Reichsbürger und ihr Anspruch auf Kriegsgefangenensold – Ab nach Sibirien

Gerüchteweise war ja bekannt, daß auch andere echte, rechte (preussischen) Deutsche schon versucht haben sich „Kriegsgefangenensold“ zu erklagen. In der Stuttgarter Zeitung ist jetzt ein längerer Bericht zu dem kruden Prozess erschienen, der dies bestätigt.

„Bei seiner Einschätzung orientierte sich das Gericht unter anderem an Urteilen aus Dresden und Hamburg, wo ähnliche Klagen abgewiesen wurden.“

Auch den letzten Teil der Mission -namentlich in den Medien Erwähnung zu finden“ war für Earlyforest jetzt erfolgreich:

 Angeblicher Sachverständiger ist in Szene aktiv…

Besonders aktiv in der Szene ist Peter Frühwald, der vorübergehend kommissarischer Präsident des „Freien Deutschland“ war. Er betreibt eine Internetseite, auf der er unter anderem Seminare zum Thema staatliche Selbstverwaltung anbietet. Genau diesen Mann stellte Olaf B. in der Verhandlung gestern als seinen Sachverständigen vor, der an seiner Stelle die Zusammenhänge seiner Klage erklären sollte. Doch das Gericht lehnte ab: Der Sachverständige sei nicht bestellt worden, im Übrigen halte man den Sachverhalt für geklärt, sagte der Richter Joachim von Berg. „

Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie lange Arnold Arndt (dessen vollständigen Namen und Anschrift Earlyforest ja im Netz verbreitet) noch seine angebliche Stelle in Stuttgart behalten wird. Aber, er hat ja wohl einen Plan B und betreibt nebenbei eine Detektei, verkauft dubiose MLM-Produkte und übt sich in Finanzberatung.

Die Stuttgarter Zeitung erklärt aber auch eine Lösung, wie man doch in den Genuss von Kriegsgefangenensold kommen könnte:

 „Landkriegsordnung:In Einzelfällen kann die Haager Landkriegsordnung auch heute noch geltend gemacht werden. Aber nur, wenn sich deutsche Staatsangehörige, die in den sogenannten deutschen Ostgebieten des früheren Deutschen Reiches leben, in einer außergewöhnlichen Notlage befinden. „

Also Leute, ab nach Sibirien! Russland ist ja sowieso das gelobte Land und mangels Sprachkenntnissen bzw. beruflichen Qualifikationen dürfte es den echten, rechten (preußischen) Toitschen nicht allzu schwer fallen dort in eine „außergewöhnliche Notlage“ zu geraten.

 Weiterführende Links:

reichsdeppenrundschau.wordpress.com/2014/08/05/staatsleugner-unterliegt-vor-dem-sozialgericht-heilbronn/

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kreis-ludwigsburg-klaeger-sieht-sich-als-kriegsgefangener.cd7462ce-eef7-4cfc-9dca-380d980d0f4c.html

Kurzmeldung bei Juris:

www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA140802142&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

(Volltext ist noch nicht verfügbar)

 Weitere Pressemeldungen:

www.swp.de/bietigheim/lokales/landkreis_ludwigsburg/Exterritorialer-will-Geld;art1188795,2732374

www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/heilbronn/sozialgericht-heilbronn-mann-fordert-unterhalt-nach-der-haager-landkriegsordnung/-/id=1562/nid=1562/did=13926390/zi80w7/

sonnenstaatland

sonnenstaatland

Deine sympathische Anti-Kommissarische Reichsregierung seit 1871 aus dem Herzen Berlins.

6 Antworten

  1. Marek Popolski sagt:

    Naja in Geschichte musst du wohl auch noch ein bisschen lernen.
    Seit wann soll Sibirien Ostdeutsches Gebiet sein?Wenn dann Königsberg(ja so nennen es die Russen dort selber).

    Ostdeutsche Gebiete sind Schlesien,Pommern,Ostpreußen…was im 2 WK. erobert wurde ist NIEMALS Deutschland gewesen denn nach Völkerrecht kann man kein Staatsgebiet durch Krieg erweitern.

    Allerdings hat der Richter wohl auch keine Ahnung denn die Gebiete wurden 1990/91 per Vertrag abgetreten-bis dahin waren sie Völkerrechtlich Deutschland.
    Wenn man schlau tun will sollte man sic schon mal vorher Informieren Herr Richter!

  2. theokrates sagt:

    Achtung!- Brandneu!- und… noch.. streng-geheim! ab dem 1. Januar 2015 sind die neu gewählten obersten Souveräne des Universums – Keiner und Niemand- diese 2 obersten Souveräne haben natürlich das universelle Recht als oberste Souveräne Titel und Urkunden zu verleihen!- die Titel werden mittels Urkunden in erstklassiger Qualität,- hinter Glas gerahmt, verliehen und kosten pro Stück 1500,- Euro. Vakante Titel sind zum Beispiel: großer Suspensoriumsträger vom heiligen Bimbam!- oder Erzdiarroeh vom heiligen Stuhlgang!…weitere Titel in ähnlicher Ausschmückung folgen….es wird exklusiv hier bei Sonnenstaatland berichtet werden!…für professionelle Ausarbeitung wird garantiert.

  3. Illuminat sagt:

    Das Erstaunlichste an dieser Geschichte ist die in dem Zeitungsartikel wiedergegebene Ansicht des Gerichts, der Kläger sei jedenfalls nicht bedürftig, weil er berufstätig sei. Das wäre der erste mir bekannte Reichsbürger, der einer geregelten Arbeit nachgeht und nicht von Sozialleistungen lebt.

  4. Jack Cee sagt:

    fällt keinem der bedingungslosen-leugner hier auf was da im letzten satz steht??

    „“Landkriegsordnung:In Einzelfällen kann die Haager Landkriegsordnung auch heute noch geltend gemacht werden. Aber nur, wenn sich deutsche Staatsangehörige, die in den sogenannten deutschen Ostgebieten des früheren Deutschen Reiches leben, in einer außergewöhnlichen Notlage befinden. ““

    !! das muss man mal lesen! das sagt doch genau das aus, nur „reden“ sich die organ damit raus dass es nicht auf deutschem boden gelte, aber schon für „normalebürger“ also NICHT soldaten gelten ..UND eben doch auch gelte! merkt das keiner! das ist schon krass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*