Redebeiträge als Videos und einige Bilder.

kundgebungen - facebook Seite

kundgebungen – facebook Seite

Auch der Journalist Sören Kohlhuber berichtete während der Veranstaltung immer aktuell, was er gerade erlebte und wen er traf. Anschließend gab es noch einen großen Schwung Bilder in seinem Flickr Account.

Jawollo. Mario Kiesel ist jetzt auch am Start. Hat sich verlaufen und startet seinen Rundgang von der Wahnwichtelkundgebung und geht nun zu den Reichsbürgern.

Mario Kiesel und Claus Petersen bedrängen uns mal wieder. Wir diskreditieren ihre Arbeit gegen die Chemtrailerei. Nun will Kiesel die “Bauern”, vermutlich meint er Polizeibeamte, weil wir Fotos machen. Petersen dagegen klärt uns inzwischen auf, dass er den Holocaust nicht leugnet, sondern er nur sagt es seien weniger gewesen, denn er hat Kammern im Auschwitz gesehen, aber da waren keine Tötungskammern.

Major Kiesel kam jetzt ernst mit Beamten wieder… Kurzes Gespräch. Kurzes Gespräch, Beamter stellt fest, dass wir beim Thema Reichsbürger, Kiesel, Presserecht einer Meinung sind – Folge: Kiesel und die Beamten ziehen ohne Erfolg ab.

https://www.flickr.com/photos/soerenkohlhuber/15430594645/in/set-72157647918200280

https://www.flickr.com/photos/soerenkohlhuber/15430594645/in/set-72157647918200280

 

Nachdem nun also jeder seine geistigen Ergüsse verbreiten konnte,

war die ganze Veranstaltung auch relativ schnell wieder beendet.

Die Truppe vom Kanzleramt verabredete sich mit diesem Aufruf um am 09.11.2014 wieder nach Berlin zu kommen:

“WIR WOLLEN EUCH DIESMAL ALLE IN BERLIN SEHEN! ALLE MAHNWACHEN UND SONSTIGE FRIEDLICHEN AKTIVISTEN BUNDESWEIT! KOMMT AM SONNTAG, DEN 9. NOVEMBER NACH BERLIN! WIR MÜSSEN ENDLICH ALLE ZUSAMMEN KOMMEN! XAVIER NAIDOO WAR AM 3. OKTOBER BEI UNS ALLEN IN BERLIN UND HAT UNS UNTERSTÜTZT! WIR MÖCHTEN HIERMIT ALLE GROSSEN MUSIKER, BANDS & PROMINENTE EBENFALLS AUFRUFEN IHM ZU FOLGEN UND UNS BITTE MIT ZU UNTERSTÜTZEN. WIR DANKEN FÜR’S TEILEN!”

Spaltpilz Ruediger Klasen hat sein Ziel erreicht. Er hat durch sein Verhalten den Protest niedrig gehalten. Denkt in Zukunft daran, falls er mal wieder durch seine dreiste Zweitanmeldung und auf Kosten einer fremden Veranstaltung Demonstranten abschoepft. WIR haben zum 9. November 2014 diesmal wieder vor dem Reichstag angemeldet, nachdem wir wegen Klasen und seiner Staatenlos-Truppe am 3. Oktober 2014 zum Kanzleramt ausweichen mussten.

Den Reichsbürgern von Staatenlos.info/ Rüdiger Klasen ist das natürlich viel zu lange und der Auftritt von Xavier Naidoo war sowieso ein Geschenk ausschließlich für ihre Zwecke. Hier muss jetzt erstmal ganz in Ruhe verarbeitet werden was da überhaupt passiert ist. Dazu gleich mehr.

Die Bundestrolle beginnen mit ihrer Arbeit…

…und so ist es nicht besonders auffällig das unser flinkes Presseteam der Reichsdeppenrundschau als erstes über Naidoos Auftritt berichtet und klare Worte  für das findet, was die ganzen anderen Schmierfinken in ihren Beiträgen eigendlich sagen wollten:

Der Sänger ist seit längerem bekannt dafür, antisemitsche, antiamerikanische Verschwörungstheorien zu kolportieren. Im Regierungsviertel sprach er heute vor den üblichen Pappenheimern, die ihn zweifellos zum Dank – wie schon im Falle Gysis – endlos und bis zum Abwinken in Blogs, auf YouTube und in den einschlägigen Foren zitieren werden …

 Am frühen Abend beginnt das organisierte Nachrichtenmassaker aus der Bundestrollzentrale…

…und die Story von Xavier Naidoos Auftritt wird durch alle gängigen Presseportale rauf und runter geprügelt:

 Skarlarhaubitzennamaste – “Revolution Polsprung 08/15”:

So, Revolution ist gelaufen. Der Reichstag wurde offenbar nicht gestürmt. Vielleicht standen die Sterne ungünstig, die Klangschalen waren falsch gestimmt oder die NWO hat es per HAARP verhindert.

BILD: Sie gelten als rechtsextrem: Xavier Naidoo spricht vor „Reichsbürgern“:

Unabhängig von den beiden aktuellen Auftritten, fiel Xavier Naidoo in der Vergangenheit schon öfter wegen seiner Äußerungen zu Deutschland auf.

BZ Berlin: Kundgebung in Mitte -Xavier Naidoo bei Verschwörungsdemo

Regierungsviertel: Der Soul-Sänger war am Freitag bei einer Demo der sogenannten Reichsbürger dabei. Dort äußerte er sich zur Lage Deutschlands.

RollingStone: Xavier Naidoo hält Rede, NPD-Chef und ‘Reichsbürger’ lauschen

Aufgerufen zur Demo hatten die so genannten “Reichsbürger” – Leute, die glauben, dass die BRD gar nicht existiert, sondern dass das Deutsche Reich fortbesteht. Sie gelten als rechtsextrem. Der Berliner NPD-Chef, Sebastian Schmidtke, war laut Bericht vor Ort – und hörte Naidoo auf der Bühne zu.

Berliner Morgenpost: Rechte Kundgebung – Xavier Naidoo spricht vor 300 “Reichsbürgern”

Etwa 300 vorwiegend rechtsextremistisch eingestellte Besucher hörten Redebeiträge, in denen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland geleugnet wurde. Stattdessen wurde behauptet, das Deutsche Reich in seinen Grenzen von 1937 habe nach wie vor Bestand. Mit dabei: Sänger Xavier Naidoo.

Focus Online: Fragwürdige Verschwörungstheorie – Xavier Naidoo tritt bei Demo für „Deutsches Reich“ auf

Schon im Jahr 2011 hatte Naidoo öffentlich bezweifelt, dass Deutschland ein echtes Land sei. Mit Bezug auf seinen Song „Freiheit“ fragten ihn die Moderatoren des “ARD” Morgenmagazins, ob die Menschen in Deutschland seiner Meinung nach frei seien. Daraufhin entgegnete der Sänger: „Wir sind nicht frei, wir sind immer noch ein besetzes Land. Deutschland hat keinen Friedenvertrag und dementsprechend ist Deutschland kein echtes Land und nicht frei.

Endstation Rechts: Xavier Naidoo unter ReichsbürgernHier Podcast downloaden

Unter Neonazis, Antisemiten, Verschwörungstheoretikern und Reichsbürgern befand sich auch der Popstar Xavier Naidoo. Radio Eins unterhielt sich mit Bernd Wagner, dem Leiter von Exit Deutschland.

Rheinneckarblog – Reichsbürger Xavier will “das Ganze stürzen”

Kritiker befürchten, dass dieses krude bis extreme Gedankengut breitere Kreise erreicht, weil Xavier Naidoo eine große Fan-Gemeinde hat, die auch seine pseudo-religiösen Texte “gut” finden, obwohl sie vor nichtssagenden Platitüden strotzen. Die Widersprüchlichkeit seiner Aussagen fallen ihm auch nicht im Ansatz auf – einerseits ergeht er sich in brutalen Fantasien gegen angebliche Kindermörder-Sekten, andererseits will er Botschafter der Liebe sein.

Spiegel Online: Xavier Naidoo: Jesus bei den Reichsbürgern

Neu ist, dass er sich an die abseits der Massenmedien organisierte Klientel der Geschichtsverdreher, Antisemiten, Nato-Gegner und Rechtspopulisten nun erstmals in der Öffentlichkeit wandte. Da wirkt es geradezu unglaubwürdig naiv, wenn der Medienprofi Naidoo vorgibt, er wisse gar nicht, vor wem er rede.

Morgenweb.de : Verbales russisches Roulette eines Popsängers

Naidoo beteuerte zwar in Berlin, “sich vor keinen Karren spannen lassen zu wollen”, aber schon sein T-Shirt-Aufdruck “Freiheit für Deutschland” sendete dieselben Signale wie frühere Auftritte

Musikexpress.de – XAVIER NAIDOO: WIRRER AUFTRITT BEI DEMONSTRATION DER REICHSBÜRGER

Antisemiten, Verschwörungstheoretiker und Xavier Naidoo: Am Freitag, 3. Oktober, traf sich eine ziemlich wilde Mischung von Protestanten vor dem Berliner Kanzleramt.

Zeit Online: Störungsmelder – Xavier Naidoo beim Aufmarsch der Reichsbürger

Vor den circa 200 Teilnehmern sprach Naidoo auf der nur wenige quadratmetergroßen Bühne. “Ich hab keine Ahnung, wer hier steht, mir geht’s um Liebe.” Auf seinem T-Shirt stand die Aufschrift “Freiheit für Deutschland”, was als Hommage an sein Publikum gedacht war, die ihrem Fürsprecher frenetisch applaudierten.

50 SHADES OF HATE – ICH KENNE NICHTS, DAS SO BLÖD IST WIE DU!

Ich hasse niemanden”, sagt Naidoo am Ende. Kann ich so nicht zurückgeben. Wer gefährliches Halb- und vor allem Nichtwissen nach außen trägt und für ein vermeintlich hehres Ziel mit RechtsextremistInnen paktiert, der hat keine Liebe verdient, nicht mal Gleichgültigkeit.

EINFACHSTARS:  Xavier Naidoo tritt bei Demo der „Reichs-Bürger“ auf

Xavier Naidoo hat bei der Demonstration auch gesungen: Sein Lied “Was wir alleine nicht schaffen”.

joiz.de VIDEOBEITRAG – Wirrer Auftritt: Xavier Naidoo spricht vor “Reichsbürgern”

Was war da nur mit Xavier Naidoo los? Am Tag der deutschen Einheit sprach der Sänger auf einer Demo der “Reichsbürger” vor dem Reichstagsgebäude in Berlin wirres Zeug

gwup – die skeptiker – Xavier Naidoo spricht bei den „Reichsbürgern“ in Berlin

Ja, nee, is klar … Was SPON, wir und andere über Xavier Naidoo und seine Nähe zu den rechten “Reichsbürgern” geschrieben haben, war natürlich bloß “Dreck”beziehungsweise eine “konstruierte, pseudo-logische, böswillige Interpretation” oder schlicht “Hetze”.

Bild.de – KONZERT VOR REICHSBÜRGERN – Warum trat Xavier Naidoo vor den Rechten auf?

Unabhängig von den beiden aktuellen Auftritten am Tag der Deutschen Einheit – einmal vor dem Reichstag und einmal vor dem Bundeskanzleramt – fiel der Sänger in der Vergangenheit schon öfter wegen seiner Äußerungen zu Deutschland auf.

Publikative.org – Xavier Naidoos Weg in die Reichsbürgerszene

Initiatoren der Veranstaltungen vor dem Bundestag waren zum einen der Antisemit Frank Poschau mit einer Mini-Kundgebung und zum anderen die Reichsbürger Rüdiger Klasen von “Staatenlos” und Thomas Mann vom “Freistaat Preußen”. Die dritte Kundgebung vor dem Kanzleramt wurde von Teilen der sogenannten Montagsmahnwache organisiert, die vor allem durch ihren Antisemitismus in den vergangenen Monaten auffielen.

Westblog – Xavier Naidoo und die Reichsbürger

Ich kann Xavier Naidoo sicher unterstellen, dass er die “Liebe repräsentieren” wollte und dass es ihm um “Frieden” ging – ob es allerdings der richtige Weg ist, seine Liebe und seine Vorstellung von Frieden auf einer Demo der Reichsbürger zum Ausdruck zu bringen, das bezweifle ich.

ZEITPUNKT-Magazin Kommentar : Xavier Naidoo und der Aufmarsch der Reichsbürger

Geheime Mächte, Chemtrails, Deutschland ein besetztes Land… Die Verschwörungstheoriker und ihre just unendlichen Phantasien werden nun auch unterstützt von einem deutschen Schmuse-Popstar, der sich aus politischen Diskussionen besser heraus halten sollte.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Nur positives!

Auch entstanden aus den Aufnahmen einige Filmbeiträge. Pro7 und N24 berichteten in den Nachrichten über den wirren Auftritt von Xavier Naidoo, SAT1 nutzte das Thema zum Smaltalk im Morgenfernsehen. Es finden sich jeweils Mitschnitte auf Youtube:

 

Und was ist jetzt mit Rüdiger Klasen?

Es gibt wilde Unstimmigkeiten abseits der Demo zwischen den Veranstaltern. Schon im laufenden Betrieb gab es untereinander diverse Anfeindungen, aber jetzt wo wieder etwas mehr Luft im Reichsbürgerkopf ist, muss natürlich nochmal nachgetreten werden:

bitchmoves in Entenhausen

bitchmoves in Entenhausen

Steph Ani, Rednerin vor dem Kanzleramt war früher bei Rüdigers Truppe dabei.

Sie war eine dieser verlorenen Seelen die gedankenlos einem Führer nachlaufen und diesem alles glauben. Als Rüdiger keine Lust mehr auf Sie hatte bezichtigte er Sie der “faschistischen Unterwanderung” von staatenlos.info und zeigte Sie diverser Delikte an, was schließlich mit einer Hausdurchsuchung bei ihr endete. Diese und viele anderen Geschichten sorgen konstant für Nachschub an echter Reichstragik und ganz viel Drama.

So nutzen alle die Chance zum pöbeln!

Steph Anie hätte gerne ihr Megaphon zurück. Aber der Captain hat bereits andere Anweisung von Rüdiger Klasen bekommen und schickt Sie unter Androhung der Polizei wieder weg:

Die Antwort von Rüdiger lässt nicht lange auf sich warten. Er spricht ganz offen über seine Anzeigen gegen Steph Ani und die Unterwanderung seiner “Bewegung” von gesteuerten Diensten (oder was er dafür hält):

Besonders Auffällig das auch hier im Hintergrund ein Zuschauer ihm immer wieder verbessernd in Wort fällt – Auch wenn einen echten Ideologen wie Rüdiger Klasen natürlich nicht weiter stört. Auf seine Erfahrung im Kampf gegen Faschismus, müssen andere erst einmal kommen. So bezeichnete er sich auch früher schon immer mal wieder als “Antifa”:

Auch Organisator der Kanzleramt-Veranstaltung hat neben Rüdiger bereits mehr als einen Schuldigen für den missglückten Putsch am 03.10 gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=0aZ_Lw28nYg

Wie immer sind die bösen Medien an allem Schuld. Nein, nicht nur an den Berichten über die Veranstaltung, sondern auch am Wetter, Armut und den Chemtrails am Himmel sowieso. Die Medien zerstören Existenzen friedliebender Bürger…

…die echte Wahrheit wurde Unterdrückt!

Nur weil die gesteuerten System-Medien die Bewegung so sehr ins rechte Licht rücken, traut sich einfach keiner mehr, dem ganzen unterstützend beizutreten. Ganz Allgemein sind natürlich auch alle negativ ausfallenden Berichte (also wirklich alle), ausschließlich dem Rüdiger gewidmet – Dem schuldigen Geisterfahrer, der durch seinen Aktionismus schon die Mahnwachen nicht gerade hat gut aussehen lassen.

Ob es der Captain von staatendoof.info ist, der da im Hintergrund immer wieder “Faschist” schreit bleibt ungeklärt. Es gehört ja wirklich zum guten Ton dem anderen auch zu sagen was man von ihm denkt, aber…

…die Krone des Schwachsinns kann eindeutig nur einer haben…

…und selbst in dieser Situation schafft es Rüdiger Klasen den Maßstab noch etwas tiefer einzugraben.  Im sicheren Gefolge seiner Truppe (man beachte das Wackeldackel-Syndrom seiner Anhänger) analysiert Rüdiger Klasen das überwältigende positive Presseecho zum Kampf gegen den Faschismus und…

…warum Xavier Naidoo also wirklich vor dem Reichstag war:

Da stehen Sie die coolen Jungs, vom Reichstag und haben sich vielleicht zum ersten mal in ihrem Leben eine Zeitung gekauft, aber wahrscheinlich nur um an die Adresse im Impressum ein paar wilde Briefe zu schreiben.

Rüdiger Klasen bringt klar zum Ausdruck das Xavier Naidoo zu 100% hinter ihm steht und seiner Meinung ist.

Quasi als Dankeschön wird Rüdiger jetzt diverse Strafanzeigen stellen, in allen Fällen wo die Veranstaltung als “Reichsbürger”-lastig beschrieben wird. Denn mit Reichsbürgern hat ja der Rüdiger nichts zu tun und auch in einigen speziellen Fällen wird Rüdiger dem Presseecho über Xavier entschieden entgegenkämpfen. Kann ja nicht sein das sein neuer bester Freund so durch den Dreck gezogen wird.

Und so werden die Aussagen von Xaiver Naidoo schon jetzt als Lichtschwert im Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung Deutschlands eingesetzt.

Hast du toll gemacht Xavier!
(wir haben hier extra braune Schrift gewählt)

Was sagt Xavier Naidoo zu den Vorwürfen?

Auf der offiziellen Facebook Seite des Musikers findet sich kein einziges Wort zu den Anschuldigungen. Naidoo versteckt sich momentan in einer schweigenden Gleichgültigkeit.  Nach Aussagen einiger Beobachter wurde die Kommentarfunktion seiner Seite deaktiviert, da sich ein konstanter Dauerbeschuss erzürnter Menschen eingestellt hatte. Die Reichsbürger und Xavier Naidoo haben eben doch eine klare Gemeinsamkeit;

 

NO BRAIN – NO PAIN !

 

No Brain no Pain

No Brain no Pain

Weitere Links:

PS. Wenn dir der Blogbeitrag zu lang ist solltest du ihn nicht lesen. Schau dir doch lieber ein paar Videos auf Youtube an. Das passt dann schon!




Prozessberichterstattung – Ditfurth vs. Elsässer (1) – Kommissar ReichHop

Erster Termin der Hauptverhandlung zwischen Jutta Ditfurth und Jürgen Elsässer am Oberlandgericht 1 in München am 08.10.2014

Eine Pleite vor dem Herren aber zumindest habe ich alles haarklein mitgeschrieben und kann sehr genau davon berichten. Vorab:
Was die Richterin heute so sagte ist schon wirklich eine hohle Nummer, man kann es nicht anders ausdrücken. Hätte auf der Heimfahrt am liebsten geschrien, weil mir die Wut echt im Bauch klemmte wie lange schon nicht mehr. Die Zuschauer haben sich halbwegs was erlaubt, daher wars zumindest vom Skurrilitätsfaktor mal wieder durchaus amüsant. Erwartungen zumindest diesbezüglich erfüllt…^^
Auch gibt’s ein ganz kurzes Video von Elsässer vor der Verhandlung (s. im Text).

—VORSPIEL—

Bin aufgrund der Annahme, dass ich Elsässer vor dem Gebäude wohl kaum erwischen werde spät dran gewesen und war etwa eine Viertelstunde vor Prozessbeginn vor dem Haus. Hatte gedacht, Elsässer kommt sicher mit dem Auto, fährt in eine Seitenstrasse zum Parken usw. und ward vorab kaum gesehen. Da stand er aber. Live und in Farbe, wesentlich kleiner als ich dachte, die Haare vom Wind in Verwegnis gebracht, etwas zu laut und rasplig wie gewohnt, in schwarzem Anzug und Hemd sowie roter Krawatte und tat das, was er am besten kann und immer macht: Recht weit die Klappe aufreissen. Eine handvoll Leute um ihn herum, er unterhielt sich mit einem mir unbekannten Unterstützer
als ich ankam. Als ich beim Ankommen vor dem Gebäude noch im Gehen von weiter weg die Szene sah, zog ich sofort die (leider eher schlechte) Kompaktkamera aus der Tasche und schob sie zwischen ihn und mich:

http://www.youtube.com/watch?v=zK5_Hq9hWeQ

Er ging dann rein und ich schaute mir kurz die übriggebliebenen Klofliegen etwas genauer an. Zwei davon mit semiprofessioneller Videoausrüstung. Sie tauschten sich kurz aus. “Woher kommst Du?”, fragte die eine dickliche und sehr geschäftige Dame mit dem knallorangen Fleecepullover und den blonden Rapunzelhaaren. „Nuo Viso“ kam es furztrocken einsilbig von dem lässig, ganz in schwarz gekleideten Typ mit Stativ und DSLR Kamera Mitte 30. Sonst war inzwischen schon niemand mehr zu sehen.

Dann ging ich rein und sah ganz am Ende zwischen den Köpfen der Schlange in der Personenkontrolle Elsässer nochdurchblitzen – zückte gleich wieder die Kamera und versuchte ihn nochmal zu erwischen. Hatte aber sofort drei Sicherheitsbeamte am Hals, die mir klarmachten, dass das was ich da gerade mache illegal ist. Gleich drei Beamte im Alarmzustand kümmerten sich um mich. Der aufgedunsene Ahmadinedschad-Verehrer war aber sowieso schneller, den Auslöser konnte ich mit der lahmen Kamera garnicht schnell genug drücken und so löste sich die Sache schnell auf. Die zehn anderen, die gerade mit mir um den Metalldetektor und das Taschenförderband herumstanden, widmeten sich überwiegend wieder dem Stumpfsinn in Ihrem Kopf, nachdem sie fast alle wegen des von mir verursachten Vorfalls und dem geilen Terz schon ganz grosse Augen und ein leicht erwartungsvolles Grinsen im Gesicht bekommen hatten. Sind ja bekanntermassen mit Krawall und Terz viel leichter zufriedenzustellen als mit übermässiger Ruhe. Dass das überwiegend alles Else-Fans waren konnte man irgendwie ahnen, der Mittfünfziger vor mir, der erhaben aber leicht zappelig einen Apfel ass und immer hin und her kuckte, sah jedenfalls Mario Heinz Kiesel (abgesehen vom kompletten Zahnstand) schon SEHR ähnlich. Hätte er sich umgedreht und mir gesagt, er sei der Bürgermeister, es hätte mich nicht gewundert. Er war dann auch mit im Saal.

Oben angekommen stand bereits ein ganzes Bündel Menschen, die man direkt aus einem Mahnwachen-Video herausoperiert hatte. Erwartungsvoll schnackend und quatschend standen sie in Grüppchen auf dem engen Gang und sahen dem vermeintlichen bereits errungenen „Sieg“ ins Auge. Das wollten sie sich nicht entgehen lassen. Ich versuchte noch auf die Schnelle auszumachen, ob es Nicht–Verschwörer gab, da machten die zwei Beamten in Grün, die die Horde betreut hatten aber auch schon die Türen auf und wiesen die Leute ein. Ich machte den Fehler, die hintere Tür zu nehmen und landete schliesslich eher hinten. Es dauerte, bis der völlig aufgekratzte Pulk halbwegs zur Ruhe kam, ging dann aber auch sehr zügig los.

—HAUPTAKT—

Auch Jutta Ditfurth war persönlich anwesend. Die Richterin fing dann direkt an, sozusagen das Vorspiel (die ZUNÄCHST im Vorfeld zur Hauptverhandlung von Elsässers Anwalt erwirkte einstweilige Verfügung gegen Ditfurth) weiterzuführen. Was die bereits seit Juni (oder war es Juli) eingereichten Schriftsätze und Ausführungen angeht, hielte sie soweit alles für „eigentlich bereits klar“, sagte sie.

Dabei klingelte ihr ein Handy dazwischen, dessen Besitzer eine etwas verlangsamte Reaktion zu haben schien.

Sie fasste sich kurz an den Kopf, blickte in etwa in Klingelrichtung und schien zu denken: “Hörmal, Torben-Dschastin…Du willst doch nicht, dass die Mama wieder weint?”, was sie aber nicht laut sagte, sondern runterschluckte um nach einer 10sekündigen Künstlerpause fortzufahren.

Sie machte auf mich stark den Eindruck, als wolle sie sich nicht länger als absolut nötig mit der Hauptverhandlung aufhalten.

Als erstes stellte sie nach einer kurzen Einleitung und der Erwähnung des Streitgegenstands – darin enthalten sehr ausführliche wörtliche Zitate aus der Sendung bei 3Sat, die mir ein breites Grinsen ins Gesicht trieben – wie bereits erwähnt – zügig klar, welche Position sie schon jetzt zur Sache hat. Nämlich die, dass es sich bei der Aussage, Elsässer sei „ein glühender Antisemit“ um eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts handle, die von der Meinungsfreiheit nicht gedeckt sei. Es sei eine Schmähkritik, die zu weit ginge.

Noch bis zur Mitte der Verhandlung tröpfelten immer wieder ein paar Nachzügler rein, woraufhin die Richterin jedesmal knatschig wurde anstatt klare Ansagen zu verteilen. „Das ist hier kein öffentlicher Durchgang, das geht EIGENTLICH nicht.“ —„Ja, sorryyyy. Entschuldigung..” flapste es doof grinsend und restlos verantwortbarkeitsbefreit aus dem Mund eines Durchschnittstyps mit hohlem Grinsen, der sich tuschelnd und händeschüttelnd zwischen die anderen Gehirnakrobaten reinpresste. Man kennt sich, dachte ich mir…
Auch im späteren Verlauf war mittendrin unvermittelt öfter zu beobachten gewesen, dass jemand dem Vordermann auf die Schulter tippte und sie tuschelten und sich die Hände schüttelten.

Die in der Einführung dann weiter ausgeführte Begründung der richterlichen Position zur Sache beinhaltete wie gesagt das Wort „Schmähkritik“ und dass es sich bei einem glühenden Antisemit um jemand handle, der sich klar auf Vorgänge im dritten Reich beziehe und so weiter. So auf die Tour. Sie machte also nicht die geringsten Anstalten, den indirekten und verdeckten Antisemitismus Elsässers, den man von den Montagsdemos, seinen Äusserungen usw. kennt anzuerkennen und brachte das sehr klar zum Ausdruck. Alles unter einem HEIL HITLER schien sie herzlich wenig zu interessieren. Obendrein zählte sie zur Begründung frühere, ihrer Meinung nach nicht-antisemitische Tätigkeiten von Onkel Jürgen auf, z.B. die „Tätigkeit für eine jüdische Zeitung“ und so weiter. Da klappte mir dann echt die Kinnlade runter. Ok, das wars, dachte ich. Fall erledigt. Sie stellte auch klar, dass sie das Loben des antisemitischen Films „Das Tal der Wölfe“ und auch das Treffen Elsässers mit Ahmadinedschad nicht als ausreichende Begründung erachte.

Dann sprach sie während der Einleitung auch davon, dass in einem anderen Fall, den sie als eine Art Präzidenzfall anführte, die Sache auch ganz genauso entschieden worden war. Es ging um eine Abtreibungsklinik in Nürnberg, den genauen Zusammenhang konnte ich mir nicht aufschreiben, weil da gerade die Polizei oder ein Krankenwagen unter dem offenen Fenster vorbeidüste und die gute Frau generell eher leise sprach. Auch tuschelten die Leute alle
durchgehend wild durcheinander, lachten teilweise usw.

Weiter unterschied sie dann zwischen der Aussage, z.B. jemand „hat antisemitische Äusserungen gemacht“ im Vergleich eben zum „glühenden Antisemit“. Sich auf die Querfront zu beziehen — bei dem Wort musste sie erst bei Ditfurth nachfragen, da kam sie nicht alleine drauf… — sei etwas anderes, als einen ->Einzelnen auf diese Art zu betiteln. Genau dies ginge eben genau einen Schritt zu weit…

Eine Frau in der ersten Reihe fing an laut zu Kichern und sich zu freuen. „Was daran jetzt so lustig ist, weiss ich ja wirklich nicht.“ flötete es als Antwort vom Richtertisch…

Dann ging es weiter mit den Anhörungen der Anwälte und auch Elsässer und Jutta wurden gehört. Jeweils ein paar Minuten, wirklich eher knapp.

Der Anwalt von Elsässer sagte, es handle sich um Schmähkritik (Wort des Tages), es sei dasselbe wie jemand als „Affe“/„Schwein“ o.ä. zu bezeichnen und auch der Zusammenhang der Aussage wäre innerhalb der Sendung für die Zuschauer ja garnicht nachvollziehbar. Elsässer entstände ein Schaden dadurch, dass er sich nachdem so eine Bezeichnung gefallen ist, ja mit niemand mehr sehen lassen könne. (Elsässer selber zitierte diesbezüglich später selber noch
den ehemaligen Focus Chef und Journalist Helmut Markwort, der mal gesagt hatte, die Anschuldigung jemand sei ein Antisemit sei für einen Journalist das Schlimmste überhaupt, es würde ihm immensen Schaden zufügen und ihn sozusagen vollkommen aus dem Spiel nehmen.)

Rumgejammer vom Allerfeinsten.

Jetzt ging wieder die Tür auf und Jesus selbst betrat den Raum. Pätrick motherfucking Wedemeyer, der sich direkt in Griffweite vor mich hinsetzte, in seinem braunen Cordsacco und der Schlabberjeans, bewaffnet mit einem grande Tchibo Coffee To Go. Er sah sehr müde aus und schien eine eher schlechte Nacht hinter sich zu haben oder etwas länger wach gewesen zu sein. Auch machte er keinen besonders interessierten Eindruck, was ich aber für das normale
Pensum an Begeisterungsunfähigkeit hielt, die bei Paranoikern, die sich ja ganz allgemein eher leer fühlen, normal ist. Gefüllt wird das ganze dann mit heraufbeschworenem Krawall und Feindbild–Onanismus. Oder die machen alle kaum was andere als Verhandlungen zuzuhören und sind schon total angeödet. Ich weiss es nicht…

Zurück zum Geschehen. Der Anwalt Ditfurths ging knapp auf die Behauptung der Gegenseite ein, dass der Zuschauer das ganze “im Rahmen der Sendung ja garnicht nachvollziehen könne”, indem er schlicht und präzise betonte, für wie wichtig er die freie Meinungsäusserung (§5 GG) halte, anhand einer kurzen persönlichen Bezugnahme auf einen persönlichen Eindruck während eines anderen Vorgangs (auf Deutsch: das Fenster war offen und sie sprachen sehr leise,
irgendwas mit dem Bundesverfassungsgericht war das). Er betonte ausserdem, dass es ja normal sei, dass Schmähkritik nunmal weh tue, und polemische, überspitzte Aussagen zulässig seien, da gedeckt vom Recht der freien Meinungsäusserung. Also die Behauptung, nur weil es weh tue, ja nicht automatisch dazu führe, dass es verboten sein sollte soetwas zu sagen. Ausserdem sei die Erklärung eines Sachzusammenhang dabei nicht nötig.
Es gäbe Leute, die seien so blöd und verblendet….dass..TATÜTATA, nochmal die Polizei unter dem offenen Fenster, die vorbeirauschte…die Hälfte der Köpfe drehte sich mit eher leerem Gesichtsausdruck zum Fenster.

Ditfurth kam nun dran und sagte, ihre Kritik sei immer fundiert, sie würde niemals leichtfertig solche Aussagen öffentlich formulieren. Elsässer wisse sehr genau, wie man sich nicht offen (sprich verdeckt) antisemitisch äussert, habe daran auch einen gewissen Spass und Spass daran sich nicht dabei erwischen zu lassen. Dann ging sie darauf ein, dass Elsässer eine besorgniserregende Entwicklung hinter sich habe, eben bis hin zur neuen Rechten usw. Er habe eine Volksinitiative gegründet, die auch seitens der NPD auf Zuspruch gestossen sei usw. Die NPD mache offen Werbung für COMPACT. Es gäbe Konferenzen von Holocaustleugnern, zu denen er sich einladen liesse. (Damit gemeint evtl. die „Antizensur–Konferenz“ von Ivo Sasek) Ein kurzes Zwischenintervall, in dem sie auf ihr (ich glaube noch nicht erschienenes) Buch „Die Sprache der neuen Rechten im 21. Jahrhundert“ (Titel nur sinngemäss) einging. Die Richterin wurde zappelig und verlangte, zur 3Sat–Sendung zurückzukommen. „Darf ich noch EINEN Satz sagen?“ –„Bitte.“ Ditfurth sagte dann noch knapp, wie es im Verlauf der Buchrecherchen zur Einladung von 3Sat gekommen war und zitierte Elsässers Blog, auf dem er Ditfurth eine „Schreckschraube“ genannt habe.

Der Anwalt von Elsässer warf kurz ein, dass er Ditfurth (auch) als radikalisiert ansehe.

Gelächter im Saal.

Elsässer sagte dann, es sei eine Falschaussage, dass er sich zu Konferenzen von Holocaustleugnern einladen lässt. Die Richterin knapp: „Stimmt denn die Schreckschraube?“ Antwort Elsässers ausweichend, dass dies mitnichten dieselbe Wirkung hätte, wie der glühende Antisemit. Er bezog sich dann auf die WIRKUNG der Aussage als schädlich, insbesondere bei einem Journalist. (Dann das Zitat von Helmut Markwort, s.o.).

Jutta warf ein, er habe garkeine Belege für dieses Zitat und es folgt ein kurzer Schlagabtausch zwischen den beiden, bei dem ich aufgrund der Ungehobeltheit und Dreistheit Elsässers halblaut in mich rein lachen musste. Damit steckte ich meinen Sitznachbarn an, der aber aus völlig anderen Motiven mitlachte…er sah mich dabei kurz wohlwollend an.

Ende der Anhörungen.

Antragstellungen.

Der Anwalt Ditfurths beantragte die Abweisung der Klage.

Den Zeitpunkt sah die eifrig mitschreibende Dame aus dem Video (die den Kameramann von NuoViso TV vor der Verhandlung gefragt hatte, „woher“ er denn sei) als günstig einfach mal etwas reinzurufen, was ihren Unmut zum Ausdruck bringt. Diesesmal liess die Richterin sich nicht zur Knatschigkeit hinreissen. Kurze Pause mit tatsächlich autoritäsvermittelndem Blick und ein scharfes „Zuhören. NICHT reinreden. ZUHÖREN. NICHTS. Anderes.“

Dann ging es doch noch etwas weiter, es wurde gestritten darum, ob die Aussage von Ditfurth „dabei geht es momentan um drei Leute“ so aufzufassen sei, dass die drei (gemeint Mährchenlolz, Kennie und Else) in der Vergangenheit ganz explizit zusammen in Erscheinung traten bzw. auch auftraten oder nicht. Elsässer sagte: „Sie reden ja von einer TRIAS“ (vorwurfsvoll). Der Anwalt von Ditfurth stimmte knapp zu. Elsässer: Die „Dreierbande“ sei „ja garnicht wahr“. Ditfurth: „Aber mit einem der beiden schon.“ Elsässer: „Das ist unbestritten.“

Pätrick Wedemeyer vor mir entfuhr ein tiefer Seufzer. Sein Tchibo Kaffee To Go war alle.

Dann ging es um Festlegung der Termine für das weitere Einreichen von Schriftsätzen der Anwälte. (Damit gemeint: Jutta legt alles an Belegen für ihre Aussage vor, was sie finden kann, Elsässer tut das Gegenteil und „beweist“ dass er eigentliche eine gepeinigte Klosterschwester ist, der man absichtlich und mit böser Absicht nachstellt, um seine berufliche Existen zu vernichten.)

—ABTRÖPFELN—

ENDE der Veranstaltung. Ich setze mich kurz auf dem Gang auf eine Bank und schaue dem Treiben ins Gesicht. Die Richterin kommt nach zwei Minuten raus, eine Journalistin im Gepäck, die sie kurz abwimmelt, wobei sie 20 cm vor mir steht. Ich schaue an ihr hoch, sie sieht aus der unmittelbaren Nähe eigentlich garnicht so aus wie das, was sie so absondert.

Draussen vor der Tür sehe ich noch Jutta sehr freundlich und zugewandt mit einigen Leuten sprechen, die ich vor der Verhandlung klar als Paranoiker eingeordnet hatte. Ich höre sie über Fahrkarten sprechen und merke, das sind alles Bekannte von ihr. Zwei davon jünger, es schienen ihre Enkel oder Kinder zu sein.

Ich lehne mich an einen Pfosten, rauche und lausche mit einem Ohr angewidert dem Klang der Grüppchen, die sich aus den Verhandlungszuschauern vor dem Gebäude gebildet haben und schaue dem Treiben mit einem Auge zu.Als ich die Zigarette halb geraucht habe, kommt auch Patrick Wedemeyer raus, macht das braune Cord-Sakko zu und stellt sich zu einer Gruppe dazu, die er schon immer zu kennen scheint. Vermutlich alles Bekanntschaften von den Montagsdemos, die immer um die Ecke stattfinden. Die Wut steigt ins Unermessliche. Während ich den Blick Richtung S-Bahn Station richte und mein allerbestes 500m Starren aufsetze kommt ein resolutes Dreiergespann Schulmädchen mit Achselschoner-Handtaschen entlanggestackt. Eine der drei extrem störrisch: „Also ICH glaube, das ist die Polizeistation! Schau doch!“ während sie auf das Schild am Eingang zeigt.

Author: Reichhop

Original Beitrag: Hier im Sonnenstaatland Forum lesen




Livestream vom Reichstag am 3.Oktober 2014

Verfolgt in unserem Livestream die Revolution in Berlin am 3.Oktober 2014. Ob Klasen die Nazi-Kolonie beschwört, Kastius die Axt auspackt oder Ferdinand Karnath sich in die Büsche schlägt, um seine Kinder von der Schule abzuholen . Bei uns verpasst ihr nichts. Wir prognostizieren aber: Es wird nichts passieren!

Livestream direkt von der Reichstagswiese

Livestream direkt von der Reichstagswiese